Bekommt ein Fachanwalt eine höhere Vergütung als normale Anwälte?

2 Antworten

Nein der Fachanwalt zeigt nur auf diese Art an, das er auf dem Gebiet eine Sonderausbildung, oder weiterbildung hat.

Mit den Gebühren hat es nichts zu tun.

Wie alle Vorbeantworter richtig feststellen, bekommt der Fachanwalt nicht mehr an Gebühren als der Rechtsanwalt ohne Fachanwaltsbezeichnung. Die gesetzlichen Gebühren richten sich für beide nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz.

Steuerberater

Ich habe 2010 mein Geschäft aus Altersgründen abgegeben, und habe jetzt, nach drei Jahren noch eine Steuerprüfung durch das zuständige Finanzamt. Nach bearbeitung meiner Unterlagen, hatte der Finanzbeamte noch Klärungsbedarf, und schickte meinem langjährigen Steuerberater eine Liste mit 15 Punkten, die noch abzuarbeiten waren. Knapp die Hälfte der Fragen konnte ich selber erledigen, für den Rest mußte ich die Hilfe meines Steuerberaters in Anspruch nehmen. Nach einer Woche kam eine Rechnung meines Steuerberaters über 2998,80€., die ich völlig für überzogen halte für ein paar Daten aus dem PC. Mit einer normalen Gebühr von 350-500€ hätte ich leben können, zumal ich aus ähnlichen Fällen weiß, das einige Steuerberater auf Grund der langjährigen Zusammenarbeit überhaupt nichts in Rechnung stellten. Wie würden Sie sich verhalte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?