Behinderten Pauschbetrag rückwirkend ( ab Geburt)?

2 Antworten

Hallo,

aus eigener Erfahrung: damals 1999 bei meinem Kind (GdB 80 Merkzeichen H) wurden die Steuerbescheide auf Antrag tatsächlich noch rückwirkend bis 1990 ( politische Wende) geändert.

Aber - 2013 gab es ein Gerichtsurteil mit deutlicher Verschlechterung durch die urteilenden Richter bezüglich der Rückwirkung.

Daraufhin gab es beim FA Änderungen betr. StGH 33.b Der rückwirkende GdB wurde nur noch für Altfällle vor 2013 steuerlich begünstigt.  

Neu dabei ist seitdem, dass nur noch maximal 4 Jahre ab Gdb-Antrag, rückwirkend der Pauschbetrag berücksichtigt wird.

Diese Info ist eine Recherche von mir, weil mir aus dem Bekanntenkreis vor einiger Zeit ein ähnliche Frage dazu gestellt wurde.

Und mit welcher Begründung? Warum wird das nicht mit im Sachverhalt geschildert?

Grundsätzlich ist die Feststellung eines GdB ein rückwirkendes Ereignis, so dass eine Änderung der Festsetzung nach § 175 Absatz 1 Nummer 2 AO möglich ist.

Eine Änderung kann aber nur durchgeführt werden, wenn die Festsetzungsverjährung noch nicht eingetreten ist. Es ist also für jedes Jahr zu prüfen, ob dies der Fall ist.

Die regelmäßige Festsetzungsverjährung dürfte bei den Bescheiden von vor 2011 bereits eingetreten sein, es ist also zu prüfen, ob der Bescheid punktuell änderbar ist (§ 165 AO) oder ob ein Ereignis stattgefunden hat, das die Festsetzungsverjährung hemmt.

Bitte bei den Jahreszahlen etwas genauer sein. 009 interpretiere ich als 2009, aber bei 200 weiß ich nicht, welche Ziffer am Ende oder in der Mitte fehlt.

Welche Möglichkeiten für Ausbildungsfinanzierung (duale Ausbildung) gibt es noch?

Hallo,

ich habe im September eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement in Berlin begonnen. Da ich in meinem Heimatort keine Ausbildungsstelle fand und wegen gesundheitlichen Gründen (GdB 50 ist vorhanden, durch neu dazu gekommene Probleme, könnte es ab Sommer auf GdB 60 steigen) fiel ein anderer Beruf aus, da das Arbeitsamt mir nur diesen gestattet. Da ich nicht wieder arbeitslos sein wollte, bewarb ich mich auf Anraten der Maßnahmenbetreuung des Arbeitsamtes deutschlandweit, nachdem sie mir versicherte, dass mir mit einer eigenen Wohnung auf jeden Fall Stütze zusteht.

Nun hatte ich BAB beantragt, was abgelehnt wurde, da der Verdienst meines Vaters zu hoch ist. Aus diesem Grund hatte ich keinen Anspruch auf Hilfe vom jobcenter und als Azubi steht mir kein Wohngeld zu, wie sie mir bei der Wohngeldstelle erklärten. Bisher hatte ich wenigstens 180 € Kindergeld, doch jetzt bin ich 25 geworden, so dass das weg fällt. Ich dachte, da ich mit 25 ja eine eigene Bedarfsgemeinschaft bilde und somit das Einkommen meiner Eltern nicht mehr zählt, würde ich nun etwas bekommen, doch schon als ich die Anträge abholen wollte, wurde ich gleich fortgeschickt mit der Begründung, bei Azubis zählt auch nach 25 das Einkommen der Eltern. Ich bin nun echt verzweifelt. Ich bekomme im Monat 505,00 € brutto (400,00 € netto) und die Miete kostet 371 € (inkl. Heiz- Strom und Wasserkosten) im Monat. Zudem bin ich mittlerweile mit über 3000 € verschuldet, da ich die ganze Zeit fast alles allein stemmen muss. Meine Eltern wollen mir nun monatlich rund 200 € geben (meine Eltern müssen auch meine kleine Schwester finanziell unterstützen und mein Bruder ist noch Schüler, für den müssen sie also auch zahlen), aber mit 600€ kommt man in Berlin nicht weit, selbst wenn man sparsam lebt :(

Bevor der Vorschlag Nebenjob kommt: Das würde ich gesundheitlich nicht packen. Ich bin eigentlich dauerhaft nur 30h/Woche einsatzfähig. In der Ausbildung habe ich 41h/Woche und das bringt mich schon an meine Grenzen. Würde ich nun noch einen Nebenjob machen, würde meine Gesundheit (epileptische Anfälle, psychische/psychosomatische Probleme) wieder steil bergab machen, was wieder Unmengen an Medikamenten und dann schließlich arbeitsunfähigkeit bedeuten würde (hatte das schon einmal durch und dann fast 9 Monate Ausfall, gefolgt von 1 1/2 Jahr Arbeitslosigkeit - das will ich nicht nocheinmal durchmachen >_<).

Gibt es noch irgendeine Möglichkeit, irgendwo finanzielle Unterstützung bekommen? Ich will mich nicht noch weiter verschulden, doch das Lehrlingsgeld steigt im zweiten Jahr gerade mal um 10€, heißt, ich müsste noch ca. 1 1/2 Jahre so weitermachen und ich weiß nicht, ob ich das schaffe, da mein Kreditlimit bei 5000 € liegt und das will ich auch ungern ausschöpfen. Muss jetzt schon monatlich 100 € Kredit abbezahlen :(

Also ich wäre für jede Hilfe/Hinweis dankbar!

Liebe Grüße

Anne

...zur Frage

Vaterschaft anerkannt, und danach anzweifeln, kann ich den Vater wegen Verleumdung rechtl. angehen?

