Bekommt man seit diesem Jahr 2017 Brillen bezahlt , wenn man Hartz IV Empfänger ist?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine Frage ist nur schwer zu verstehen.

2017 Brillen wird wohl niemand brauchen, geschweige denn bezahlt bekommen. ;-)

Vorab:

Gezahlt wird nur an Brillenträger die an starker Kurz- und Weitsichtigkeit ab sechs Dioptrien leiden, an Hornhautverkrümmung ab vier Dioptrien oder beidseitiger Blindheit der Stufe 1 leiden.

Eine Kostenkomplettübernahme scheidet hingegen nach wie vor aus. Das Brillengestell wird überhaupt nicht bezuschusst.

Was es gibt, sind Zuschüsse, die sich fürs Erste an den aktuell bestehenden

Festbeträgen orientieren. Danach wird ein Glas für vier bis sechs Dioptrien mit zehn bis knapp über 112 Euro bezuschusst

.

ABER

Für ALG2-Empfänger gibt es mittlerweile einen - zumindest kleinen - Lichtblick, die restlichen Kosten vom Jobcenter zu erhalten.

Dazu braucht es zwar ein paar Voraussetzungen, die aber für Empfänger, die wirklich wieder Arbeiten wollen, stemmbar sein sollten ;-)

Näheres hier: http://www.hartziv.org/news/20160425-hartz-iv-urteil-jobcenter-muss-brille-bezahlen.html

Ich verstehe die Frage nicht ganz. Nur ein Hinweis: Ich habe fast 8 Dioptrien, Hornhautverkrümmung und kaufe meine Brillen mittlerweile erfolgreich und sehr günstig bei Onlineanbietern wie brille24. In guter Qualität und ohne Probleme. Zu deutlich geringerem Preis. Die letzte Brille hat mich mit extra dünnen Gläsern 100 € gekostet.

Wenn die Brille nichts taugt hast du ein Umtauschrecht.

26

Du hast wohl recht: 100 Euro sind für "Hartzis" und Rentner mit aufstockender Grundsicherung Peanuts. ... Und warum nur eine Brille, vielleicht eine noch für die Oper, eine fürs Golfen ...

Alles im Internet kaufen macht übrigens die kleinen Läden vor Ort kaputt. Wenn ich etwas brauche, schaue ich immer vor Ort in den Läden nach. Erst wenn ich nicht fündig werde oder das Teil SEHR viel teurer ist, kaufe ich im Internet.

0

Versicherungspflichtiger Job in Firma bei beherrschenden Unternehmensanteilen

Angestellte Geschäftsführer mit Unternehmensanteilen von mindestens 50% sind niemals versicherungspflichtig in der gesetzlichen Sozialversicherung. Wie aber schaut es beispielsweise aus, wenn man nicht als Geschäftsführer, sondern beispielsweise (evtl auch darüber hinaus, quasi als Zweitjob) als Lagerist mit einem Einkommen von 450,01 EUR in der Firma angestellt ist, von der einem mindestens 50% der Anteile gehören? Ich weiß, ungewöhnlich, aber wäre man dann im Sinne der Sozialversicherung ein gewöhnlicher sozialversicherungspflichtiger Angestellter?

...zur Frage

Schufa wegen nicht bezahlter Autoversicherung?

Hallo, Kann mir einer weiter helfen?Mein Vater hat mich gebeten eine Autoversicherung für ihn abzuschliessen mindestens für einen Jahr.Habe es auch gemacht im Februar 2016 .Gekündigt habe ich Ende September 2016 zum Februar 2017 alles in Ordnung.Habe aber Dezember 2016 die Zahlungserrinerung und den Beitragssatz für das nöchste Jahr bekommen.Habe angerufen mir wurde gesagt das keine Kündigung angekommen ist.Dann habe ich ausserordentlich gekündigt und ohne Erfolg.Sie meinten das Anfang Dezember 2016 er einen kleinen Unfall gebaut hätte beim Ausfahren .Habe deswegen mit dem Vater abgebrochen weil er weder den Betrag mir zahlen will noch sich weiter um die Sache kümmert.Meine Frage wäre wenn ich nicht bezahle wird mich die Versicherung kündigen?Und wenn ja muss ich die Versicherungsbeiträge trotzdem bezahlen wenn der Wagen zwangsstillgelegt wird von StVO. Polizei?Ich will am besten nichts bezahlen.Habe aber Angst das ich ein Schufa eintrag noch dafür bekomme.

