Bekommt ein verheirateter HartzIV-Empfänger mehr Einstiegsgeld von der Arge?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Einstiegsgeld beträgt - wie Lissa richtig schreibt - grundsätzlich 50 % vom aktuellen Regelsatz, nur ist der Regelsatz momentan 351 Euro, dann wäre das Einstiegsgeld 175,50 Euro. Pro Person im Haushalt gibt es 10 % mehr, also 35,10 Euro. Auch kann mehr Einstiegsgeld bezahlt werden, wenn andere Vermittlungshemmnisse vorliegen, wie z. B. hohes Alter, Behinderung etc.

Einstellung HartzIV-Bezüge bei Zuzug des neuen Partners(ohne Einkommen)?

Servus ;

Ich bin am 19.04.2010 offiziell bei meiner neuen PArtnerin eingezogen. Bin selbst ohne Einkommen. Meine Partnerin hat vorher schon HartzIV bezogen für sich und ihre 3 Kinder.

Nach Rücksprache mit der hiesigen ARGE sollte zwar eine Neuberechnung stattfinden,allerdings OHNE Einfluss auf die beestehenden,laufenden,Zahlungen.

Nun mussten wir feststellen,daß die Aussagen der ARGE rundherum falsch waren und die Leistungen OHNE vorherige Vorwarnung,weder schriftlich noch mündlich,einbehalten wurden.

Was kann man dagegen tun? Man kann,jetzt mal meine Person aussen vor,einer alleinerziehenden Mutter mit 3 Kindern nicht die Unterstützung streichen und vorher Aussagen tätigen,die hinten und vorne ned stimmen?! Kennt sich da jemand mit aus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?