Beim Unternehmen X als Versicherungsvertreter nach §84hbg arbeiten?

2 Antworten

Du musst die Adresse angeben, unter der dein Haupsitz ist. Wenn es das Büro ist, dann die Büroadresse.

Du weißt, dass du auch eine Zulassung bei der IHK nach 34d GewO brauchst, wenn du Versicherungen hauptberuflich vermitteln willst, oder?

1

Bin gelernter Kaufmann für Versicherungen und war auch in Kreditgeschäft tätig.

0
7
@Acki123

Du brauchst trotzdem ne Erlaubnis nach 34d GewO. Auch wenn du Versicherung gelernt hast. Ansonsten darfst du hauptberuflich keine Versicherungen vermitteln.

Für diese IHK Erlaubnis brauchst du unter anderem eine Berufshaftpflicht, polizeiliches Führungszeugnis und noch andere Dinge.

0

Willst Du die gewerbliche Post nach Hause haben?

Für dieses Projekt Gewerbe anmelden?

Liebe Community,

muss ich für diese Pläne ein Gewerbe anmelden?

Ich möchte mithilfe einer Crowd innerhalb von wenigen Monaten eine kleine Kleidungskollektion (4 Teile) auf die Füße stellen. Die Kleidung kommt bereits fertig von einem Händler. Dazu starte ein Projekt auf einer Crowdfunding-Website. Dort können Menschen Geld investieren, im Gegenzug erhalten sie als Dankeschön eines der fair gehandelten Tshirts reserviert. Sind die 30 Tage Finanzierungszeit vorbei, werden die Shirts von mir an alle verschickt.

Es liegt keine Gewinnerzielungsabsicht vor - das Shirt kostet nur so viel wie für Einkauf, Verpackung und Versand anfallen. Sozusagen ein DoItyourself-Projekt einer großen Gruppe. Alles wird von der Crowd demokratisch über Facebook bestimmt und in verschiedenen "Arbeitsgruppen" herausgearbeitet. Außerdem gibt es das Projekt nur 1 mal, also ohne geplante Nachhaltigkeit.

Außerdem nehme ich die Shirts nicht zurück und schreibe auch keine Rechnungen, da ich meiner Meinung nach kein Unternehmer bin.

Meine Frage: muss ich dem Finanzamt allgemein mein Vorhaben melden? Muss ich ein Gewerbe anmelden? Danke für hilfreiche Tipps!

...zur Frage

Was muss ich beim Verkauf von hobbymäßig hergestell Sachen (Spielzeug, Kleinstmöbel, usw.) beachten?

Hallo!

Ich stelle hobbymäßig -bisher nur für meine Kinder- Spielzeug und Kleinstmöbel aus Holz und Stoff her. Nun hat mir ein Bekannter empfohlen, die Sachen auch zu verkaufen. Er fand die nämlich so gut, dass er selber bei mir div. Spielzeug etc. geordert hat.

Abgesehen davon, dass ich den Preis geschätzt bei den Materialkosten ansetzen würde, frage ich mich wie es sich mit den rechtlichen Dingen verhält:

1.) Brauche ich eine Gewerbeanmeldung?

2.) Muss ich z.B. bei Verkauf über ebay ein Impressum und AGB verwenden?

3.) Darf ich Werbung machen?

4.) Ab wann fallen Steuern -vorrausgesetzt ich entscheide mich, dass in größerem Stil zu betreiben- an?

5.) Muss ich eine Gewährleistung geben?

6.) Wie sähe das aus, wenn ich den Preis z.B. bei Materialkosten plus 50% ansetze?

Letzte Frage :-) 7.) Wäre ein flohmarktverkauf eine Lösung bzw. ein "Schlupfloch"?

Vielen Dank vorab und Grüße, Martin

...zur Frage

2 Gewerbe im gleichen Jahr als separate Einzelunternehmen?

Hallo,

folgender Sachverhalt: Anfang 2018 wurde ein Einzelunternehmen, welches unter der Kleinunternehmerregelung (keine USt ausgewiesen) berechnet hatte, (das Gewerbe) abgemeldet.

Im September 2018 wurde dann wieder ein Gewerbebetrieb im Rahmen eines "neuen" Einzelunternehmens angemeldet. Die gleiche Steuernummer wie beim Einzelunternehmen zuvor wurde vom FA zugewiesen. Nun wurde hier aber von Beginn an auf die Kleinunternehmerregelung verzichtet und es werden USt-VAs geleistet.

Nun geht es an die Steuererklärung 2018 und es stellt sich die Frage, ob diese zwei Gewerbe auch als zwei separate Einzelunternehmen betrachtet werden können, wo das eine USt ausweist und das vorherige eben unter der Kleinunternehmerregelung, wie beabsichtigt, operierte.

Sollte dies nämlich nicht der Fall sein, würde sich die Problematik auftun, dass das alte Einzelunternehmen nun Umsatzsteuer zu verschulden hat, welche so aber nie berechnet/eingesammelt wurde.

Würde mich über eine Einschätzung darüber freuen, ob beide Gewerbebetriebe separat betrachtet werden können und so zwei Einzelunternehmen darstellen, von denen eines unter der Kleinunternehmerregelung operierte, während das im September 2018 gegründete direkt Umsatzsteuerzahlungen leistet.

Vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?