bekomme Lohnaufstockung und soll jetzt mir eine zweite Arbeit suchen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Arbeitest Du für einen Dumping-Lohn? Normalerweise müsste man doch von einem 25-Stunden-Job leben können - also wenn Du Single bist.

Du bist ja zur Mitwirkung verpflichtet, Deine Hilfsbedürftigkeit zu beenden. - Weil Dir Deine jetzige Arbeit Freude bereitet, wäre ein zusätzlicher 400-Euro-Job das Mittel der Wahl.

Andererseits musst Du Dir wirklich eine andere Arbeit suchen. Denn normal ist ja, dass man - fair bezahlt - von seinem Arbeitslohn ohne Staatsstütze leben kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du hast eine mitwirkungspflicht zum wegfall der hilfebedürftigkeit. daher ist das schon in ordnung so. Lieber einen zweitjob oder halt mehr kohle/arbeit im erstjob.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja zwischen Spaß und Ansprüchen von der Arge bestehen wohl Diskrepanzen. Wenn Du gesundheitlich Vollzeit arbeiten kannst, mußt Du das auch tun, denn vom Steuerzahler gefördert werden soll nur, wer es unbedingt braucht. Der Arbeitsmarkt ist ganz gut, such Dir also eine Vollzeitstelle oder einen 400-Euro-Job dazu. Bin sicher Dein Vermittler wird von Dir Eigenbewerbungen fordern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ThiloS 21.12.2011, 15:05

Ja, aber dann muss sie doch mehr arbeiten :( . Das ist doch doof. :( Das macht doch keinen Spass.

0

Finde ich gut. Die aufstockerlösung ist doch zum Haare raufen. Unternehmen die Aufstocker brauchen, haben für mich keine Existenzberechtigung.

Wenn du machst was die Arge fordert, ist das wirklich gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?