Bekommt man auf Grund einer Behinderung eine KFZ-Steuer-Ermäßigung?

3 Antworten

also hierzu hätte ich noch eine frage.. undzwar ich habe selber 50% Behinderung und wollte gerne das auto Steuerfrei machen! wie bekomme ich diese ermäßiegung und muss ich das auto auf mich anmelden oder geht es auch wenn es über meinen vater läuft und ich der zweitversicherter bin?

Es kommt nicht auf die Prozentzahl im Behindertenausweis drauf an, ob jemand befreit ist, sondern mit dem Merkzeichen "G" (steht für Gehbehinderung) zahlt man nur die Hälfte der Steuern und mit dem Merkzeichen "aG" (steht für außergewöhnliche Gehbehinderung) zahlt man gar keine Steuern. Aber dann darf auch kein anderer mit dem Auto fahren, es sei denn, er fährt den Behinderten oder macht Besorgungen für ihn

Nutzung Privat-KFZ für Fahrten zum Kunden + Mobilitätspauschale des Arbeitgebers - Versteuerung?

Folgender Sachverhalt:

Ich arbeite im Außendienst und fahre jährlich ca. 30tkm. Davon sind 18tkm privat und 12tkm geschäftlich -> Fahrten zum Kunden.

Zusätzlich zu meinem Bruttogehalt erhalte ich eine "Mobilitätspauschale" in Höhe von 900 Euro pro Monat von meinem Arbeitgeber. Diese Mobilitätspauschale wird automatisch jeden Monat komplett versteuert.

Ich habe vor kurzem meine Steuererklärung für 2017 abgegeben und erhielt die Nachricht vom Finanzamt, dass die Fahrtkosten/Dienstreisen in Höhe von 30cent/km (12tkm0,3cent = 3600 Euro) nicht anerkannt werden, da die Leistungen des Arbeitgebers (meine Mobilitätspauschale in Höhe von 900 Euro) gegen gerechnet werden.

Sprich (Beispielrechnung):

  • Bruttogehalt: 5100 Euro
  • Mobilitätspauschale: 900 Euro
  • Gesamt Brutto: 6000 Euro

Meine Frage:

Ist die Aussage des FA korrekt oder ist es nicht so, dass ich ein Anrecht auf die Werbungskosten habe, da ich die Mobilitätspauschale des Arbeitgebers bereits versteuere? Es heißt doch "Leistet der Arbeitgeber an den Arbeitnehmer für die Benutzung seines Privatfahrzeugs für betriebliche Fahrten eine pauschale Vergütung für einen bestimmten Zeitraum, so handelt es sich hierbei stets um steuer- und sozialversicherungspflichtigen Arbeitslohn. Dies gilt insbesondere, wenn bei der Erstattung weder die Anzahl noch die Fahrstrecken der tatsächlich ausgeführten Fahrten berücksichtigt werden."

Besten Dank & VG,

Johannes

...zur Frage

Ist eine Partnerschaft mit Harz 4 überhaupt möglich ?

Ich möchte gerne zu meinem Freund ziehen, der 360 Km entfernt von mir wohnt. Leider habe ich gehört, dass ich sobald ich bei ihm einziehe, wir als eheähnliches Paar einzustufen sind, stimmt das ? Ich muss doch erstmal die Möglichkeit haben, herauszufinden, ob es auf Dauer passt oder? Also ich bekomme Alg 2 und habe einen Minijob, der mir angerechnet wird. Zusammen macht das ca 520 Eu im Monat, die ich für mich habe.Mein Freund verdient Netto: 1.405 Eu. Davon muss er die ganze Miete zahlen und den Unterhalt für sein Kind, solange es noch in der Ausbildung ist. Miete: 435 €, Unterhalt: 296 €, Strom 32, 50 € ,Telefon 30,00 Eu. Dazu kommen noch die Kosten für die KFZ und Steuer. GEZ 56€ alle 3 Monate. Seine Privat Insolvenz, läuft noch ca 1 Jahr. Das hat er seiner Exfrau zu verdanken. Gibt es für uns denn keinen Weg zusammen zu ziehen? Wäre er wirklich alleine für mich verantwortlich? Muss er also für mich komplett aufkommen? Welche Chance haben wir ? Wir lieben uns aber wir dürfen nicht zusammen wohnen , was ist das nur für eine Welt, in der wir leben? Kann mir jemand von Euch weiter helfen?

vielen lieben Dank im Voraus.

Lg Julli

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?