Bekommt man Witwenrente, auch wenn beide schon in Rente sind?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn ein Ehegatte verstirbt, hat der andere Anspruch auf Hinterbliebenenrente.

Beim neuen Recht muss man dafür mindestens ein Jahr verheiratet gewesen sein oder der Tod muss unvorhersehbar gewesen sein.

Die Witwen-/ Witwerrente beträgt zwischen 60% und 55% + Kindererziehungszuschlag.

Der Teil des eigenen Einkommens, der 718 Euro monatlich übersteigt, wird zu 40% auf die Hinterbliebenenrente angerechnet.

Die genauen Bestimmungen findest du hier auf der Seite der Deutschen Rentenversicherung:

http://kuerzer.de/WeI9By3mx

Warum dauert es 6 Monate um die Witwenrente zu berechnen?

Beide haben schon eine Rente erhalten? Ja, beide sind im Ausland geboren. Beide sind deutsche Staatsbürger. Wo ist jetzt das Problem

...zur Frage

Kindererziehungszeiten nach Tod des Ex-Mannes?

Hallo,

der Ex Mann einer Bekannten ist verstorben.

Sie haben zwei gemeinsame Kinder. Da der Mann sehr früh in Rente gehen musste und die Frau zu diesem Zeitpunkt zwar mehr als fünf Jahre in die Gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt hatte, aber inzwischen verbeamtet war, hatte man die Erziehungszeiten beim Mann anrechnen lassen.

Nach der Trennung lebten beide Kinder im Haushalt der Frau und der Mann hat erneut geheiratet.

Was passiert nun mit den Erziehungszeiten ? Werden sie später der Kindesmutter angerechnet ? Verbleiben sie innerhalb der Witwenrente der zweiten Ehefrau ? oder verfallen sie gar gänzlich ? Muss die erste Ehefrau irgendetwas beantragen ?

Gruß

Silberheim

...zur Frage

Wird die Unfallteilrente von der großen Witwenrente abgezogen?

Meine Mutter, 71,war 24,5 Jahre verheiratet und verlor jetzt Ihren Ehemann, 70. Beide waren Rentner und hatten nur ihre Rente. Meine Mutter bekommt seit ihrem 30.Lebensjahr aufgrund eines Arbeitsunfalls eine Unfallteilrente. Nun wurde Ihr bei der Beantragung der Witwenrente gesagt, dass die Unfallteilrente zum Einkommen gehöre und sie dann nur ca, 100,- Witwenrente bekomme. Ist das rechtens? Danke

...zur Frage

Wohngeld für Früh Rentnerin und Ihr Mann der wenig Rente bekommt?

Mein Mann kriegt 480,-€ Monat Rente und ich werde 64 Jahre alt im Januar 2019. Ich arbeite zwar noch aber ich bin geplagt von Arthrose am Knie dass ich nicht mehr meine schwere Arbeit als Metzgerei Verkäuferin ausüben kann. Durch mein Alter, habe ich keine gute Chancen mehr eine leichtere Arbeit zu finden. Ich werde Arbeitslosengeld beantragen und ich kriege ca. 730,-€ Arbeitslosegeld. Unsere Miete, Heizung, Nebenkosten, telefon, Hausratversicherung etc. beträgt schon über 700,-€. Kann man Wohngeld für uns beantragen? Da wir beide auf Medizin Versorgung angewesen sind, kommnt noch zusammen ca. 30,-€ im Monat dazu. Steht uns in diesem Fall ausser Wohngeld noch etwas zu zB. Sozialhilfe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?