Bei Trennung: Zulage für Kind an mittelbar Fö-Berechtigten, wenn dieser das KiGeld erhält?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, bei getrennten oder geschiedenen Ehepaaren erhält nur der die Kinderzulage der das Kindergeld bekommt. Sie werden daher zukünftig die Kinderzulage nicht mehr erhalten. Ihr Mann ist nach einer Trennung nicht mehr mittelbar förderberechtigt und bekommt logischerweise auch nicht die Kinderzulage. Sein Vertrag kann weiter laufen, wäre dann aber kein geförderter Vertrag mit nachgelagerter Besteuerung mehr sondern ein ungeförderter ohne Sonderausgabenabzug o.ä. und mit verringerter Besteuerung. Der Versicherer würde dann am Ende die beiden Teile für das Finanzamt auseinanderdividieren. Selbstverständlich könnte der Vertrag auch beitragsfrei gestellt werden.

VG,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier findest Du, den wohl wichtigen Satz:

http://www.bild.de/infos/rentenversicherung/riester-rente/riester-rente-kinderzulage-8324518.bild.html

Leben die Eltern getrennt, steht demjenigen, der das Kindergeld bekommt, auch die Kinderzulage zu

Der Artikel gibt noch weitere Informationen zu diesem Thema her.

Wie war das noch: Bild bildet... ähem.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Primus 08.09.2014, 21:16

Brauchst Dich nicht schämen, es steht ja nicht nur Quatsch drin ;-))))

1

Was möchtest Du wissen?