Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung bei Darlehen ohne Tilgung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sehr geehrter Tigger72,

manchmal kann ein Kredit auch ohne Zinsentschädigung gekündigt werden. Bei Immobiliardarlehen ist das der Fall, wenn die Bank bei der Gewährung des Darlehens Formfehler machte - Stichwort: fehlerhafte Widerrufsbelehrung.

Ansonsten beschreibt Ihre Berechnung eine absolute Obergrenze, weil Sie die Wiederanlagemöglichkeiten der Bank nicht gegenrechneten und auch nicht die Abzinsung des Betrags berücksichtigten.

Ich empfehle Ihnen, ein vertrauenswürdiges Internetportal zu besuchen, auf dem Sie Vorfälligkeitsentschädigungen rechnen können. Auf kostenfreien Portalen werden häufig allerdings nur Kunden mit einer zu gering ausgewiesenen Vorfälligkeitsentschädigung zur Umschuldung geködert. Achten Sie bitte darauf, dass das jeweilige Portal die korrekten höchstrichterlichen Vorgaben zur Berechnung einhält. Sie erkennen das im Allgemeinen daran, dass auf dem Portal recht detaillierte Eingaben zu tätigen sind.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. rer. pol. habil. Klaus Wehrt

Diplom-Volkswirt

Die Bank muss sich einen Zinsertrag vorhalten lassen, den sie auch das zu früh erhaltene Geld erwirtschaften könnte. Da entsprechend sichere Geldanlagen zur Zeit aber praktisch keine Rendite erwirtschaften kommt dadurch nichts zusammen.

Ich würde hier empfehlen auf die vorzeitige Ablösung des Kredits verzichten und stattdessen das Geld für die 2,5 Jahre mit zumindest geringer Rendite anzulegen.

Im BGB sind in §502 Bedingungen an eine Vorfälligkeitsentschädigung genannt, die hier offensichtlich nicht erfüllt sind. Allerdings gilt §502 nicht bei Immobilienkrediten. Aufgrund des Zinssatzes vermute ich aber dass es sich hier um einen solchen handelt?

tigger72 25.03.2013, 11:02

Ja, es handelt sich um einen Immobilienkredit.

0

Wenn du das Darlehen 1995 mit 20-jähriger Zinsbindung abgeschlossen hast, dann kannst du nach 10 Jahren jederzeit mit 6-monatiger Frist kündigen - ohne Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung.

Hattest du jedoch nur 10 Jahre Zinsbindung und hast 2005 um weitere 10 Jahre verlängert, dann kommst du um die Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung nicht herum.

Wie hoch diese Entschädigung ist kann dir die Bank berechnen.

tigger72 25.03.2013, 08:59

Ich habe 2005 um 10 Jahre verlängert - dass ich eine Vorfälligkeit zahlen muss ist mir mittlerweile klar. Ich möchte nur ungefähr wissen, mit welcher Summe ich rechnen muss. Meine Bank sagte ca. 3700,00€ und mir scheint das sehr hoch zu sein - außer meine oben genannte Rechnung wäre richtig und legal. ich bezweifle nämlich, dass die Banken da immer so korrekt rechnen :-(

1
HilfeHilfe 25.03.2013, 10:05
@tigger72

Die werden schon korrekt rechnen. Aktuell gibt es Streitfälle ob eine ungenutzte Sondertilgung bei der VVE zu berücksichtigen ist.

Haben Sie ein Sondertilgungsrecht ?

Wollen Sie eine Anschlußfinanzierung ? Falls ja würde ich ihr altes als Forwarddarlehen ablösen lassen !

Viel Erfolg

0
tigger72 25.03.2013, 11:01
@HilfeHilfe

Nein, kein Sondertilgungsrecht. Wir sind aktuell am Umschulden und möchten gerne alle Kredite zusammenfassen. Die Sparkasse entlässt uns kulanter Weise (was Sie vorher strikt abgelehnt hatten...aber ich habe scheinbar zu sehr genervt ;-) ), will aber eine Vorfälligkeit in dieser Höhe. Wie gesagt: mir ist klar, dass ich Vorfälligkeit zahlen muss...da ich aber einige schlechte Erfahrungen mit dieser Bank wegen falscher Abrechnungen hatte, traue ich ihrer Berechnung einfach nicht mehr.

0

Was möchtest Du wissen?