Mein Beitrag zur privaten BU-Versicherung wird direkt vom Lohnzettel abgezogen, wie kann ich ihn bei der Steuererklärung angeben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wie kommt denn Ihre "private" Bu auf ihren Lohnzettel ?

Wenn das eine bAV ist, können Sie gar nichts weiter steuerlich angeben. Wenn das tatsächlich eine normale BU ist (aber wie gesagt, wie kommt die dann auf Ihre Lohnabrechnung ?), dann können Sie die Zahlbeiträge als Vorsorgeaufwendungen gelten machen. Aber, das ,acht nur Sinnw enn Sie nicht schon mit Ihrer Krankenversicherung die Pauschale ausgeschöpft haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wurzlsepp6682
23.12.2015, 11:56

es gibt durchaus Firmen, welche über einen Gruppenvertrag Unfallversicherungen für ihre Hiwis äh, Mitarbeiter abschließen. so z.b. das Bayerische Rote Kreuz

der Beitrag wird in der Tag dem Mitarbeiter abgezogen, wobei es sich (beim BRK) um einen Beitrag von 18 € im Jahr handelt ...

0

Das kann ich mir nicht vorstellen. Eine private BU steht nicht auf dem Lohnzettel. Wen man ein BAV mit BU gekoppelt hat, wird diese vom Brutto abgezogen und muss nirgend wo angegeben werden, weil sie schon lohnsteuer- und sozialabagenfrei ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?