...zur Frage

Raten werden bezahlt , will diese verkaufen

Hallo , ich habe gegen einen Gläubiger , einen rechtswirksames Urteil , in dem mir 4500; euro Schmerzensgeld , zugesprochen wurden !! Das erste Jahr hat mein Gläubiger nicht zahlen können weil er noch in einer Lehre war !! Aber seit ca. 1 Jahr , zahlt er , an meinen Anwalt , für mich , jeden Monat pünktlich , die vereinbarten Rate , von 50; Euro mtl. , ohne Ausnahme bis heute !! Nun meine Frage : Der Titel läuft nun schon seit mehreren Jahren , und mein Anwalt hat mittlerweile eine Forderung , wegen Zinsen , bereits aufgelaufene 5600; Euro !!! Um diese Schuld zu tilgen , müsste mein Gläubiger noch mindestens bis 2017 , Raten bezahlen !!! Also , wer macht mir das beste Angebot , diesen Titel , zu kaufen ??? Bitte um INFO .: Jens K.

...zur Frage

Zolleinfuhr

bei mir woht seit mitte August eine Austauschschülerin aus den USA. Sie trägt eine Brille mitsehr starken Gläsern. Bevor sie nach Deutschland kam hat sie nochmals neue Brillengläser bekommen. Leider wurde diese Brille nicht rechtzeitig fertiggestellt und sie ist mit Ihrer alten Brille eingereist. Jetzt hat Ihre Mutter ihr die neue Brille zugeschickt. Das Paket liegt jetzt beim Zoll und sie soll 19 Mwst und 2,9 % Zollgebühr bezahlen. Hierfür muss uns ihre Mutter die Rechnung der Brille zusenden.

Die Schülerin bleibt doch nur für ein Jahr in Deutschland und geht dann (mit beiden Brillen) zurück in die USA.

Warum muss sie die Deutsche Mwst bezahlen? Ist das überhaubt richtig?

Vielen Dank vorab für Eure Hilfe

...zur Frage

Für wie viel Geld sollte man mindestens Aktien kaufen, damit es sich lohnt?

Beim Aktienkauf fallen ja diverse Kosten und Gebühren an, die man auf jeden Fall immer bezahlen muss, egal wie viele Aktien man kauft. Und erst wenn die Aktien dann so hohe Gewinne machen, dass diese Kosten ebenfalls abgedeckt sind, lohnt sich ein Aktienkauf. Von daher wollte ich mal wissen, was so mindestens angelegt werden muss, damit ein Aktienhandel sich letztenendlich auch lohnt (wenn man mal nicht von sinkenden kursen ausgeht)? Reichen da 500 Euro?

...zur Frage

Warum müssen PKVersicherte mehr zahlen ?

Hallo,

ich bin PKVersichert. Grundsätzlich habe ich mir jetzt erst die generelle Frage gestellt warum PKVersicherte mehr zahlen müssen als GKVersicherte ?

Welche historischen Hintergründe hat es ?

Ich bin in einem hochpreisigen Tarif der viele Leistungen zahlt. In der Summe bin ich ca. 50 € (inklusive AG-Beitrag) gegenüber dem GKV Satz ( AG ANteil berücksichtigt) im Vorteil. Man hat dennoch eine hohe SB.

Jeder Arzt berechnet nun mindestens den 1,6 Satz, meistens den 2,3 ( vor allem Zahnarzt). Die selben Tätigkeiten bei GKV Patienten werden aber mit dem 1fachen abgerechnet (?).

Geht das nicht immer zu lasten der PKVersicherten ?

Mein Hausarzt hat mal gesagt hätte Ich Sie nicht als Patienten dann könnte ich meine Leute nicht bezahlen ( er meinte generell PKV Patienten). Wovon leben die Ärzte wenn mal die Bürgerversicherung kommt ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?