Beitragserhöhung meiner Zahnzusatzversicherung - habe ich ein Sonderkündigungsrecht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vielleicht!

Lies bitte § 40 Kündigung bei Prämienerhöhung Abs. 1 des VVG:

Erhöht der Versicherer auf Grund einer Anpassungsklausel die Prämie, ohne dass sich der Umfang des Versicherungsschutzes entsprechend ändert, kann der Versicherungsnehmer den Vertrag innerhalb eines Monats nach Zugang der Mitteilung des Versicherers mit sofortiger Wirkung, frühestens jedoch zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Erhöhung, kündigen. Der Versicherer hat den Versicherungsnehmer in der Mitteilung auf das Kündigungsrecht hinzuweisen. Die Mitteilung muss dem Versicherungsnehmer spätestens einen Monat vor dem Wirksamwerden der Erhöhung der Prämie zugehen.

http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/vvg_2008/gesamt.pdf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja wie auch bei Krankenversicherungen und Versicherungen fast aller Art hast du ein recht auf sofortige fristlose Künsigung der Police wenn der beitrag erhöht wird. Du musst dich hier also nicht an ein Sonderkündigungsrecht halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fristlos kannst Du nicht kündigen.

Du kannst innerhalb von 4 Wochen nach Zugang der Mitteilung kündigen. Die Kündigung wird wirksam zu dem Zeitpunkt, an dem die Erhöhung greift. Ist die Hauptfälligkeit der 1.1.2013 ist das das Kündigungsdatum.

Bei der Zahnzusatzversicherung kann die vereinbarte Laufzeit auch mehr als 1 Jahr betragen. Die Beitragserhöhung erzeugt trotzdem ein Kündigungsrecht, auch wenn die Mindestvertragslaufzeit nicht erreicht ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LittleArrow
01.12.2012, 11:40

Nur 4 Wochen?

0

Was möchtest Du wissen?