Bekomme kein Geld vom Arbeitsamt! Bin Bankrot

2 Antworten

Um mich trotzdem noch mal zu äußern: Ich habe in meinem Mieterkreis schon mehrfach Fälle wie Deinen gehabt und es hat sich fast immer eine Lösung gefunden. Auch wenn es sich merkwürdig anhört: Dein Vermieter macht einen Fehler wenn er geduldig wartet, Die fristlose Kündigung müßte er erklären und auf Räumung klagen. Das nämlich bringt die lahmen Beamten auf Trapp. Da der deutsche Staat verpflichtet ist, niemanden in die Obdachlosigkeit zu entlassen und da die Unterbringung in Übergangsheimen oder Hotels noch teurer ist, meldet sich jemand vom Sozialamt oder Wohnugsamt beim Vermieter und fragt an, ob der eventuell bereit wäre, einen neuen Mietvertrag abzuschließen wenn der Mietrückstand nebst Verfahrenskosten übernommen würde. Habe ich schon mehrfach erlebt. Also seh insofern nicht zu schwarz in die Zukunft. Deine Wohnung verlieren wirst Du mir einiger Wahrscheinlichkeit nicht.

Und im übrigen: Wir haben auch keinen Einfluß auf die Bearbeitungsdauern beim Jobcenter. Aber es gibt auch dort Beschwerdemöglichkeiten und die sollte man ausnutzen.

Es wäre angebracht uns zu erklären, welche Leistungen Du vom Arbeitsamt erhalten hast und mit welcher Begründung Du diese nicht mehr erhältst.

Außerdem solltest Du auch eine konkrete Frage stellen, ohne uns vorzuschreiben, was wir antworten sollen oder nicht.

Deine Verzweiflung hast Du uns ja kundgetan und jetzt sammle Dich und versuche uns eine Frage zu stellen, auf die wir auch antworten können.

Bitte Löschen Sie meine Daten und Beiträge!!! Bin zu blöd zum schreiben und um mich zu Äußern.

Schönen Tag noch.

1
@WOLF1920

Du musst nicht böse sein, denn wir können in Deinem Text nicht zwischen den Zeilen lesen und brauchen wirklich genauere Informationen, um Dir helfen zu können.

Das hat nichts damit zu tun, dass Du zum Schreiben zu dumm wärst - ganz bestimmt nicht!

Du hast voller Verzweiflung geschrieben, was in Deiner Situation auch verständlich ist, aber daraus konnten wir nicht erlesen, wieso Du in dieser Situation bist.

Nun hast Du in Deinem Kommentar geschildert was Sache ist und ich kann Dir nur raten, Dich sofort mit dem Sozialamt in Verbindung zu setzen, um eventuell ganz schnell ein Darlehen zu bekommen. Damit solltest Du erst einmal die wichtigsten Sachen wie Miete und Strom bezahlen.

1
@WOLF1920

Du bist durchaus nicht zu böd. Wir haben hier genau kapiert, wie es Dir geht. Du darfst aber gerade jetzt nicht den Kopf in den Sand stecken - denk an Deine Kinder.

Wie schon anderweitig erwähnt, gibt es das Sozialamt. Scheue Dich bitte nicht, dorthin zu gehen. Dort kann Dir mit Sicherheit (auch sofort) geholfen werden. Du bekommst dort keine Almosen, sondern das dir Zustehende.

Bitte informiere Dich auch, ob es in Deiner Nähe eine Tafel gibt. Lebensnotwendige Nahrungsmittel (vor allem für die Kinder) und andere Dinge des täglichen Bedarfes gilt es dort zu holen.

Zögere nicht, Dir zu holen, was Dir zusteht.

5

Was möchtest Du wissen?