Bei Haus verkauf Steuern zahlen?

5 Antworten

"Überschrieben" bekommen bedeutet was? Vermutlich schenkweise und dafür fällt Schenkungsteuer an. Was manche nicht wissen: Die Verjährung bei der Schenkungsteuer beginnt nicht vor der Tod des Schenkers.

Wir wissen nicht, welchen Steuerwert das Haus 1990 hatte und wir wissen auch nicht, ob die Freibeträge schon ausgeschöpft waren. Fest steht aber, dass etwaig in 1990 geschuldete aber nicht bezahlte Schenkungsteuern heute noch erhoben werden können.

Und eine weitere Steuer könnte hier noch erhoben werden, nämlich Einkommensteuer und zwar dann, wenn das Haus in der Vergangenheit vermietet worden war aber die Mieteinnahmen nie steuerlich erfaßt waren.

Das was gemeinhin als "Spekulationssteuer" bezeichnet wird, richtig aber Einkommensteuer für Veräußerungsgeschäfte heißt, kann nicht erhoben werden.

In Eurem Fall handelt es sich nicht um einen Immobilienerwerb von Todes wegen (also durch Erbschaft) , sondern zu Lebzeiten Deines Vaters.

Daher gilt die 10-Jahresfrist leider nicht und es fällt unter Umständen Schenkungssteuer an.

Du hast als Abkömmling aber einen Freibetrag von 400.000.- €. Nur wenn der Verkehrswert des Grundstücks über 400.000.- € liegt, muss der über 4000.000.- € liegende Betrag versteuert werden.

http://www.finanztip.de/recht/steuerrecht/erbschaftssteuer-grundbesitz.htm

Aber 1990 waren die Freibeträge noch viel niedriger.

0

Die Spekulationsfrist war eindeutig abgelaufen.

Keine Steuer auf den der Verkauf.

Aber, das Finanzamt will doch wissen, was ihr mit dem Geld gemacht habt.

angelegt?

verbraucht?

investiert?

Welche Einkünfte aus dem Erlös.

Geerbtes Haus verkaufen. Fallen dabei Spekulationssteuern an?

Bei uns wird ein Haus vererbt, in dem aber keiner wohnen will. Es soll verkauft werden. Muss man auf den Erlös dann Steuern bezahlen? Vom Wert her könnte man das Haus steuerfrei erben. Würden dann beim Verkauf Steuern anfallen?

...zur Frage

Haus geerbt - Haus verkauft - muss ich Steuern zahlen?

Habe kürzlich ein heruntergekommenes Haus von meinem Vater geerbt, das ich schnellstmöglich verkaufen will. Baujahr 1930, mein Vater hat zeitlebens allein darin gewohnt und nie saniert. Ich wohne in einer anderen Stadt.

Das Anwesen dürfte allerdings wegen des großen Grundstücks 200.000 Euro bringen.

Werde ich nach dem Verkauf Steuern zahlen müssen? Muss ich dem finanzamt den Verkauf melden? Oder wäre das wie bei einem teuren Auto, das ich als Privatverkäufer steuerfrei verkaufen kann?

...zur Frage

Geerbtes Haus Verkaufen - Spekulationssteuer ?

Hallo,

wir möchten gerne unser Haus verkaufen und sind uns nun nicht ganz sicher ob wir spekulationssteuer bezahlen müssen oder nicht.

Folgender Verlauf:

Hausbau 1990 (Mutter und Vater) Trennung der Eltern 2002 (Haus auf Vater überschrieben) ab 2005 wohnen mein Bruder und ich als Mieter im Haus 09.09.2009 ist mein Vater verstorben und wir haben das Haus als Erbengemeinschaft übernommen,

Nun würden wir 2013 das Haus gerne verkaufen und sind uns nicht ganz sicher ob wir nun Steuern zahlen müssen oder nicht, es handelt sich um ein 1 Familienhaus im Wert von ca 200.000€.

Für Antworten wäre ich dankbar.

...zur Frage

Faellt Spekulationssteuer bei Immobilienverkauf an wenn Geschwister das Haus bisher genutzt haben?

Nach Durchsicht verschiedener Eintraege zum Thema Spekulationssteuer bin ich leider zu dieser Frage noch nicht fuendig geworden und waere fuer einen Rat dankbar. Ich besitze mit meiner Schwester eine Mehrfamilienhaus das unser Vater uns im Jahr 2005 im Rahmen einer vorzeitigen Erbfolge ueberschrieben hat - das volle Niessbrauchsrecht trat erst ab 2007 in Kraft, d.h. dass wir noch keine 10 Jahre im vollen Besitz des Hauses sind. Wir moechten das Haus nun verkaufen und sind nicht sicher bzgl. der anfallenden Steuern.. Meine Schwester wird hierbei sicherich keine Spekulationssteuer zahlen muessen da sie das Haus selbst genutzt hat. Ich habe das Haus jedoch nicht genutzt. Bin ich ebenfalls von der Spekulationssteuer befreit durch die bisherige Nutzung des Hauses durch meine Schwester?

...zur Frage

Erbrecht. Schwester hat Haus überschrieben bekommen. Was bekomme ich?

Meine Schwester hat 2014 unser Elternhaus überschrieben bekommen.

Haus, Grundstück, Wald.

Vater lebt noch. Aber nicht im besagten Haus.

Nun will sie mich mit 25%. zufrieden stellen.

In Zahlen : 17.500 Euro

Meiner Meinung nach müssten es 50% sein?

Wann ist die Zahlung fällig?

Nach überschreibung? Nach dem Tod des Vaters?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?