Beispielrechnung Jahresgewinn?

 - (Steuern, Gewerbe, Steuerrecht)

3 Antworten

Ist das grob so korrekt oder gab es da einen gravierenden Fehler in der Rechnung?

Es ist von Anfang an falsch.

Umsatz ist der Nettobetrag.

Einnahmen von 1 Mio. bestehen aus 840.336,13 Euro Umsatz und 19 % Umsatzsteuer auf diesen Betrag 159.663,86 Euro.

Dann würde man alle Betriebsausgaben (Betriebsausgaben sind Ausgabe, die durch den Betrieb veranlasst sind) abziehen. Bei Handelsunternehmen der Wareneinkauf, die Personalkosten, die Miete, Werbung, Kosten für Autos Steuerberater usw.

Nehmen wir mal an, die wären in Deinem Beispielfall 640.336,13 Euro, dann wäre der Gewinn 200.000,-.

Für die Gewerbesteuer würde (wir gehen ja von einem Einzelunternehmen aus) 24.500,- Freibetrag abgezogen. verbleiben 175.500,- Euro * 3,5 = 6.142,50 Gewerbesteuermessbetrag. Mal Hebesatz der Stadt inder der Betrieb ist (Berlin z. B. 410,- %) = 25.184,25 Gewerbesteuer.

Für die Einkommensteuer würden von den 200.000,- Gewinn noch die Vorsorgeaufwendungen, andere Sonderausgaben, eventuell aussergewöhnliche Belastungen abgezogen. Nehmen wir an, das wäre ein Paket von 15.000,-, so würde man mit den 185.000,- in die Einkommensteuertabelle sehen und 72.123,- Euro ablesen.

https://www.bmf-steuerrechner.de/ekst/eingabeformekst.xhtml

darauf würde die Gewerbesteuer zum Teil, nämlich mit dem 3,8fachen des Messbetrages angerechnet.

6.142,50 * 3,8 = 23.341,50

Also GewSt 25.184,25

ESt 72123,- - 23341,50 = 48.781,50 = Steuern insgesamt 73.965,75

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Wenn die 1.000.000 der Bruttoumsatz sind, sind darin 159.664 Umsatzsteuer enthalten, nicht 190.000.

KEIN Unternehmen hat 0 Aufwand.

Gewinn ist immer vor Steuern.

Bei der Einkommensteuer ist die Gewerbesteuer teilweise anzurechnen.

Danke schon mal. Wie bist du auf die Umsatzsteuer gekommen? War das nicht ein Steuersatz von 19% ? (Außer einige Ausnahmen)

0
@Konti

such dir nochmal die Schulbücher raus wo Prozentrechnen gelehrt wird! Dann kommst selber drauf!

0
@rocko597

1.000.000 ÷ 100 x 19% sind immer noch 190.000.... Mein Gott, ist das anstrengend mit euch.

0
@Konti

Ach Junge. Du musst die 19% rausrechnen, nicht rein. Also again, hol deine Mathebücher aus der Unterstufe raus und sieh das nochmal durch.

1
@Konti

Die Umsatzsteuer von 810 000 ist: tadaaa NICHT 190 000 ! Kannst ganz leicht nachrechnen!

2
@Konti

Bei Deinem Beispiel sind die 1 Mio nicht = 100 %, sondern 119 %.

0

Die brutto 1.000.000 Euro entsprechen 119%!

Also teilst Du diese durch 119 und multiplizierst dann mit 19!

Ergebnis:

Die 19% entsprechen 159.663,87 Euro.

SECHS setzen!

Also ist der Rest auch FALSCH!

Und PS:

1.000.000,00 Umsatz minus 19% Umsatsteuer sind also bei Dir schon Gewinn???

1.000.000 ÷ 100 x 19% sind immer noch 190.000.... Mein Gott, ist das anstrengend mit euch.

Es ist lediglich eine Grobe Rechnung nachdem ich mich ein paar Stunden mit dem Thema beschäftigt hatte und ich wollte lediglich mal ein Feedback wollte wo man eventuell noch was vergessen hat aber anscheinend ist das einfach das Falsche Forum für sowas. Also jedem, dem ihr mit dieser Art und Weise hier etwas beibringen wollt würde sofort abhauen...

Ein Trauerspiel.

Ich melde mich definitiv wieder ab hier und widme meine Zeit jemandem, der Ahnungen davon hat wie man mit Menschen umgeht.

Tschau.

0
@Konti

Frech werden und nicht rechnen können. Bravo!

0

Siehe meinen Kommentar. Mehr hab ich zu diesem Umgang hier nicht zu sagen.

0
@Konti

Deine Rechnung ist und bleibt falsch! Da kannst Du meckern wie Du willst!

Doof bist Du, nicht wir!

Da die 1.000.000 Euro bereits die 19% Umsatzsteuer ENTHÄLT, musst Du durch 119 teilen, NICHT durch 100!

Machst Du dich selbständig, bist Du schneller Pleite als das Du gucken kannst! Oh je ...

0

Was möchtest Du wissen?