Also, der Vater, meines 4 jährigen Sohnes, hat gleich nach der Geburt die Vaterschaft anerkannt. Ich habe mich von ihm getrennt als ich noch am Anfang der Schwangerschaft war. Seither stellt er Vorderungen an mich. Da ich nicht bereit bin diese zu erfüllen, bricht er immer wieder den Kontakt zum Kind ab, und bestraft es damit. Als wenn das noch nicht schlimm genug wäre, fängt er nun, seid einiger Zeit, damit an, die Vaterschaft anzuzweifeln ( ohne ernstzunehmende Begründung). Ich bin bodenlos entsetzt, und frage mich nun, ob ich ihn rechtlich angehen kann. Das ist Verleumdung, muss ich mir das gefallen lassen. -Ich habe die Alleinige, Eterliche Sorge weil wir nicht verheiratet waren- Kann ich ihn rechtlich dazu auffordern lassen, dass er einen Test, auf seine Kosten, machen soll, um meine " Ehre" zu wahren???

...zur Frage

was steht mir als hartz IV Empfänger alles zu

Ich bin 38 und meine Tochter ist 13 Jahre alt,ich habe eine Wohnung angemietet von 52 qm die 260 euro kalt kostet und der Vermieter verlangt eine Kaution von 520 euro.

Das Amt lehnt die Kaution ab,weil ich vorher keinen Antrag gestellt habe,was ich aber nicht wusste. Für die berechnung der Miete erkennen sie nur 200 euro an,das Haus wurde 1974 erbaut. Ich bi gezwungen als hartz 4 Empfänger auf dem Sofa zu schlafen weil mir nur 60 qm zustehen mit zwei Personen,meine Wohnung ist noch 8qm kleiner und dann werden nur 200 euro anerkannt und das mit der Ablehnung der Kaution,weil nicht vorher beantragt finde ich unverschämt.Was kann ich da machen und welche Leistungen kann ich in Anspruch nehmen??

LG Angie38

...zur Frage

Hallo ihr lieben wir haben vor uns ein Haus zukaufen aber einen schlechten Bankenscore,was nun?

-Schufascore sehr gut fast 100% -Gehalt passt

Als die Kredit gebene Bank eine Bankabfrage bei meiner Hausbank machte wurde mir ein schlechter Bankscore (Kontoführung) bescheinigt durch die Hausbank.Die Kredit gebende Bank lehnte den Antrag ab. Es wurde wohl von der Hausbank nur der schlechte Score erteilt da es "Rücklastschriften" gibt bzw.gab.Die aber sofort nach Gehaltseingang nochmals abgebucht wurden.Also ein paar Tage später, so das ich niemanden etwas schuldig bin. Es ist auch alles belegbar. Was kann ich nun tun um eventuell doch noch an meine Wunschimmo. zukommen.

Für ein paar Tips wäre ich dankbar.

...zur Frage

Mein Sohn 20 hat plötzlich eine Behinderung, keine Ausbildung, bin ich unterhaltspflichtig?

Mein Sohn 20, hat vor knapp 2,5 Jahren, den Hauptschulabschluss nachgeholt, allerdings im Durchschnitt 4. Ich hab weiter Unterhalt gezahlt. Zu seinem 18ten, schrieb er ein Brief, ob ich weiter Unterhalt zahle, da er keine Ausbildung habe. Beim Nachfragen, kam heraus, das er eine Maßnahme beim Arbeitsamt macht, diese hab ich mit finanziert.

Ich wollte, mit meinem Sohn, nach einem halben Jahr darüber sprechen. Er ist 2 Wochen vor Beendigung der Maßnahme in Urlaub gefahren. Während des Urlaubs, hat er sich auf unbestimmte Zeit krankschreiben lassen (er kann sich nicht bewerben, arbeitsunfähig) mit dem Verweis, das er einen Termin beim Neurologen hat und das ich gefälligst Unterhalt zu zahlen habe.

Auf Nachfragen meines Anwaltes, was er bis jetzt unternommen hat, wurde nicht reagiert. Erst 4 Monate später, hat mein Anwalt ein Schreiben bekommen, daß er 40 GdB anerkannt worden. Er hat eine Entwicklungsstörung und das ich unterhaltspflichtig bin. Der Befund kam 1 Monat verzögert, damit ich kein Widerspruch einlegen könnte, zu mal mein Sohn, den Antrag im vor Jahr Mai stellte. Außerdem macht er wieder eine Maßnahme beim Arbeitsamt, und ich bin überzeugt, das er nach Beendigung wieder auf unbestimmte Zeit krankschreiben läßt.

Ich kann meinem Sohn eine Lehrstelle, als auch Arbeitsplatz besorgen.

Mein Anwalt schrieb das, der Gegenseite, ebenso das er trotzdem arbeitsfähig ist. Und was wir unter einer Entwicklungsstörung zu verstehen haben.

Es kam wiederum keine Antwort. 3 Monate später wurde ich auf Unterhalt verklagt.

Wenn mein Sohn eine Lehre macht oder Schule, zahle ich sofort, aber doch nicht Maßnahme, krank, Maßnahme, krank.

Was hab ich für Möglichkeiten, hab da etwas von der Grundsicherung gelesen, bei Arbeitssuchende behinderte Menschen, ich habe auch unter 100.000 Euro Jahreseinkommen!?

Wenn das durchgeht, würde ich ja dauernd Unterhalt zahlen, bis zur Rente und darüber hinaus. Weil wenn er keine Lust mehr hat zu arbeiten oder auf eine Lehre, kann er ja dann x-beliebig seine Behinderung vorschieben und einem auf krank machen.

Was hab ich für Möglichkeiten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?