Beim Warten auf Verlängerung der EU-Rente Arbeitslosengeld beantragen ?

2 Antworten

Du hast insgesamt Anspruch auf 12 Monate Arbeitslosengeld. Bei über 55-Jährigen verlängert sich das Arbeitslosengeld auf 18 Monate. Krankengeld bekommst Du nicht mehr, da es voll ausgeschöpft ist mit 78 Wochen Krankengeld. Wenn Du wieder arbeiten gehst, bekommst Du 6 Wochen Lohnfortzahlung bei Krankheit. Wenn Du aber in der Probezeit krank wirst, kann Dir eventl. gekündigt werden. Dann kannst Du aber Arbeitslosengeld I beantragen. Wenn das wiederum ausgeschöpft ist, kannst Du dann Arbeitslosengeld II - also Hartz IV - beantragen, wenn Deine EU-Rente nicht verlängert wird. Viel Glück und gute Besserung!

Vielen Dank, Doris, für die Antwort.Wenn ich erstmal wieder arbeiten müsste, gibt es da nicht auch eine Regelung ,dass man auf die selbe Krankheit erst wieder nach 6 Monaten Arbeit Krankengeld bekommt ?Habe irgendwann mal gelesen dass man ,wenn die 78 Wochen Krankengeld ausgeschöpft sind, erst wieder Krankengeld bekommt wenn man 6 Monate gearbeitet hat, ohne auf die selbe Krankheit krank gemeldet zu sein, oder dem Arbeitsamt 6 Monate als arbeitssuchend gemeldet war. Da die Renten ja rückwirkend läuft wurde das Arbeitslosengeld von denen beglichen und ich gelte wieder als nichtarbeitssuchend in dieser Zeit.Wenn ich dann von der Rente gleich wieder arbeiten würde, stände mir dann auch erst nach 6 Monaten erneut Krankengeld zu. Da finde ich mich einfach nicht durch ! Danke auch für die Besserungswünsche ! Gruss Angelika

0

Hallo Doris, ich seh das Problem, daß evtl. gar kein Anspruch auf AlgI mehr besteht, weil die Vorversicherungszeit nicht erfüllt ist: in den letzten 2 Jahren 1 Jahre beitragspflichtige Beschäftigung bzw. Beitragszahlung).

0

Um Anspruch auf AlgI zu haben, müßtest Du ab Antragstellung in den letzten 2 Jahren ein ganzes Jahr versicherungspflichtig beschäftig gewesen sein, das ist die normale Regelung, weiß jetzt nicht, wie lange Du nach der letzten Tätigkeit bzw. dem Krankengeldbezug nun in Rente warst, könnt sein, daß der Anspruch weg ist, verfallen. Dann bliebe nur noch AlgII = Hartz IV, wo aber streng Vermögen und Einkommen des Ehegatten angerechnet wird. Würde Dir aber Empfehlen bei der Arbeitsagentur nachzufragen, ob es Sonderregelungen für Zeitrentner gibt. Beim Krankengeld gibt es die Regelung, die Du ansprichst, aber wenn Dir etwas anderes fehlen würde, ginge die Zahlung neu los.

Vielen Dank für die Antwort. Inzwischen hat mir eine Bekannte Folgendes geschickt : Nach § 26 Abs. 2 N3 SGB III in der seit 1. Januar 2003 geltenden Fassung sind Personen in der Zeit versicherungspflichtig für die sie von einem Träger der gesetzlichen Rentenversicherung eine Rente wegen voller Erwerbsminderung beziehen, wenn sie unmittelbar vor Beginn der Leistung versicherungspflichtig waren oder eine laufende Entgeldersatzleistung nach diesem Buch bezogen haben. Das würde doch dann auf mich zutreffen, da ich vorher Krankengeld erhielt ?

0

EU Rente bewillig - aber erst in 6 Monaten. Von wem bekommt man zwischenzeitlich Geld?

Meine Reha habe ich als arbeitsunfähig abgeschlossen. Daraufhin musste ich mich erstmal bei der ARGE melden, denn ALG I steht mir eigentlich noch zu (7 Monate). Gleichzeitig habe ich Antrag auf EU Rente gestellt, welcher sehr schnell bewilligt wurde jedoch bekomme ich die Rente erst ab 01.10.2010. Zwischenzeitlich soll ich nun von meinem eigenen Geld leben! Wie geht das, wo ich doch fast nichts habe? Wie soll ich das bis dahin schaffen??? Wer ist jetzt der für mich zuständige Leistungsträger? Krankengeld ist bereits ausgelaufen (war über 2 Jahre krank), Reha ist beendet. Da ich nicht arbeitsfähig bin, hat das Arbeitsamt ab sofort die Zahlung von ALG I eingestellt. Von der ARGE wurde ALG II auch abgelehnt - aus dem gleichen Grund: bin nicht arbeitsfähig und die Rente wurde ja ab 01.10.2010 bewilligt. Aber was ist nun in den Monaten bis dahin? Ich bin von einem Amt zum anderen, war auch wieder auf der Rentenstelle aber Niemand fühlt sich für die "Zwischenzeit" zuständig. An wen kann ich mich wenden? Oder bekomme ich tatsächlich kein Geld und muss selbst sehen, wie ich es bis dahin schaffe?

