Bekomme ich ein Konto

2 Antworten

Hallo Yvonne,

danke dir erstmal für deine rasche Antwort.Um die Frage zu beantworten: Nein,ich habe derzeit überhaupt kein Konto.Ausserdem habe ich nicht gedacht,dass überhaupt Probleme auftreten könnten,da ich ja wie gesagt keine Kontopfändungen habe und auch einen Arbeitsvertrag vorlegen kann.Ich möchte ja keinen Dispo haben oder sonstiges,sondern benötige einfach nur ein normales Konto.Nun gut,vielleicht kann mir ja hier noch jemand eine Antwort geben,der ähnliche Erfahrungen gemacht hat.Bin euch für jede Info dankbar..:-)

Gruss,

Luckymilka

sagen wir so. wenn ich in der bank sitze und jemand kommt und sagt, er hatte schon mal pfändungen, stecke ich ihn, ohne willkür, ganz automatisch in eine schublade. man geh meistens davon aus, wer einmal eine pfändung hat, dem passiert es immer wieder. deswegen stellen sich da viele banken quer, selbst ich nehme mich da nicht wirklich aus. ich glaube dir aber, wenn du sagst, dass es nicht dein verschulden war, sag das auch ruhig im gespräch. nimm auf deinen arbeitsvertrag mit, sodass die da sehen können, dass regelmäßige einnahmen kommen.wie gesagt, sei ehrlich, dann sollten die dir da auf jeden fall ein konto geben. so würde ich es handhaben, wenn jemand mit deinem anliegen zu mir in die bank käme.

0

Hallihallo, als Bankauffrau kann ich dir sagen, dass die Banken ein Konto eröffnen müssen. SOFERN du nirgends ein Konto hast. Wenn du irgendwo ein girokonto hast, darf eine Bank das ablehnen. Geh am besten in eine Volksbank oder KSK oder sonst eine Bank und sage direkt ganz ehrlich, dass du ein Konto benötigst, aber eine negative Schufa hast. Ehrlichkeit ist wichtig. Frage dann direkt nach einem Konto auf Guthabenbasis. Du verpflichtest dich damit der Bank gegenüber, dass Konto nicht zu überziehen und die Bank darf dir kündigen, wenn du dies nicht einhälst. Sollte die Bank dann immernoch ein Konto ablehnen, sage einfach, dass du dieses gerne schriftlich hättest. In der Regel lehnen dies die Banken nämlich ab, weil das rechtlich nicht einwandfrei ist.

Ich drücke die Daumen ;)

Viele Grüße,

Yvonne

Hi,

so steht es auf dem Papier. Doch gehandhabt wird es anders. Ich arbeite bei einer privaten Bank und bei Privatbanken ist es üblich, Kontoeröffnungen bei negativer Schufa ohne wenn und aber abzulehen. Bisher hat noch keiner versucht sich ein Konto zu erklagen. ;) Ich empfehle bei negativer Schufa zur Vereinigten Sparkasse zu gehen. Die sind nicht an die Schufa angeschlossen.


Zu Online bzw. Direktbanken. Die geben Kunden mit negativer Schufa erst recht kein Konto, weil das einzige womit sie einen Neukunden beurteilen können ist das was auf dem Papier steht. Die haben keinen persönlichen Kontakt zu demjenigen. Und wenn dann das was auf dem Papier steht schlecht ist, siehts nicht gut aus mit nem Konto.

LG

0
@Daniel2504

ja ok, online und direktbanken sehe ich ein. es war jetzt aber eben von der postbank und der volksbank die rede (eingangs) und die dürfen rein reichtlich halt nicht ablehnen.

0

Was möchtest Du wissen?