Frage von lakleiner, 32

Benzinkosten-Erstattung vom Arbeitgeber für Dienstreisen. Welchen Einfluss hat dies auf meine Steuererklärung (Kilometerpauschale)?

Moin Moin,

leider habe ich im Internet bis jetzt nichts 100% hilfreiches gefunden und da dachte ich, ich wende mich mal hier an das Forum. Vielen Dank im voraus für eure Hilfe.

Meine Frage(n) / Situation:

Mein neuer Arbeitgeber erstattet mir pro dienstlich gefahrenen Kilometer (bin im angestellten Außendienst mit meinem Privat-PKW unterwegs) 0,21€. Diese vom Arbeitgeber erstatteten Kosten werden mir, denke ich mal, Ende des Jahres mit der Lohnsteuerbescheinigung vom Arbeitgeber für das Finanzamt ausgehändigt, richtig?Lohnt es sich trotzdem beim Finanzamt die Kilometerpauschale geltend zu machen (ich denke mal es findet eine günstiger Prüfung statt)? Und es ist dazu sinnvoll ein Fahrtenbuch zuführen?

Vielen Dank

Marcel

Antwort
von wfwbinder, 27

Natürlich, denn gegenüber dem Finanzamt kannst Du 30 Cent geltend machen.

Alleinwürde das vermutlich nichts bringen, oder besser erst ab mehr als 11.111 Kilometern, aber zusammen mit anderen Werbungskosten geht es vermutlich schnell über die Arbeitnehmerpauschale.

Kommentar von lakleiner ,

Super danke für die schnelle Antwort. Also kann ich zusätzlich die 0,30 € Kilometerpauschale bei der Steuererklärung ansetzen (für dienstliche Außendienstfahrten). Dies wird dann vom Finanzamt gegengerechnet zu meiner Erstattung vom Arbeitgeber oder? 

Ist ein Fahrtenbuch notwendig oder reicht eine ausführliche Exeltabelle, da ich ja ausschließlich mit dem Privat-PKW unterwegs bin.

Meine Kilometerleistung wird sich so um die 30.000 - 40.000 Kilometer einpendeln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten