Wie ist es bei der Nichtbeschäftigung eines Leiharbeiters, erfolgt hier die Lohnfortzahlung durch die Leiharbeitsfirma?

2 Antworten

http://www.focus.de/finanzen/karriere/perspektiven/zeitarbeit/tid-6555/arbeitsrecht-was-passiert-wenn-die-zeitarbeitsfirma-mal-keinen-job-hat_aid_63095.html

Einige Unternehmen versuchen, den wirtschaftlichen Leerlauf in sogenannten vermittlungsfreien Zeiten dadurch für sich zu minimieren, dass sie ihre Mitarbeiter während dieser Phasen in eine Art Zwangsurlaub schicken. Dies ist aus Sicht der Betroffenen zwar unerfreulich. „Da es keinen Anspruch auf Urlaub zum Wunschtermin gibt, kann der Arbeitgeber in Zeiten geringer Auslastung durchaus so etwas wie Betriebsferien für unvermittelte Leiharbeitnehmer anordnen“, erläutert Arbeitsrechtler Weck.

Allerdings habe ich meine Zweifel, dass die Anrechnung des Urlaubs rückwirkend möglich ist.

So sehe ich das auch, als ich eben bei der einen Firma ausgestellt wurde,(wir durften mittags nachhausegehen) bin ich meiner Meldepflicht bei der Leiharbeitsfirma nachgekommen und hab sofort am nachmittag angerufen. Da wurde mir dann nur mitgeteilt dass ich 5 Tage später wieder in einer anderen Firma eingesetzt werde. Kein wort dass ich Urlaub oder ähnliches zu nehmen habe. Heut musst ich zu dieser Leiharbeitsfirma aus einem anderen Grund. Hier legte mir nun die Dame einen Urlaubsantrag bezüglich dieser 5 Tage vor, ich solle diesen unterschreiben. Ich machte sie darauf aufmerksam, dass ich weder Urlaub beantragt hatte noch gewillt bin, meine bis dahin erarbeiteten Urlaub herzunehmen. Und es eben aus diesem Grund nicht unterschreibe, weil auch in dem mir vorliegenden Arbeitsvertrag nirgends in irgendeiner Weise ersichtlich ist, dass man sich dazu verpflichtet

1

Was möchtest Du wissen?