Beim Warten auf Verlängerung der EU-Rente Arbeitslosengeld beantragen ?

2 Antworten

Du hast insgesamt Anspruch auf 12 Monate Arbeitslosengeld. Bei über 55-Jährigen verlängert sich das Arbeitslosengeld auf 18 Monate. Krankengeld bekommst Du nicht mehr, da es voll ausgeschöpft ist mit 78 Wochen Krankengeld. Wenn Du wieder arbeiten gehst, bekommst Du 6 Wochen Lohnfortzahlung bei Krankheit. Wenn Du aber in der Probezeit krank wirst, kann Dir eventl. gekündigt werden. Dann kannst Du aber Arbeitslosengeld I beantragen. Wenn das wiederum ausgeschöpft ist, kannst Du dann Arbeitslosengeld II - also Hartz IV - beantragen, wenn Deine EU-Rente nicht verlängert wird. Viel Glück und gute Besserung!

Vielen Dank, Doris, für die Antwort.Wenn ich erstmal wieder arbeiten müsste, gibt es da nicht auch eine Regelung ,dass man auf die selbe Krankheit erst wieder nach 6 Monaten Arbeit Krankengeld bekommt ?Habe irgendwann mal gelesen dass man ,wenn die 78 Wochen Krankengeld ausgeschöpft sind, erst wieder Krankengeld bekommt wenn man 6 Monate gearbeitet hat, ohne auf die selbe Krankheit krank gemeldet zu sein, oder dem Arbeitsamt 6 Monate als arbeitssuchend gemeldet war. Da die Renten ja rückwirkend läuft wurde das Arbeitslosengeld von denen beglichen und ich gelte wieder als nichtarbeitssuchend in dieser Zeit.Wenn ich dann von der Rente gleich wieder arbeiten würde, stände mir dann auch erst nach 6 Monaten erneut Krankengeld zu. Da finde ich mich einfach nicht durch ! Danke auch für die Besserungswünsche ! Gruss Angelika

0

Hallo Doris, ich seh das Problem, daß evtl. gar kein Anspruch auf AlgI mehr besteht, weil die Vorversicherungszeit nicht erfüllt ist: in den letzten 2 Jahren 1 Jahre beitragspflichtige Beschäftigung bzw. Beitragszahlung).

0

Um Anspruch auf AlgI zu haben, müßtest Du ab Antragstellung in den letzten 2 Jahren ein ganzes Jahr versicherungspflichtig beschäftig gewesen sein, das ist die normale Regelung, weiß jetzt nicht, wie lange Du nach der letzten Tätigkeit bzw. dem Krankengeldbezug nun in Rente warst, könnt sein, daß der Anspruch weg ist, verfallen. Dann bliebe nur noch AlgII = Hartz IV, wo aber streng Vermögen und Einkommen des Ehegatten angerechnet wird. Würde Dir aber Empfehlen bei der Arbeitsagentur nachzufragen, ob es Sonderregelungen für Zeitrentner gibt. Beim Krankengeld gibt es die Regelung, die Du ansprichst, aber wenn Dir etwas anderes fehlen würde, ginge die Zahlung neu los.

Vielen Dank für die Antwort. Inzwischen hat mir eine Bekannte Folgendes geschickt : Nach § 26 Abs. 2 N3 SGB III in der seit 1. Januar 2003 geltenden Fassung sind Personen in der Zeit versicherungspflichtig für die sie von einem Träger der gesetzlichen Rentenversicherung eine Rente wegen voller Erwerbsminderung beziehen, wenn sie unmittelbar vor Beginn der Leistung versicherungspflichtig waren oder eine laufende Entgeldersatzleistung nach diesem Buch bezogen haben. Das würde doch dann auf mich zutreffen, da ich vorher Krankengeld erhielt ?

0

Was möchtest Du wissen?