Behindertes kind zweitwohnsitz Vorteil Nachteil?

3 Antworten

Mein Gedanke ist den Hauptwohnsitz hier zu lassen und den zweiten in der Einrichtung. Wie sieht das denn mit den anderen pauschbeträgen mit Behinderungen aus?

0
@Andri123

Hier kann ich helfen Britta..

auch für erwachsene Kinder mit Behinderung haben Eltern einen Anspruch auf Kindergeld, wenn die Behinderung des Kindes vor dem 25. Lebensjahr eingetreten ist und das Kind sich nicht selbst versorgen kann. Dies zB. wenn das Kind keinen Beruf ausüben kann. Die Tätigkeit in der Behinderten-Werkstatt zählt dabei nicht als Beruf.

Daraus folgt...... ‼️ Da dein Flo die Behinderten Pauschbeträge selbst nicht nutzen kann, kannst du als Mutter sie weiterhin in deiner EstE beantragen. § 32 Abs. 4 Nr. 3 EStG

2
@Gaenseliesel

Danke für die tolle Antwort 🥰 ....ist es denn und wenn wie relevant mit der Meldung des wohnsitzes? Und bleibt meine Steuerklasse 2?

0
@BrittaFlo

Ja, dein Flo hat lediglich einen Nebenwohnsitz am Arbeitsort mit Unterbringung..... hat aber seinen Hauptwohnsitz bei dir, seiner Mutter.

Die Steuerklasse 2 bleibt dir, solange ihr Zwei es bei einen eigenen Hausstand ohne weitere volljährige Person belasst.

Alles Gute für euch Zwei ‼️🙋

0

Hallo Britta,

bin nur Steuerlaie..... aber solange dir Kindergeld zusteht, dies ist in diesem Fall gegeben, bleibt dir ohnehin die für dich günstige Steuerklasse 2 erhalten.

Nun soll ich Flo an die Adresse der Einrichtung ummelden.

Warum? Wer fordert das? Gibt es eine Erläuterung dazu?

Wir wohnen in Dortmund...die Einrichtung ist in Volmarstein Wetter. Die Kinder die auch nach der Schulzeit in Einrichtung bleiben und dann dort zur Arbeit ( Werkstatt) gehen werden über das Arbeitsamt in Hagen betreut. Aussage war das das Kind dort gemeldet sein soll wo es arbeitet. Verstehe ich auch nicht ganz denn ich kann ja überall arbeiten. Deshalb kam mir das mit dem zweit Wohnsitz.

0
@BrittaFlo

Ich würde es auch max. als Zweitwohnsitz melden. Andere Leute, die unter der Woche entfernt von der Familie arbeiten müssen, ändern ja auch nicht ihre Wohnsitze. Dein Sohn hat ja immer noch bei dir sein Zuhause und hat da seine wichtigsten sozialen Bindungen. Steuerlich dürfte sich für euch da nichts ändern.

1

Was möchtest Du wissen?