Benötigt man eigentlich BIC wenn man IBAN hat?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

bei innerdeutschen Zahlungen wäre es zur Zeit möglich, nur eine IBAN zu nutzen, da dort die national benötigten Informationen für eine Überweisung enthalten sind. Allerdings unter der Voraussetzung, dass Du aus der IBAN die Nummern umlegst zu nationaler Kontonummer und Bankleitzahl. Bei Nutzung der IBAN als solche brauchst Du für die technische Abwicklung auch den BIC, sonst funktioniert das System nicht.

Für internationale Zahlungen sieht das dann noch ganz anders aus. Denn die Nutzung des deutschen Systems zur Umgestaltung der nationalen Kontonummer und Bankleitzahl in eine IBAN ist nicht in allen Ländern so ohne Weiteres gleich, denn nicht jedes Land nutzt 1:1 das System wie wir es nutzen mit Konto und Bankleitzahl in dem gleichen Format.

Um das ganze überhaupt kompatibel zu machen, wurde das einheitliche IBAN/BIC-System geschaffen. Rein technisch sorgt der BIC (Bank Identifier Code) zunächst erstmal dazu, dass die Zahlung ihren Weg in das Land und zu der Verrechnungsbank findet, die mit der Abwicklung beauftragt ist, das muss nämlich noch nicht die Bank des Empfängers sein, sondern ist häufig zunächst eine Kopfstelle (Landesbank o.ä.), die mit der Zahlungsabwicklung betraut wird. Die Abwicklung geht dann unter Nutzung des BIC-Codes weiter zur Empfängerbank. Die IBAN (International Banking Account Number) spezifiziert dann den genauen Empfänger bei der Empfängerbank.

Was möchtest Du wissen?