bei Neuanmietung einer Wohnung sofort Stromanbieter frei wählen oder Wartezeit?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also ich weiss nur, dass man sich erstmal in der neuen Wohnung bei Hauptversorger anmeldet, weil der ja das netz stellt und somit freischalten kann, wenn nach dem Vormieter eventuell völlig abgeschaltet war, bzw. das Konto des Vormieters geschlossenen wird und die Leitung dann auf den eigenen Namen läuft. Von einer Karenzzeit ist mir ncihts bekannt, ausser man würde einen Tarif wählen, der eine Mindestvertragsdauer hat.

Aber es ist ja wohl meistens so, dass man diese vorgedruckten Karten hat: Zählernummer, Zähhlerstand, Adresse, Vormieter, Name neuer Mieter. Damit entscheidet man sich ja ncoh nciht für einen Tarif.

Ich denke, ab da kann ich mir einen neuen Anbieter suchen. Werde dann aber für die übergangszeit wohl im schlechtesten Tarif des Hauptversorgers "geparkt."

Wenn Sie in eine neue Wohnung oder in ein neues Haus einziehen, werden Sie in der Regel automatisch beim lokalen Stromanbieter angemeldet. Dieser besteht dann meist auf einen zustande gekommenen Liefervertrag. Vorbeugen können Sie, wenn Sie sich mindestens sechs Wochen vor dem Einzug in die neue Wohnung oder das neue Haus einen eigenen Stromanbieter suchen und einen Vertrag abschließen. Wenn Sie in Ihrer momentanen Wohnung bereits einen alternativen Stromversorger haben, sollten Sie sich bei diesem rechtzeitig ummelden.

http://www.rickbull.co.uk/stromanbieter-umzug.html

Bei Neueinzug kannst Du vorher klären, ob Du den Anbieter übernehmen möchtest, oder ob Du einen anderen Anbieter haben möchtest. Du musst Dich aber vorher mit Deinem Vermieter besprechen, denn wenn Dein Vermieter eine Wohnungsgesellschaft ist, dann ist ein Wechsel nicht möglich, da die ihren eigenen Anbieter haben und da bereits günstige Tarife ausgehandelt haben. Wenn Du einen privaten Vermieter hast, dürftest Du da keine Probleme erwarten.

Was möchtest Du wissen?