Bekommt man Lohn, wenn man in der Probezeit selbst gekündigt hat?

4 Antworten

Unterscheide erst mal 2 Sachen:

  • Lohnanspruch hast Du definitiv, egal, wie das Betriebsklima ist. Wenn der Arbeitgeber hier zickt, dann kannst Du es einklagen
  • Zum Krankschreiben lassen ohne tatsächliche Krankheit, sondern nur wegen "Umgang"(?) brauchst Du erst einmal einen Arzt, welcher das macht. Gibt er Dir aber ein "Gefälligkeitsattest" und Dein jetziger Arbeitgeber bekommt das raus, dann hat das negative Folgen für Dich.

Sinnvoller ist es, einen ggfs. noch vorhandenen Urlaub zu nehmen (3/12el des vereinbarten Jahresurlaubs, gerundet auf volle Tage) und den Arbeitspflichten bis zum Abschied konsequent nachzukommen.

Ja klar, wenn sich allein durch die Kündigung das Arbeitsklima noch einmal verschlechtert, würde ich auch meine Gippe nehmen. Schließlich besteht ja auch die Gefahr, das wenn man bis zuletzt arbeitet, noch Verfehlungen angehängt bekommt. Bzw. die Feiertage und die halben Feiertage Heilig Abend und Silvester falsch abgerechnet bekommt. Bei einer Krankmeldung braucht man sich darüber nicht auseinander setzten.

Den anteiligen Urlaub nicht vergessen zu nehmen bzw. anzumelden. Wird der Urlaub verweigert, muss man ja entschädigt werden und bekommt eine entsprechende Auszahlung dafür.

"zum Arzt zu gehen wegen dem Umgang" -

so wie dies ist auch der Rest unverständlich.

Was willst Du wissen - und das bitte in Deutsch.

Bekomme ich am Ende des Monats meinen Lohn, auch wenn ich meine Kündigung schon eingereicht habe und bis Ende Dezember noch arbeiten sollte aber mich krank schreiben lassen möchte

0
@Ariane93

Warum willst Du kündigen, wenn Du doch krank bist?

0
@correct

Sie hat doch schon gekündigt! Es geht nur noch um die Dezembergehaltszahlung, falls sie krankgeschrieben werden sollte.

1
@Ariane93

Lohnanspruch hast Du bis 31.12.2018. Bis dahin läuft auch eine Gehalttfortzahlung (maximal 6 Wochen, aber so lange ist es ja nicht mehr), falls du jetzt überraschend vorübergehend unheilbar krank und arbeitsunfähig bist.

2

Kapitalanlage in jungen Jahren

Hallo, ich bin gerade 20 Jahre alt geworden und stehe am Anfang meiner "Karriere", d.h. ich beginne im September ein (voraussichtlich) dreijähriges Studium. Ich beziehe derzeit ein Praktikantengehalt (500 Netto), während des Studiums wird dieses über 750€ auf max. 800€ (Brutto, ab dem 5. Semester) gesteigert. Ich wohne noch zu Hause und habe bis auf Miet- und Verpflegungsunterstützung (für meine allein erziehende Mutter) keine ausgaben und komme auf ca. 450€ "Taschengeld".

Seit ich mit Geld "zutun" habe (sprich seit dem ersten Taschengeld) war mir der kontrollierte und bedachte Umgang mit Geld immer wichtig. Zwar "genieße" ich gerade mein (bedacht) lockeres Studentenleben und komme am Ende des Monats auf nur ca. 10% meines Gehaltes, welche ich sozusagen spare, aber möchte vor allem nach dem Studium bewusster sparen.

Welche sichere Optionen bieten sich da besonders jungen Leuten (um die 24)?

Mir geht's dabei bewusst nicht um das schnelle Geld sondern um den bewussten Umgang mit meinem verdienten Geld, das sinnvoll, sicher (auch wenn dann der Gewinn natürlich niedriger ist) und dennoch gewinnbringend angelegt sein sollte.

Welche Literatur ist empfehlenswert? Wie bereite ich mich darauf sinnvoll vor?

Vielen Dank für eure Antworten, Alex.

...zur Frage

Arbeitsvertrag am 15. begonnen-, noch kein Geld?

