Benötige Ich für einen erfolgreichen Kredit Antrag auch die dabei liegende Versicherung? (Kredit)

2 Antworten

Du kannst im Internet keine allgemeinen Ratschläge in diese Richtung finden, denn es ist die Entscheidung Deiner Vertragspartner.

Lass es mich aber mal offen sagen: Wenn ich da Deine zusätzlichen Erläuterungen zu den Antworten sehe, dann frage ich mich, wieso jemand wie Du 3000 Euro nicht ansparen kann. Du hast dafür sicher Deine Gründe und die gehen uns nichts an. Aber bei einer generalisierten Betrachtung erscheint jedem Kreditgeber jemand wie Du als Risikokandidat. Die Gefahr, dass man mit Dir Kreditgeschäfte nur mit Absicherung machen will, besteht überall. Die größte Chance dem zu entkommen sehe ich für Dich bei der klassischen Filialbank, einer Sparkasse oder Volks- und Raiffeisenbank. Da hast Du nicht nur Bildschirmformulare auszufüllen bei denen für Erläuterungen kein Platz ist. Vielmehr sitzen Dir da Menschen gegenüber die Du eventuell von Dir und Deiner Bonität überzeugen kannst.

Nein, Du benötigst nicht diese Versicherung, sondern Dein Kreditvermittler oder dessen Kreditinstitut. Beide aus gutem Grund!

Bei € 3.000 solltest Du wirklich überlegen, ob ein Kreditvermittler die richtige Kontaktperson ist. Was spricht gegen einen Ratenkredit Deiner Hausbank?

Im Hinblick auf Deine Wunschrate von € 40 für nur € 3.000 Kreditsumme solltest Du Dich zudem fragen, ob dafür eine Kreditlaufzeit von ca. 7-8 Jahren das richtige Bonitätssignal an den Kreditgeber ist. Aus meiner Kreditgebersicht würde ich Dir diesen Kredit ablehnen, da Du Dir offensichtlich keine höhere Monatsrate leisten kannst und bei dieser langen Laufzeit immer eine Arbeitslosigkeit oder Privatinsolvenz droht. Wunschrate hin oder her; sie ist einfach unrealistisch niedrig! Und selbst die € 70/Monat ist ein zu niedriger Betrag. Da fürchtet doch jede Bank, demnächst eine Schufameldung machen zu müssen;-)

1

Die "Wunschrate" in Höhe von 40,00€ wurde ja von dem Mitarbeiter so weit runtergestuft um seine Versicherung noch mit einzuarbeiten.

Ich habe mir eher eine Kredit Laufzeit von 4-5 Jahren vorgestellt, wo ich monatlich 50,00-70,00€ an Raten zurückzahlen würde.(Ohne eine Restschuldversicherung)

Zumindest werden derartige Beispiele auf Check24 oder diesem Kreditvermittler, wo ich den Kredit Antrag eingesendet habe 1:1 so angeboten - also warum sollten Sie es dann ablehnen - wenn Sie exakt derartige Finanzierungs Beispiele als Beispiel kund geben?

0
30
@Daniel1234567

Ganz einfach - je länger die Laufzeit, desto mehr Zinsen zahlst du, desto mehr verdient die Bank. Ist doch logisch das die dich mit niedrigen Raten locken. 50 Euro Rückzahlung bei 3000 Euro ist mit Abstand das dämlichste was ich diese Woche gehört habe.

1

Beide Berufstätig und trotzdem kein Geld zum Leben übrig....

Es macht mich echt so fertig, das wir beide mein Mann und ich arbeiten gehen und trotzdem kein Geld zum Leben übrig bleibt. Mein Mann verdient ca. 1400 € netto im Monat und er arbeitet Vollzeit, an den meistn Tagen sogar bis zu 14 Std.. Ich arbeite 30 Std./ Woche und verdiene 1100,- Euro. Nebenbei haben wir noch ein Online Geschäft was aber im Moment absolut nicht läuft. Also kommt kein Geld rein, sondern kostet nur Geld. Hier eine Auflistung von unseren Kosten: - Miete 625,00 € - Strom 69,00 € - Tanken (2 Autos) 180,00 € - Lebensmittel, u.ä. 300,00 € - Vonafone Festnetz 50,00 € - Vodafone Mobilfunk 100,00 € - Fitnessstudio 18,90 € - Privat Kredit + Zinsen 200,00 +55,00 € - 2. Privat Kredit + Zinsen 250,00 + 35,00€ - LBS Bausparen 50,00 € - Generali Lebensversicherung 29,55 € - LVM Versicherung 26,16 € - Canadalife (Private Altersvor.) 100,00 € - KFW Kredit +Zinsen (Geschäftskredit) -260,00 +70,00 € - Softwaresystem für Online Geschäft 46,00 €

Nächsten Monat müssen wir noch für das Geschäft eine Schuld in Höhe von 350 Euro zahlen und ausserdem werden die Autoversicherungen + Gez abgebucht.....

Im Klartext,... Anfang April haben wir gut 600 Euro zu wenig. Wie sollen wir das blos lösen ?

Wer hat tips für mich ? Was soll ich blos tuen ?

...zur Frage

Jobcenter und Kredit

Ich bin arbeitslos und beziehe Alg I seit April diesen Jahres. Leider ist es nicht ausreichend und so habe ich im August einen Antrag zur ergänzenden Hilfe gestellt. Wollte im Oktober einen Fusspflegekurs starten um ab nächsten Jahr wieder berufstätig sein zu können. Leider ist dann meine Mutter erkrankt und kurz darauf gestorben und ich habe das Geld für die 600km weit entfernten Fahrten ins Krankenhaus und für die Beerdigung nehmen müssen. Den Kurs musste ich auf Januar verschieben. Da das Jobcenter auch die Zahlungen für das Bildungspaket für meine Tochter abgelehnt hat, habe u.a. auch die Sportvereine und den Teilbetrag für die anstehende Klassenfahrt bezahlt. Meine erste Tochter hatte für mich den Kredit von 1000 € aufgenommen und ich zahle monatlich 58,--€ zurück. Darf das Jobcenter die 1000,--€ auf mein Einkommen anrechnen und die Zahlungen zur ergänzenden Hilfe einstellen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?