Bekommen entlassene Vorstände eigentlich eine Abfindung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Vorstände haben einen Vertrag mit fester dauer. wenn der Vertrag vorher gekündigt wird, gibt es als Entschädigung immer eine Abfindung. Das ist leider so, obwohl sie zur Strafe für schlechte Leistungen eigentlich noch etwas zahlen müssten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorstände haben immer einen befristeten Vertrag. Die Laufzeit ist unterschiedlich, meistens jedoch 3 oder 5 Jahre. Ein Jahr vor Ablauf des Vertrages wird entschieden, ob dieser verlängert wird oder nicht.

Trennt man sich von einem Vorstand vor Ende des Vertrages, wird im Regelfall das Vorstandsgehalt weitergezahlt oder über eine Abfindung abgegolten. Ausnahmen sind sicherlich Verfehlungen, bei denen dann auch eine fristlose Trennung ohne weiteren Gehaltsanspruch möglich wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was heisst Abfindung? Man muss hier genau hinsehen. Die haben einen Vertrag mit meist fixer Laufzeit. Der Vertrag wird vorzeitig beendet und damit wird er (meist) ausgezahlt. Und das wird dann als Abfindung deklariert - nur wenn man genau hinsieht, dann ist es eigentlich Vertragserfüllung.

Wer einen Zeitvertrag bei Mobiltelefon, DSL oder Miete hat, der kennt das Problem der vorzeitigen Auflösung. Das kostet Geld und nur so kommt man raus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Angst, die 3 Herren müssen sich nicht in die Schlange der Arbeitsagentur einreihen ! obwohl ............ es würde ihnen aber auch nicht schaden. K.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar kriegen die was, liest man doch immer wieder. Eigentlich die Oberfrechheit, da dadurch noch mehr Leute entlassen werden, um ihren Mist auszubessern :-/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?