Bei welcher Bank werden Überweisungen am schnellsten übermittelt?

1 Antwort

Die Anfrage von 2009 ist in Texteditieren in die Wiedervorlage gekommen. 3 Antworten sind vorhanden. Frage aus diesem Grund abgeschlossen.

Deutsche Bank Online-Banking - Überweisungen funktionieren nicht

Hallo,

seit Kurzem habe ich ein Konto bei der Deutschen Bank eröffnen und bekam zusätzlich die Möglichkeit, Online-Banking zu benutzen. Das Problem ist jedoch, dass ich bedauerlicherweise keine Überweisungen tätigen kann. Ob es such nun um eine Inlands-, Termin, oder Auslandsüberweisung handelt oder eine Überweisung aufs Unterkonto bzw. Daueraufträge, kommt ständig folgende Meldung:

Ihre Abfrage konnte nicht ausgeführt werden, da Sie nicht die nötigen Zugriffsrechte für dieses Konto oder diese Aktion besitzen.

Ich weiß überhaupt nicht, woran das liegten könnte. Eine Überweisung funktioniert nur am Automaten. Kann es daran liegen, dass ich erst 16 Jahre alt bin und es sich um ein Jugendkonto handelt? Das wäre aber komisch, da man mir sonst nie das Online-Banking angeboten hätte und auch nicht persönlich erklärt, wie es funktioniert.

Hat da jemand ähnliche Erfahrungen? Ich würde mich sehr über einen Rat freuen! Danke!

...zur Frage

Dauer einer großen Auslandsüberweisung von Indien nach Deutschland?

Ich bin Musikproduzent und habe mehrere Aufträge für einen indischen Geschäftsmann abgeschlossen und bekomme nun eine sechsstellige Summe überwiesen. Der Kunde hat die Überweisung schon vor fast 2 Wochen abgeschickt und mir einen Screenshot von seiner Bank geschickt wo steht dass die Überweisung 7-9 Werktage dauert. Diese Zeit ist jetzt vorbei und ich frage mich ob jemand hier genaueres weiß über Auslandsüberweisungen aus Indien. Ich selbst habe noch nie zuvor so einen hohen Betrag überwiesen bekommen und deshalb ist das alles neu für mich. Muss ich mir Sorgen machen? Soll ich sicherheitshalber bei meiner Bank nachfragen ob die schon was erhalten haben? Ausgangswährung ist US Dollar. Vielen Dank für alle Antworten.

...zur Frage

Hilfe, Kontobetrug Anzeige bei der Polizei?

Minimilk |vor 2 Min.

Heute Morgen habe ich mit Schrecken festgestellt dass sich jemand unbefugt Zugriff auf mein Konto vorgenommen hat. Und zwar hat eine Firma, mit denen ich bereits seit knapp 8 Monaten nichts mehr zu tun habe einen neuen Dauerauftrag eingereicht den ich weder unterschrieben noch genehmigt habe. Es wurden mir einfach so 150 Euro abgebucht. Ich hatte mal einen Dauerauftrag mit dieser Firma, dieser wurde aber vor 8 Monaten gelöscht und seit 8 Monaten wurden auch keine Aufträge mehr an diese Firma ausgeführt. Wie kann das also sein, dass der Dauerauftrag ohne mein Einverständis wieder neu angelegt wurde? Ich habe sofort die Bank angerufen aber die konnten mir nicht so wirklich weiterhelfen ausser diesen Dauerauftrag wieder zu löschen. Kann diese Firma denn einfach so einen neuen Dauerautrag erteilen? Meiner Meinung nach ist das doch Kontobetrug. Wie gehe ich nun vor, dass ich mein Geld zurück bekomme? 150 Euro sind nicht gerade wenig und ich brauche das Geld. Soll ich Anzeige bei der Polizei erstatten oder wie gehe ich nun damit um?

...zur Frage

Hausdarlehen - Zinszahlungsdarlehen - NRW.Bank

Guten Tag zusammen,

ich hoffe einer kann mir helfen.

