Bei Anlage Kind in Zeile 15 Kindergeld eintragen, wenn unterhaltspflichtig?

2 Antworten

Du meinst Zeile 6, Ziffer 15.

Ja, dass solltest Du eintragen. Da geht's um den grundsätzlichen Kindergeldanspruch für das Kind und nicht darum, wer das Kindergeld erhalten hat.

ja, das halbe Kindergeld ist einzutragen.

Dafür zahlst nämlich weniger Unterhalt, sonst müsstest du noch ein weinig mehr bezahlen.

Kindergeld/ Steuererklärung und getrennt Lebende Ehepartner?

Hallo liebe Community, ich habe einige Fragen im Bezug auf Kindergeld/Steuererklärung etc. Folgender Sachverhalt: Ein verheiratetes Ehepaar lebt seit einigen Jahren(mehr als 2 Jahren) getrennt. Bei der Mutter leben die Kinder, das Kindergeld bekommt die Mutter direkt vom Arbeitsamt ausgezahlt. Die Mutter Arbeitet nicht und bekommt unterhalt vom Ehemann.Der Ehemann arbeitet. 1 Frage: Muss die Mutter eine Steuererklärung machen?(wegen Kindergeld/Unterhalt)obwohl sie kein eigenes Einkommen hat, sprich keine Arbeitnehmerin ist und keine sonstigen Einkünfte hat? 2.Frage wie muss der Vater das Kindergeld in der Steuererklärung angeben? Ich verstehe diesen Sachverhalt aufgrund des Themas mit dem Kinderfreibetrag nicht so ganz,, besonders im Bezug darauf das sie zwar noch verheiratet,aber getrennt lebend sind, oder ist das für die Angabe in der Steuererklärung wurscht?

und eine letzte Frage: Wie gesagt leben sie getrennt, wie funktioniert das da mit der Veranlagung bzw. gemeinsamen Veranlagung. Ich meine müssen da Daten von der Frau angegeben werden obwohl sie nicht arbeitet und nicht zusammenleben(aber noch verheiratet sind.?)

Ich hoffe ich konnte halbwegs verständlich meine Fragen stellen, da dies ein Thema ist wo ich große Probleme habe es zu verstehen. Über eine Erklärung in einfachen Worten würde ich mich sehr freuen.

...zur Frage

Kindergeldanspruch wenn man mal in einer eheähnlichen Gemeinschaft gelebt hat?

Hallo,

ich bin seit September 09 in einer Ausbildung mein Vater hat für mich Kindergeld beantragt (das Geld wäre dann auf mein Konto gegangen). Von der Kindergeldkasse kam ein Schreiben, dass sie alle Unterlagen von meinem Ex-Partner brauchen ( z.b. was er verdient?), weil wir in einer eheähnlichen Gemeinschaft gelebt haben und ein gemeinsames Kind haben. Ich habe dann an die Kindergeldkasse die Abtretungserklärung geschickt,als nachweis das meine ex Partner nicht mehr bei mir lebt und seine neue Adresse damit sie mit ihn in Kontakt tretten können. Ich habe ihnen erklärt, dass er Alkohlsüchtig ist und kein Kontakt mehr zueinander besteht und er mir auch keine Unterlagen geben wird von ihn. Darauf meinte die Kindergeldkasse nur das ich keine Bewilligung fürs Kindergeld bekomme, solange die Unterlagen von meinem Ex- Partner nicht vollständig sind.

Ich versteh das nicht, die Kindergeldkasse meinte das mein Ex mir gegenüber unterhaltspflichtig ist, dachte eigentlich nur meine eltern, weil ich ja noch unter 25 bin.

Ist das überhaupt rechtens? Gibt es doch noch eine Möglichkeit wie ich zu meinem Kindergeld komme, welches mir ja laut Gesetz zusteht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?