Beim Freund war die Steuerfahdung

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das Finanzamt wird ihn schätzen und es liegt an Ihm, sein Einkommen nachzuweisen und zu erklären. Deshalb haben die die Computer mitgenommen. Die werden die Festplatten spiegeln. Dann bekommt er die zurück, da er ja ohne die Hardware kein Einkommen erzielen kann. Allerdings wird er bis dahin freilich einen Teil seiner Kunden Auftraggeber verloren haben. Er muss sich kümmern, damit er die Hardware sobald wie möglich zurück bekommt und weiterarbeiten kann. Er ist ja schließlich gegenüber seinen Kunden Verpflichtungen eingegangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Steuerfahndung wird eigentlich nur tätig, wenn ein steuerlicher Straftatbestand vermutet wird.Hier eventuell auch Steuerhinterziehung, und das wird auch hart betraft.

http://www.steuerstrafen.de/

Mit Sicherheit hat das Finanzamt mit deinen Freund vorher einen Schriftverkehr gehabt, und dein freund muss also einen Anlass gegeben haben, die Steuerfahndung einzuschalten.

Oder anhand von Kontrollmitteilungen hat das Finanzamt Kenntnis über Tatsachen erhalten, die den Einsatz der Steuerfahndung rechtfertigen, dann war sogar Gefahr im Verzuge.

Und mit Verlaub, die Aussagen deines Freundes klingen etwas beschönigend....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als redliche Steuerzahlerin unterstütze ich die Aktion der Steuerfahnder vorbehaltlos.

Was jetzt passiert? Es wird geprüft, ob Dein Freund Steuern hinterzogen hat, falls ja muss er die samt Zinsen nachzahlen. Je nach Höhe der hinterzogenen Steuern kommt dann noch eine Geldstrafe oben drauf.

In ganz besonders schweren Fällen gibt es auch Knast, aber da muss man schon auf Zumwinkel-Niveau gearbeitet haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hildefeuer
02.02.2013, 11:21

Und bis dahin ist sein Geschäft ruiniert, da er ja gegenüber seinen Kunden Verpflichtungen eingegangen ist. Wir kennen alle den Fall der Bäckerfrau bei Günther Jauch, die genötigt wurde eine Steuerschätzung anzuerkennen, da sie nicht das Gegenteil beweisen konnte.. Später wurde der Fehler in der Firmware ihrer Waage gefunden vom Servicemitarbeiter der Waagen-Firma.. Zurückbekommen hat sie nix, sie hatte ja gezahlt. Der beteiligte Steuerfahnder hat keinerlei Unrechtsbewusstsein. Der Staat hat Kasse gemacht. So wird Recht zu Unrecht bzw. Unrecht zu Recht.

1

Ich finde es absolut empörend, wie dieser Staat mit demenziellen Menschen umgeht. Nur weil man vergessen hat Steuern zu zahlen, kommt die Fiskalschmier und plündert das Inventar. Als ob die sich nicht selber PC und Lappentopf kaufen könnten. Zu allem Überfluß wollen die für ihre Aktion auch noch Geld sehen: Steuernachzahlung nennt sich das und ne Strafe gibt es obendrauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HilfeHilfe
02.02.2013, 09:00

Diese ganze Steuergeschichte riecht eh immer nach Betrug ! Überall muss ich da was abdrücken ohne es zu wollen ! Ich nenne es enteignung !

2
Kommentar von FREDL2
02.02.2013, 09:27

@P59: noch mal Helau! In Deinem Fall wohl das Andere. ich weiss aber nicht, ob vorne mit 2 A oder hinten. Bevor ich mich blamiere, versetz ich Dich lieber nach Mainz. ;-)))

0
Kommentar von EnnoBecker
02.02.2013, 11:37

Nicht nur im Steuerrecht. Schau, was ich erst kürzlich für eine Schlagzeile zu lesen bekam:

+++SCHWARZE ZAHLEN: Deutsche Bank auf Grund Investitionen in Afrika wieder leicht im Plus+++

0

wenn die Steuerfahndung kommt, dann muss er richtig Dreck am Stecken haben - bzw. das wird vermutet.

Ist das die erste Aktion des Steuerbehörden gewesen oder wurde er aufgefordert, seine Steuererklärungen abzugeben?

Was jetzt passiert? Die werden ihn filzen, zu den Erklärungen auffordern, Steuern nachfordern inkl. Zinsen. Und wenn es blöd läuft, wird ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FREDL2
02.02.2013, 16:18

@SBerater: die Steufa hat seine hardware eingesackt. Da wird dann nichts mehr aufgefordert.

0

Ihn passiert jetzt vermutlich eine saftige Nachzahlung, mit Zinsen und allem Pipapo.

Weiterhin "passiert" ihm, dass er für sein restliches Steuerleben unter genauerer Beobachtung stehen wird, als einer, der sein Zeug reell erledigt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mig112
02.02.2013, 10:27

Das versteht sie nicht! Vermutlich ist Deutsch nicht ihre Muttersprache - heimisch ist sie darin jedenfalls nicht...!

1

Es wird geprüft ob Steuer hinterzogen wurde.Ob Strafe ausgesprochen liegt im Ermessen der Beamten.

MfG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EnnoBecker
02.02.2013, 11:40

Ob Strafe ausgesprochen liegt im Ermessen der Beamten.

Soweit sind wir zum Glück noch nicht. Noch unterliegt die Strafzumessung noch der ordentlichen Strafgerichtsbarkeit.

Dass das mal anders war, wird ja in diesen Tagen - 70 Jahre nach der Machtergreifung - überall auf den guten Fernsehkanälen gezeigt.

2

Hat Dein Freund denn einen Überschuss erwirtschaftet und wenn ja, wie hoch war der?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?