Hey, ich arbeite seit dem 15.09 in einer bekannten Modekette als Verkäufer in Teilzeit. In meinem Arbeitsvertrag steht das das Gehalt jeweils zum Ende eines Monats Bargeldlos stattfindet. Nun habe ich am letzten Samstag meine 40 von 60 Arbeitsstunden im Monat erreicht. Wo bleibt mein Lohn ? 

Vielen Dank

...zur Frage

Kann man am Ende der Elternzeit kündigen?

Wie ist die Regelung wenn man die ganze Elternzeit noch einen Vertrag bei einem Arbeitgeber hat, dann aber am Ende der Elternzeit kündigen will. Muss man da irgendwas beachten? Was passiert mit dem Urlaub der noch aussteht, kann man sich den auszahlen lassen?

...zur Frage

Hilfe! Hausfinanzierung in der Probezeit? Oder Bürgschaft durch Eltern?

Hallöchen zusammen!

Wir haben folgende Situation:

Mein Mann und ich (und zwei Kinder 5J&1J) leben derzeit in einer Stadt zur Miete. Da sich mein Studium langsam gen Ende neigt und ich gerne möchte, dass unser Großer schon im Vorschuljahr im zukünftigen Dorf einleben kann, möchten wir ein Haus kaufen. (Miete ist keine Option, da es nichts annähernd passendes gibt)

Der Kaufpreis des Hauses beträgt 148 K. Wir haben ca. 40 K Eigenkapital. (Zudem besparen wir beide zusätzlich noch jeweils 2 Bausparer pro Person)

Sein Nettoeinkommen liegt bei ca. 3100. Ich bin im vorletzten Semester meines Studiums, habe noch kein regelmäßiges Einkommen (außer das Kindergeld). Wir sparen jeden Monat ca. 600 Euro und bezahlen im Monat momentan noch 650 Miete.

Mein Mann hat allerdings seinen Job ganz frisch gewechselt, er war aber seit 10 Jahren, also seit Berufsstart, keinen Tag arbeitslos.

Haben wir eine Chance auf einen Kredit trotz der Probezeit (aufgrund positiver Erfahrungswerte sozusagen?) ? Wie liefe eine Bürgschaft seitens seiner Eltern aus? Die haben ein abbezahltes Haus, sind aber bereits 57J.

Sorry für den langen Text und vielen Dank.

...zur Frage

Hauptjob (Steuerklasse VI) und Nebenjob (Steuerklasse I): Lohnsteuerkarten wechseln?

Hallo, Ich fange jetzt im Juli einen Job an, bei dem ich recht gut verdienen werde. Allerdings arbeite ich schon seit langem Samstags als Kassierer (weniger als 400€ / Monat also ein Minijob). Zumindest während meiner Probezeit möchte ich dort noch weiterarbeiten.

Mein Minijob-Arbeitgeber hat die erste Lohnsteuerkarte (Klasse I) für den neuen Job habe ich mir nun eine zweite Lohnsteuerkarte (Klasse VI) beantragt.

Die Frage ist nur: Soll ich mir die Klasse I Karte zusenden lassen um sie meinem neuen Arbeitgeber zu geben oder kommt das gleiche Geld bei raus, wenn ich dem neuen Arbeitgeber erst mal die Lohnsteuerkarte mit Klasse VI gebe?

...zur Frage

Wird das 13. Gehalt schon nach 7 Monaten bezahlt?

Hallo, ich bin seit November 2014 angestellt und soll ein 13. Gehalt bekommen. Der exakte Wortlaut im Vertrag ist:

"Die monatliche Bruttovergütung beträgt ....€, zahlbar in 13 Gehältern, was einen festen Jahresgehalt von ...€ entspricht. Die monatliche Vergütung wird jeweils am letzten eines Monats fällig; das 13. gehalt wie folgt: 50% zum 30.05. 50% zum 30.11."

Mir ist ja auch durchaus klar, dass mir ende November 2014 kein Gehalt zustand. Aber was ist es mit diesem Monat? ich habe ja bereits 7 Monate gearbeitet und bin seit ende April aus der Probezeit draußen. Die Abrechnung für Mai hab ich bereits erhalten von 13. Gehalt steht leider nichts.... zu recht?

Vielen Dank für die Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?