bei Neuanmietung einer Wohnung sofort Stromanbieter frei wählen oder Wartezeit?

3 Antworten

Also ich weiss nur, dass man sich erstmal in der neuen Wohnung bei Hauptversorger anmeldet, weil der ja das netz stellt und somit freischalten kann, wenn nach dem Vormieter eventuell völlig abgeschaltet war, bzw. das Konto des Vormieters geschlossenen wird und die Leitung dann auf den eigenen Namen läuft. Von einer Karenzzeit ist mir ncihts bekannt, ausser man würde einen Tarif wählen, der eine Mindestvertragsdauer hat.

Aber es ist ja wohl meistens so, dass man diese vorgedruckten Karten hat: Zählernummer, Zähhlerstand, Adresse, Vormieter, Name neuer Mieter. Damit entscheidet man sich ja ncoh nciht für einen Tarif.

Ich denke, ab da kann ich mir einen neuen Anbieter suchen. Werde dann aber für die übergangszeit wohl im schlechtesten Tarif des Hauptversorgers "geparkt."

denk das du auch beim Neueinzug deinen Stromanbieter immer frei wählen kannst. Kannst dich doch nicht zu irgendwas zwiungen lassen.

Bei Neueinzug kannst Du vorher klären, ob Du den Anbieter übernehmen möchtest, oder ob Du einen anderen Anbieter haben möchtest. Du musst Dich aber vorher mit Deinem Vermieter besprechen, denn wenn Dein Vermieter eine Wohnungsgesellschaft ist, dann ist ein Wechsel nicht möglich, da die ihren eigenen Anbieter haben und da bereits günstige Tarife ausgehandelt haben. Wenn Du einen privaten Vermieter hast, dürftest Du da keine Probleme erwarten.

Strommast auf dem Grundstück Behindert meine Auffart.

Hallo Leute, ich bräuchte mal einen dringenden Rat von euch. Bei mir auf dem Grundstück steht ein großer Strommast der Albstadtwerke GmbH. Da ich mir letztes Jahr eine Garage gebaut habe und neben der Garage eine Auffahrt zum Haus aufgeschüttet habe stört der Strommast enorm . Meine Frau traut sich nicht mit unserem T5 hoch zu fahren. Da ich mir den Weg links neben dem Strommast letztes Jahr auch dazu gekauft habe fehlen mir ca.1,5 m in der breite durch den Strommast. Die jetzige Auffahrt ist 2.40 m breit. Im Grundbuch und im Baulastenverzeichnis ist auch nichts eingetragen. Mein Haus wird auch nicht über den Strommast versorgt sondern durch einen Erdanschluss. Letztes Jahr habe ich den Albstadtwerken dann ein Ultimatum gesetzt und ihnen mitgeteilt, dass ich rechtliche Schritte gegen sie einleite, falls sie ihn nicht von der jetzigen Stelle versetzen bzw. entfernen. Sie sagten mir dann zu, diesen im Frühjahr 2014 zu entfernen. Die Nachbarn haben auch schon eine Schriftliche Ankündigung diesbezüglich erhalten. Da ich das gesamte Grundstück pflastern möchte, wollte ich jetzt abwarten bis der Strommast entfernt wird. Jetzt haben die Albstadtwerke GmbH mitbekommen, dass ich mein Haus verkaufen möchte und nun stellen sie sich jetzt quer!!!! Ich habe vielerlei Beeinträchtigungen durch den Strommast. Z,B. Anstatt Beton zum Umbau ganz normal anliefern zu lassen, benötige ich immer eine große Betonpumpe. Ich heize mit Holz ,wenn Holz angeliefert wird, wird es unten an der Auffahrt abgekippt. Es können nur geübte Fahrer die Auffahrt mit einem PKW befahren.2.4 m breit. im Winter ist es Dank des Strommastes unmöglich die Auffahrt zu nutzen.

Was meint ihr dazu? Mfg Erkan Altun

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?