Belohnung des Schuldners in der Wohlverhaltensphase

0 Antworten

Anschlussfinanz.PSD Bank.

Hallo, mein Baudarlehen mit 15 Jähriger Laufzeit ist nun über 10 Jahre alt und sollte abgelöst werden. Bereits vor 1,5 Jahren habe ich daher ein Folgedarlehen bei der PSD Bank abgeschlossen. Lt. Vertrag sollte dieses ab März startten. Als ich hier nichts hörte, habe ich angerufen, aber keine entspr. Info bekommen. Nun schreibt die PSD Bank, dass es eine Kündigungszeit bei der Altbank gibt und das Darlehen daher erst im Dezember greift. Aus meider Sicht hat die PSD Bank versäumt hier rechtzeitig zu kündigen, da dieses bereits vor 6 Monaten erfolgen musste. Was kann ich nun tun - die Altbank besteht auf die Kündigungszeit und die PSD Bank verweist auf die Altbank. Ich mus nun ja bis Dezember erheblich mehr Zinsen bezahlen. Danke für Eure Meinungen !

...zur Frage

Mieterhöhung um 10 % zulässig ???

Hallo zusammen, wie sieht es aus mit einer Mieterhöhung um 10 % ? Die Vermieterin schreibt, sie habe nun 81.000 Euro in das Haus zur Wärmedämmung investiert und dürfte daher sogar die Miete um 11 % erhöhen. Außerdem habe sie seit dem Einzug vor drei Jahren noch nie die Miete erhöht und die Lebenshaltungskosten seien auch gestiegen. Meine Schwiegermutter wohnt dort zu Miete ( 100 % schwerbehindert, Wohngeld- empfängerin, doch das Wohngeld wird erst bei einer Mieterhöhung von 15 % überrechnet hat uns die Wohngeldstelle zur Auskunft gegeben. ) Darf die Vermieterin dies, um 10 % erhöhen um 32,-- Euro ? Es liegt ein Schreiben bei, das mein Schwiegermutter unterschreiben soll, dass sie damit einverstanden ist. Aufgrund der Wärmedämmung, die allein von der Außenwand ca. 10 cm beträgt, kann sie den Balkon mit dem Rollstuhl nicht mehr nutzen.
DANKE !!

...zur Frage

Wer kann mir bei dem Thema "Insolvenzverfahren, Erteilung der Restschuldbefreiung" helfen?

Liebe Forummitglieder,

ich habe eine Frage zum Thema Restschuldbefreiung in der Privatinsolvenz. Ich bitte hier nur um Sachliche Hilfe und Fragebeantwortung.

Ich habe vor ca. 6 Jahren die Privatinsolvenz beantragt. Nun kam gestern ein Brief mit der Post an, den mir meine Tochter, da ich mich aufgrund einer schweren Erkrankung meines Vaters zur Zeit in Kroatien befinde, weitergeleitet hat.

Kann mir jemand den Inhalt der vom Gericht erhaltenen Briefe erklären?

Ich bin leider Laie auf dem Gebiet. Ich bin davon ausgegangen, dass ich mit Abschluß der 6 Jahre, Schuldenfrei bin.

Meine Fragen wären:

Ist das jetzt doch nicht der Fall? Was habe ich noch zu erwarten, bzw. zu befürchten? Muss ich die aufgelistete Rechnung von 595€ bezahlen?

Ich bitte hier über Eure ernstgemeinte Hilfestellung. Und bedanke mich bereits im Forfeld für Eure Hilfe!!!

...zur Frage

Fondgebundene Lebensversicherung als Rente - Wie abschließen?

Hallo,

wenn ich eine fondgebunden Lebensversicherung habe die im Alter eine monatliche Rente auszahlt, wie soll man dann die Bedingungen festlegen.

1) Rentengarantiezeit

28 jahre oder 15 jahre oder 10 Jahre?

Statisch legt der Mann noch 20 jahre und die Frau noch 17 jahre nach den 67 Geburtstag.

Wenn ich nun die 15 jahre nehme ist es doch für mich besser weil ich eine Höhere Rente bekomme. Längere Laufzeit wäre besser für meine Hinterbliebenen. Aber warum sollen von meinen Tod meine Hinterliebenen soviel haben? Die Rente habe ja ich bezahl.

Welche Rentengarantiezeit sollte ich dann wählen um eine hohe Rente zu bekommen. Könnte ja auch 5 jahre nehmen und dann beziehe ich Rente die ich nie bezahlt habe auf Kosten des Versicherers. Geht sowas?

2) Beitrag

Ist es nicht besser einen Beitrag zu zahlen der insgesamt höher ist als einen Beitrag mit Dynamik. Mit der Dynamik wird der Beitrag ja nur höher je näher ich zum Renteneintrittalter hinkomme, daher verzinst sich das ja nicht mehr so gut.

Warum also die dynamik überhaupt wenn nicht Inflation berücksichtigt werden soll?

Gruß

...zur Frage

Abbezahlen Annuitätendarlehen vor Zinsbindungsfrist

Hallo liebes Forum,

meine Bank schreibt mir auf Anfrage, dass ich mein Darlehen (mit einer Ausnahme, die für mich nicht zutrifft) nicht vor Ende der Zinsbindungsfrist kündigen kann. Die Frist ist auf 15 Jahre festgelegt. Ich tilge derzeit mit dem Maximalanteil von 10%/Jahr und wäre Ende kommenden Jahres auf 0.

Frage 1: Verstoße ich durch "Laufenlassen der hohen Tilgungsrate" gegen den Vertrag mit der Bank? Wie wird die Bank reagieren? Frage 2: Macht es ggf. Sinn, die Rate auf das vertragliche fixierte Minimum von 1%/Jahr zu reduzieren, so dass ich die Rückzahlung "künstlich" auf 10 Jahre strecke (Nach 10 Jahren kann ich meines Wissens gesetzlich vorzeitig den Vertrag kündigen, egal was für eine Frist in meinem Vertrag steht. Auf die 15 Jahre bekomme ich ihn nicht mehr gestreckt, da die Restschuld dafür zu gering ist . Vielen Dank für Eure Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?