...zur Frage

Persönliche Fragebogen zur Verlängerung der EU Rente

Was ist der Hintergrund der Frage, ob man sich arbeitsunfähig gefühlt hat und trotzdem arbeiten gegangen ist ? Diese Frage steht auf dem Fragebogen der DRV.

...zur Frage

Einkommensteuer bei Rentennachzahlung

Guten Tag,

im Jahr 2012 bezog ich ganz normales Gehalt (St.Kl. IV) und meine Frau Krankengeld. Diese habe ich auch bei der Einkommensteuererklärung 2012 ganz normal angegeben, kein Problem. Meine Frau bezog weiter Krankengeld bis 31.05.2013. Seit dem erhält meine Frau EU-Rente. Diese wurde rückwirkend zum 01.03.2012 bewilligt, also rückwirkend für den Zeitraum, in dem sie Krankengeld bezog, das wir ja versteuert haben. Wir erhielten für den rückwirkenden Zeitraum eine "Nachzahlung" von rd. 14.500 Euro, die wurde jedoch von der Krankenkasse kassiert, da die ja in der Zeit Krankengeld gezahlt hat. Wir haben also nicht wirklich eine Nachzahlung erhalten, nur Krankenkasse und Rentenversicherung haben untereinander ihre Finanzen geregelt. Damit waren schon mal wir, Krankenkasse & Rentenversicherung quitt. So weit so gut. Bei Finanzamt jedoch blieb das Krankengeld versteuert. Nun mache ich die Einkommensteuererklärung 2013 und gebe folgerichtig auch die EU-Rente meiner Frau an (muss ja versteuert werden), inkl. der Nachzahlung für 2012. Klingt ja logisch. Sehe ich ja ein. Allein wir haben ja bereits das Krankengeld 2012 versteuert, welches wir ja (durch den Ausgleich Krankenkasse <-> Rentenversicherung) gar nicht erhalten haben. Krankengeld + EU-Rente sind in etwa gleich hoch, sodass sie eine ähnliche Steuerlast verursachen müssten. Jedoch würden wir ja jetzt beides versteuern. Was müssen wir also tun, um das zu verhindern? Die Rentennachzahlung einfach nicht angeben? Oder müssen wir 2012 neu berechnen lassen (KG-Steuer-Erstattung dafür Rentennachzahlung-Besetuerung)? Geht das automatisch? Kann man das irgendwo im Vordruck der Steuererklärung angeben - nur ich finde das nicht?

Wer weiss Rat?

Vielen Dank. Viele Grüße Huddel

...zur Frage

Ich bekomme keine Alg I nach 78 Wochen Krankengeld, was soll ich tun?

Hallo. Ich habe vor meinem Krankengeld eine berufliche Rehabilitation vom RV angefangen.

Diese wurde anscheinend als Umschulung geführt ( wusste ich nicht, wurde mir auch nicht gesagt) . Somit wurde ( was mir auch nicht klar war) anscheinend keine Leistungen zur RV und AV gezahlt.

Innerhalb der Maßnahme, welche mich wieder auf das Arbeitsleben vorbereiten sollte, wurde ich aber so krank, dass ich Krankengeld bezog. (78wochen)... Die Krankenkasse bezog sich anscheinend auch auf die Berechnung zum Ü-Geld und führte keine RV und AV ab.

Dem zur Folge wurde mir nach der Aussteuerrung nun ALG 1 ( nahtlosigkeitsregelung) abgelehnt.

Da ich mit meiner Freundin seit 1 Jahr in einer WG wohne werden wir wohl nun als Bedatfsgemeinschaft geführt werden - oder? Sie hat 1500.- Krankengeld. Habe ich überhaupt Anspruch nun auf ALG2 ..... Hätte mir nicht irgendwer sagen müssen das keine Abgaben zur KV und AV gemacht werden.?

Kann ich mich überhaupt wehren, denn laut RV kann ich jetzt sogar keine Erwerbsminderungsrente bekommen.

Ich bin ziemlich ratlos.

...zur Frage

EU Rente und ALG

Hallo

Familienmitglied ist 59 und hat 50 % Eu-Rente bekommen.

Er ist angestellter Lehrer und aktuell schon länger krank geschrieben ( deswegen auch EU-Rente). Wird das Krankengeld parallel zu der EU-Rente bezahlt ?

  • Muss er danach die Arbeit zu 50 % aufnehmen oder kann er danach 2 Jahre parallel Arbeitslos machen. Seine Alterrente mit Abzügen kann er erst mit ca 63 erreichen.

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?