Beim Mietkauf ist in den Nebenkosten eine Sterbeversicherung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei einem Quasi-Mietkauf würde ich erwarten, dass Ihr bereits in dem Haus bzw. der Wohnung wohnt und einen Mietvertrag abgeschlossen habt. Für Mietverträge und die zugehörigen Betriebskostenabrechnungen gelten recht strenge Regelungen, auch hinsichtlich Abrechnungsfristen und -inhalten.

Darüber kann man vertraglich oder gesetzlich nicht zulässige Kosten zurückweisen und entsprechende Abschlagszahlungen zurückfordern. Eine Sterbeversicherung gehört nicht zu den abrechenbaren Kosten nach der Betriebskostenverordnung.

Lag diesem merkwürdigen Konstrukt denn überhaupt ein schriftlicher Vertrag zugrunde? Den sollte man in rechtlicher Hinsicht überprüfen lassen und dann über die Folgen nachdenken.

Jochen2207 24.07.2017, 11:56

Das weiß ich nicht, diese Unterlagen habe ich nicht gesehen, nur gesagt bekommen, normalerweise müsste ich ganz von vorne Anfangen aber ich glaube dafür brauche ich ein paar Stunden das alles zu erklären :- )

ich habe auch seit 2 1/2 Jahren nicht eine Jahresendabrechnung bekommen.  Die Unterlagen wie Brandkasse etc. sagt er bekomme ich keine Kopie da es seine Unterlagen sind.

Und jetzt dadurch das ich wenigstens ein bisschen mehr weiß dachte ich mir das ich nicht für seine Versicherung verantwortlich bin wenn er Stirbt es sei den er hat mich im Vertrag stehen, weil dann kann er es ja auch jemandem anderem übergeben und ich Zahle schön, ich mein 46€ mal 2 1/2 Jahre sind 1380€ ich mein das ist schon nicht gerade wenig...

0

Dieses Forum ist für Fragen im Bereich Finanzen und Versicherungen.Ich denke es handelt sich hier um eine reine Rechtsfrage.Da eine Rechtsberatung durch Nichtjuristen ausdrücklich untersagt und verboten ist, kann ich nur empfehlen sich durch einen Volljuristen(Anwalt) beraten zu lassen.Die Rechtsgebiete sind meist recht komplex und bedürfen fachlich kompetenter Beratung.

Mit freundlichen Grüßen,

Benjamin Stieß

Versicherungsfachmann IHK

LittleArrow 24.07.2017, 14:24

benjaminstiess: Lies doch bitte mal die Richtlinien des Forums.

"Fragen und Antworten zu diesem Thema stellen keine Rechtsberatung dar."



0

Oh das habe ich jetzt auch nicht wirklich gewusst.

Was möchtest Du wissen?