Die Hausfinanzierung läuft bei mir auf zwei Schienen: Zum Einen einen Darlehen von der Volksbank und zum anderen eigentlich einen Darlehen von der NRW.Bank (Baufördermittel) i.H.v. 76.000€.

Zum ersten Darlehensvertrag von der Volksbank habe ich keine Probleme hier scheint alles klar zu sein. Jedoch habe ich beim zweiten Verständnisprobleme. Es soll sich hier um einen Zwichenfinanzierung und einen Zinszahlungsdarlehen (Kreditvertrag ohne Kombination mit einem Ansparprodukt) handeln.

Dieser soll einen Jahr laufen und ich soll dann in Mai 2012 den Betrag i.H.v. 76.000€ vollständig tilgen. Innerhalb des Zeitraum bis Mai 2012 soll ich nur Zinsen an der Volksbank entrichten.

Kann das sein? Ich werde mit sicherheit nicht innerhalb eines Jahres soviel geld angespart haben. Wo ist mein Denkfehler?

Ist dieser Sachverhalt ein gewöhnliches Vorgehen der Bank?

Das Geld kommt ja eigentlich von der NRW.Bank. Aber ich zahlen Zinsen an die Volksbank? Irgendwie ist mir das alles ein rätsel? Wer kann mir helfen?

...zur Frage

Auslandsüberweisung kommt nicht an

Ich nutze regelmässig den Service von Xendpay um Geld nach Tschechien zu Überweisen und bin damit sehr zufrieden. Zahlungen über Xendpay laufen wie folgt ab:

• Zunächst werden online Kontoverbindung und die Höhe des zu überweisenden Betrags an Xendpay übermittelt. • Der entsprechende Betrag plus Gebühr wird dann auf ein Konto von Xendpay überwiesen. Hier gibt es ein fest eingerichtetes Konto - Deutsche Kontor Privatbank. • Nach Zahlungseingang leitet Xendpay den entsprechenden Betrag dann an den Empfänger im Ausland weiter.

Den Status der Zahlung kann man online einsehen. Zu jedem der oben beschriebenen Schritte erhält man von Xendpay Bestätigungen per Email.

Nun aber zu meinem Problem bei der letzten Zahlung. Ich hatte einen grösseren Betrag von rund 1100 Euro nach Tschechien zu überweisen. Die beschriebenen Schritte wurden durchgeführt, Xendpay hat seinerseits jeweils per Email bestätigt und mir am 01.04.2015 mitgeteilt, dass die Überweisung an den Empfänger in Auftrag gegeben wurde. Nach ein paar Tagen habe ich mich mit dem Empfänger in Verbindung gesetzt und musste erfahren, dass kein Zahlungseingang zu verzeichnen war. Wir beschlossen noch ein Paar Tage zu warten doch nichts ist passiert. Daraufhin habe ich mich mit dem Kundenservice von Xendpay in Verbindung gesetzt. Als Bestätigung der Zahlung seitens Xendpay erhielt ich eine Kopie des SWIFT MT 103 der belegen soll dass die Überweisung von Xendpay in Auftrag gegeben wurde (seitens Xendpay wurde hier eine Bankverbindung von Barclays verwendet). Nach Recherche konnte ich erfahren das es sich hierbei um einen Code handelt der von Banken benutzt wird um Überweisungen bei anderen Banken gutschreiben zu lassen. Den SWIFT MT103 habe ich dem Empfänger zukommen lassen um die Angelegenheit seiner Bank vorzutragen. Heute wurde mir seinerseits allerdings mitgeteilt, dass seine Bank von diesem SWIFT MT103 nichts wüsste und das Problem folglich bei Xendpay resp. Barclays liegen müsste.

