Bekommt man als Student eigentlich einen Dispositionskredit?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke, dass es auf die Bank und den Berater ankommt. Manche geben keinen, wegen der Begründung, die wfwbinder nennt, andere geben einen, aufgrund deines 400-Euro-Jobs und wiederum andere geben dir selbst einen Dispositionskredit aufgrund des regelmäßigen Dauerauftrags deiner Eltern, zumindest sind das meine Erfahrungen aus der Praxis. Einfach mal nachfragen... Natürlich wird die Höhe sich in einem gewissen, angemessenen Rahmen befinden.

Es wird schwierig, weil Du kein sicheres Einkommen hast.

Es wird sicher nicht ganz einfach. Aber wenn Du zum Beispiel bei einer Filialbank Kunde bist, in der auch Deine Eltern seit Jahren ein Konto haben, sollte es mit einem Nachweis Deiner Einkünfte klappen.

Wohngeld als Student, reicht die UnterhaltsPFLICHT meiner Eltern als Mindesteinkommen?

Hallo,

Ich bin 25, studiere im 5. Semester, bekomme kein KfW-Sttudiendarlehen mehr und muss mir deshalb irgendwie einen völlig neuen Finanzplan herzaubern. Da ich dem Grunde nach nicht mehr BAFöG-berechtigt bin, steht mir nun Wohngeld zu. Allerdings muss ich dafür ja genügend Einkommen nachweisen, Sozialhilfemindestsatz + Miete + Nebenkosten (Krankenversicherung). Das wären 384 + 240 + 70, also rund 700€. Alles was ich vorweisen könnte wären ein 400€-Job und 100-200€ von meinen Eltern. Würde die Unterhaltspflicht meiner Eltern evtl schon ausreichen, oder muss dieser tatsächlich gezahlt werden? Oder wäre die Lösung mir monatlich 400€ (zur Sicherheit besser etwas mehr) überweisen zu lassen und eben 200-300 wieder zurückzugeben?

Da ich in Semesterferien arbeite, wäre aufs Jahr gerechnet das Mindesteinkommen pro Monat sicher erreicht, aber eine Zusicherung in Ferien zu arbeiten wird wohl nicht als Nachweis eines Mindesteinkommens anerkannt werden. Wie wird geprüft, ob ich tatsächlich über genügend Geld verfüge um Wohngeld erhalten zu dürfen?

Vielen Dank und liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?