Bekommt man ein Bauspardarlehen wirklich erst nach frühestens 18 Monaten ?

0 Antworten

Mögliche Strategie zur Eigenheimfinanzierung bei drohender Inflation

Hallo, dies ist mein erster Beitrag. Sollte ich eine naive oder schon bereits gestellte Frage plazieren, sorry. Hier mein Anliegen: Unser Eigenheim haben wir, neben Eigenkapital usw., mit einem annuitätischen Darlehen (1) sowie einer Kombination Bausparvertrag, der ein weiteres annuitätisches Darlehen (2) ablöst finanziert. Das Darlehen (1) kann mit Sondertilgungen entlastet werden, was wir in den letzten Jahren auch so getan haben. Jetzt wollten wir wieder etwas "Liquidität" aufbauen; aber lohnt sich das zur Zeit? Wir haben zwei Alternativen: a) Neue flüssige Mittel fließen nicht zu 50% in Liquiditätsaufbau und 50% Sondertilgung, sondern zu 100% in Sondertilgung. b) Der Bausparer ist fast auf dem Höchststand der Ansparphase, das Darelehen (2) auf dem "Höchststand" der Verbindlichkeit. Lohnt sich eine hohe Einmalzahlung, um den Bausparer statt in 18 in 10 Monaten zur Ablösung des Darlehens einzusetzen. Anders ausgedrückt: Wenn heute das abzulösende Darlehen (2) ca. 60 T€ beträgt und der Bausparer 24 T€ "Guthaben" hat, macht dies aus Sicht der Sicherheit einen Unterschied vor Ablauf der 18 Monate per Saldo auf die gleichen 36 T€ Restschuld umzuschichten? Zinsbetrachtung außen vor. Vielen Dank für Ihren/Euren Rat....

...zur Frage

individuelle Baufinanzierung mit Bausparkasse und zunächst doppelter Darlehenssumme sinnvoll?

Hallo, ich brauche dringend Euren Rat! ich habe von meiner Bank einen Finanzierungsvorschlag für den Kauf einer Eigentumswohnung bekommen, der vorschlägt, dass die Darlehenssumme auch nochmal an eine Bausparkasse gezahlt wird. Somit hätte ich den Vorteil, dass ich die ersten 5 Jahre mit einer geringeren Rate (verdiene derzeit nicht so viel, das wird sich hoffentlich bald wieder ändern) erstmal nur Zinsen zahle und nach 5 Jahren dann so viel abbezahlen kann wie ich will. Was mich nur stört, ist, dass ich in den ersten 5 Jahren eben doppelt Zinsen zahle (wegen der doppelten Darlehenssumme), also 6,5 statt 3,25%. die Zinsen nach 5 Jahren (Bauspardarlehen) werden 3,5% sein. Dafür hätte ich für die gesamte Laufzeit (18-19 Jahre) eine gesicherte Zinsbindung von 3,5%. Ist das sinnvoll?

danke für Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?