Daraufhin habe ich nun an den jeweiligen Kundenservice von Barclays und Reiffeisen a.s. geschrieben, mein Problem geschildert und den mir zu Verfügung stehenden SWIFT MT103 ebenfalls zur Prüfung mit angefügt. Interessant ist weiterhin, dass eine frühere Zahlung an denselben Empfänger, ebenfalls über Xendpay, reibungslos verlief. Nun bin ich mittlerweile etwas ratlos und warte nur noch auf die Stellungnahmen der beiden Kreditinstitute da ich Informationen aus erster Hand beziehen möchte bevor ich Dokumente wie z.B. Kontoauszuge vom Empfänger verlange. Bis Dato bin ich auf seine Angaben angewiesen. Sollte sich die Angelegenheit nicht klären würde ich nicht zögern einen Anwalt zur konsultieren.

Mich würde u.A. interessieren ion welcher Form der SWIFT MT 103 vorliegen sollte um glaubhaft zu sein. Mir lieg ein PDF vor das mir nicht direkt von Barclays sondern von Xendpay übermittelt wurde. Kann eine überweisung einfach im Nichts verschwinden.

Danke für alle Antworten, Komentare und Hinweise.

...zur Frage

Immofinanzierung platzt wegen Schufa, HILFE!?

Hallo zusammen,

ich hyperventiliere gleich und brauche dringend Rat... wir haben ein Haus gekauft. Natürlich waren wir vorher bei der Bank, alles kein Problem, solides Angebot erhalten, unterschrieben und an die Bank geschickt, die haben uns eine Finanzierungsbestätigung und die Grundschuldbestellung ausgehändigt und es hieß vom Berater: Sie können den Vertrag dingfest machen! Also sind wir zum Notar, alles war prima.

Am letzten Mittwoch haben wir dann alle Unterlagen von der Bank erhalten, Finanzierung war also fix, die Bank hat uns noch eine Flasche Wein geschenkt. Samstag der totale Schock: ein Ablehnungsschreiben! Grund: Angaben in der Schufa! Da bin ich fast vom Glauben abgefallen, denn mit der Schufa hatten wir noch nie was am Hut, geschweige denn irgendwelche Einträge! Wir haben auch keine anderen, großen Finanzierungen oder so, also haben wir uns erst mal auf die Suche nach der Ursache gemacht und nachdem ich heute morgen mit der Bank, der Schufa und tausend Leuten gesprochen habe, bin ich dahinter gekommen: es liegt an einer Streiterei die wir seit einigen Monaten mit einem Kreditkartenunternehmen haben. Nix wildes, es geht im Grund auch gar nicht um Geld bzw. geht es um EINE Buchung aus Januar, die ich mich weigere zu zahlen, weil sie doppelt ist. Ist ja auch egal, auf jeden Fall haben die den Kreditkartenbetrag von 2500 EUR (der aber bis auf 120 EUR ausgeglichen ist) markiert mit "vertragswidriges Verhalten", so hat es mir der Bankberater gesagt. Warum und wieso konnte man mir beim Kreditkartenunternehmen nicht sagen, dort schaut auch online alles normal aus, allerdings scheint meine Karte gesperrt zu sein. Post haben wir auch keine bekommen.

ABER: was machen wir nun? Wegen einer Streiterei um 120 EUR kann doch nicht unsere Hausfinanzierung in die Brüche gehen? Die Bank sagt: die Schufa hat sich geändert, deswegen treten wir von der Finanzierung zurück und so wie sie jetzt steht, würde auch kein anderer finanzieren, denn die Immofinanzierung steht AUCH in der Schufa, da sie ja erstmal genehmigt wurde und es dauert, bis das wieder raus ist. Das Kreditkartenunternehmen sagt: uns doch egal, wir dürfen das, denn auch wenn mit einer Zahlung nicht einverstanden sind, müssen Sie sie erstmal leisten. Jetzt den ausstehenden Betrag überweisen, dass könne ich machen, aber es würde einige Wochen dauern, bis der Schufa-Vermerk dann raus ist. Schufa sagt: wir tragen nur ein, was wir erhalten und können nichts dafür, rausnehmen tun sie es aber nicht.

Ich bin völlig verzweifelt und weiß nicht, was ich machen soll. Wie sollen wir vorgehen? Ich habe echt Angst!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?