Bekommen kranke ALGII-Empfänger zusätzlich Geld für Medikamente?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein - aber ALG II Bezieher brauchen auch nicht unendlich Zuzahlung zu bezahlen.

Es gibt im SGB V eine Regelung:

Um durch die Zuzahlung finanziell nicht überfordert werden, ist eine Zuzahlung nur bist zur Höhe einer bestimmten Belastungsgrenze zu leisten. Die Belastungsgrenze beträgt 2 Prozent der jährlichen Bruttoeinnahmen zum Lebensunterhalt, für chronisch Kranke, die wegen derselben schwerwiegenden Krankheit in Dauerbehandlung sind, beträgt sie 1 Prozent der jährlichen Bruttoeinnahmen zum Lebensunterhalt. Der Antrag ist an die eigene Krankenkasse zu stellen.

Das nützt ihr aber leider nichts bei Medikamenten die sie frei in der Apotheke kauft. So versteh ich jedenfallls diese Frage.

0

Minijob und ALG II: Finanzamt will Steuererklärung - ist das normal?

Hallo ich habe einen Brief vom Finanzamt mit Drohung auf Bußgeld weil ich keine Steuerklärung gemacht hab. Ich bin alleinerziehend und arbeite seit Jahren im Minijob (150€ Mon.) und bekomme ALG II .Ich habe noch nie eine Steuererklärung gemacht. Ich wusste nicht mal das ich sie machen muss. Ich habe nie irgendwas vom Finanzamt bekommen und auch keine Steuerkarte . Ich weiß nicht mal was ich eintragen soll . Kann mir da jemand sagen warum ich plötzlich eine Steuerklärung machen muss? Gehalt und ALG II immer gleich geblieben und Arbeitgeber auch.

Ich bin in privatinsolvenz. Das FA weiß alles und ich bin schon seit mehreren Jahren beim Mini Job und  ALGII.  Warum melden die sich erst jetzt und wollen nur für  2015 die  Einkommensteuer haben? Ich schicke das einfach mit den ganzen Bescheiden zurück.  

Danke für die Hilfe

Gruß

Ela1980

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?