Bekommt man bei Arbeitsunfähigkeit noch weiter Arbeitslosengeld I von Arbeitsagentur?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Arbeitsagentur muß - wie Arbeitgeber - 6 Wochen das AlgI weiterzahlen, danach geht der Fall an die Krankenkasse und die Krankengeldzahlung geht los (für max. 78 Wochen).

Er bekommt dann Krankengeld. Das bedeutet aber auch vor allem, das sein ALG I unterbrochen wird und er den Rest später noch beziehen kann, wenn er wieder gesund ist.

Nur wenn er auf Dauer nicht mehr arbeiten kann, dann muss er Rente beantragen, weil er dem Arbeitsmarkt auf Dauer nciht verfügbar ist.

Ich komme nicht ganz mit, welche Arbeitsunfähigkeit gemeint ist. Wer arbeitsunfähig (krank) geschrieben wird, bekommt 6 Wochen Lohnfortzahlung vom Arbeitgeber, danach 78 Wochen Krankengeld von der Krankenkasse und dann Arbeitslosengeld. Wirst Du krank während der Arbeitslosigkeit, setzt nach 6 Wochen Weiterzahlung des ALG1 für 78 Wochen das Krankengeld ein. Bist Du dauerhaft arbeitsunfähig geschieben, musst Du Erwerbsminderungsrente beantragen.

Wenn man in der Probezeit selbst kündigt ,bekommt man dann auch eine Sperre beim ALG 1?

...zur Frage

Wenn 63jähriger seine Arbeit kündigt und Arbeitslosengeld will, muß er noch jede Arbeit annehmen?

Mein 63jähriger Onkel erwägt eine Kündigung, möchte Arbeitslosengeld bei der Arbeitsagentur beziehen, muß er in dem Alter noch jede Arbeit annehmen?

...zur Frage

Am letzten Arbeitstag vor Ende Arbeitsverhältnis krank, Krankenkasse verweigert Krankengeld, nun?

Kann es angehen, daß die Krankenkasse plötzlich das Krankengeld verwehrt, weil man am letzten Arbeitstag krank war? (Attest lag vor und wurde bei Kasse eingereicht). Kann man dagegen vorgehen?

...zur Frage

Wer weiß wie das ist wenn das ALG 1 ausläuft und man ist krank? Bekommt man dann Krankengeld ?

Wer weiß wie das ist wenn das ALG 1 ausläuft und man ist krank? Bekommt man dann Krankengeld oder muss man dann ALG 2 beantragen? Falls ja, wie lange läuft das Krankengeld dann ? Vielen Dank für Eure Antwort.

...zur Frage

Zählt eine Befundangabe als Krankschreibung oder ist die AU aussagekräftig?

Ich bin seit März 2016 krankgeschrieben. Diagn.: Hüft-TEP re. Das war die Diagnose während meiner gesamten AU-Zeit!!!

Zählt eine Aussage im Bericht der ReHa-Klinik (LWS Beschwerden durch Rückenlage beim Schlafen!) als Krankschreibung?? Man will mir deshalb das Krankengeld kürzen, da ich vor der Hüft-Krankschreibung einmal wegen LWS-Beschwerden krank geschrieben war. und die Zeit deshalb 2 Wo früher beendet ist. Meine Frage: Ist das rechtens???

Mit freundlichen Grüßen

Andrea

...zur Frage

Ist man über die Arbeitsagentur krankenversichert, wenn man sich arbeitssuchend meldet?

Wie ist es geregelt, wenn man sich bei der Arbeitsagentur arbeitssuchend meldet? Ist man dann über die krankenversichert? Auch wenn man erstmal kein Arbeitslosengeld bekommt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?