Bekommt man Witwenrente, auch wenn beide schon in Rente sind?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn ein Ehegatte verstirbt, hat der andere Anspruch auf Hinterbliebenenrente.

Beim neuen Recht muss man dafür mindestens ein Jahr verheiratet gewesen sein oder der Tod muss unvorhersehbar gewesen sein.

Die Witwen-/ Witwerrente beträgt zwischen 60% und 55% + Kindererziehungszuschlag.

Der Teil des eigenen Einkommens, der 718 Euro monatlich übersteigt, wird zu 40% auf die Hinterbliebenenrente angerechnet.

Die genauen Bestimmungen findest du hier auf der Seite der Deutschen Rentenversicherung:

http://kuerzer.de/WeI9By3mx

Die Witwenrente beträgt je nach den persönlichen Konstellationen 55 bzw. 60 % der Rente des verstorbenen Ehepartner. Sie wird gezahlt, egal, ob der Verstorbene noch nicht in Rente war oder ob er 40 Jahre schon Rente bezogen hat. Voraussetzung ist nur, daß der Verstorbene die allgemeine Wartezeit von 60 Monaten erfüllt hat und die Witwe die Einkommensgrenzen (mom. ca. 700 Euro netto) einhält. Die ersten 3 Monate gibts keine Einkommensgrenze.

Der oder die überlebende Person bekommt nach dem Tode des/der Ehegatten(in) Witwen(r)rente unabhängig vom Alter oder der Rentenbezugsdauer zusätzlich zur eigenen Altersrente, allerdings nicht 100% sondern max 60 % der bezogenen Renrenhöhe.

Was möchtest Du wissen?