Bekommen Hartz 4 Empfänger keinerlei Rentenbeiträge gutgeschrieben?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Klasse 2: Empfänger von Arbeitslosengeld 2

Wer nach dem Auslaufen des Arbeitslosengelds1 das so genannte Arbeitslosengeld 2 bezieht, ist bei der Rentenversicherung noch schlechter gestellt. Seit Anfang 2011 gilt die Zeit des Arbeitslosengeld-2-Bezugs nicht mehr als Pflichtversicherungszeit. Rentenbeiträge führen die Hartz-4-Träger seitdem für die Betroffenen nicht mehr ab.

Nun gilt die Zeit des Arbeitslosengeld-2-Bezugs als Anrechnungszeit ohne Bewertung. Ganz wertlos ist die Hartz-4-Zeit damit für die Rente nicht: Wer vorher bereits einen Anspruch auf Erwerbsminderungsrente erworben hatte, verliert diesen in der Zeit, in der er Arbeitslosengeld 2 erhält, nicht. Ebenso trägt diese Zeit zur Erfüllung der "Wartezeit" von 35 Jahren bei, nach der eine vorzeitige Altersrente (beispielsweise für Schwerbehinderte und langjährig Versicherte) bezogen werden kann.

Quelle: https://www.ihre-vorsorge.de/vermoegensbildung/arbeitslos-vorsorgen/rente-und-arbeitslosigkeit.html

Und was hat der Rentner davon?

Richtig, er wird zu einer anderen Stelle im Sozialamt geschickt und muss nicht mehr drölf Bewerbungen, genannt Eigenbemühungen, nachweisen. Das ist ja auch was.

Aber ein Rentenpunkt mehr oder weniger wird ihn dann auch nicht weiter jucken.

5

Direktversicherung bei einem Arbeitgeberwechsel weiterführen?

Ich habe gehört, dass bei einem Arbeitgeberwechsel die Betriebstrente in eine private Police umgewandelt wird. Bei einer zusätzlichen privaten Vorsorge können dann die Kassen einen Teil der Betriebsrente verlangen. Sollte ich daher meine Direktversicherung nach einem Arbeitgeberwechsel fortführen?

...zur Frage

Darf Hartz-4 Empfänger Erbe von marodem Haus und dann noch von einem 'nutzlosem' Grundstück ausschlagen?

Folgende Situation: Meine Mutter ist zu 50 % Eigentümer eines maroden Hauses - Dach kaputt, Schimmel in den Wänden vom Keller bis zum Dach, keine Zentralheizung, allerdings ist in ihrer Wohnung eine Elektroheizung. Die restlichen 50 % gehören einem Cousin, der ebenfalls Grundsicherung bezieht. Das dazugehörige Grundstück gehört praktisch jeder Quadratmeter jedem, kann also auch nicht veräußert werden. Derzeit lebt in 'Ihrer' Wohnung mein Bruder, der Hartz-4-Empfänger ist - 100 % schwerbehindert. Weiter gehört meiner Mutter ein Grundstück mit 320 qm alleine. Dort stehen 3 Fertiggaragen, bei einer ist das Dach kaputt - es dringt Wasser ein - eigentlich auch ein Sanierungsfall. Die 2. wird von meinem Bruder genutzt und die 3. hat der besagte Cousin noch ein Nutzungsrecht. Auf dieses Grundstück kann wegen der Grenzabstände kein Haus gebaut werden. Zur Zeit wird dieses Grundstück von mir gemäht und auch die Hecke geschnitten. Ich werde das Erbe ablehnen, also wird mein Bruder dann diese ganzen Dinge erben. Aufgrund seiner Behinderung kann er diese ganzen Gartenarbeiten nicht mehr erbringen (auch das gemeinsame Grundstück mit Cousin muss im Wechsel gemäht werden). Darf auch er das Erbe ausschlagen? Einen Gärtner kann er sich ja nicht leisten.

...zur Frage

Wie viel muss man mindestens in Rentenkasse einzahlen, um Rentenberechtigt zu sein?

Eigentlich sind es zwei Fragen, die ich hier wissen möchte. Und zwar wollte ich mal wissen, ob jeder Rente bekommt, egal wie viel er arbeitet und falls nicht, wie hoch muss der Mindestbetrag sein, den man in die Rentenkasse einbezahlt um eine Rente zu bekommen? Reicht es da schon, wenn man mal für ein paar Monate gearbeitet hat und fast nichts eingezahlt hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?