Befristete Rente und Grundsicherung. Wie kann ich beides "abbestellen"?

3 Antworten

Sobald Du den Arbeitsvertrag unterschreiben und die Stelle angetreten hast kannst Du die Leistungen "abbestellen", aber bitte keinesfalls vorher. Bis dahin ist die Sozialpädagogin bestimmt wieder aus dem Urlaub zurück.

40

Leistungen die der Fragesteller für den Zeitraum nach der Arbeitsaufnahme bekommt sollte er nicht ausgeben, denn die Rückforderung folgt sicher einige Zeit später. Wenn die Arbeitsaufnahme mit einer Probezeit verbunden ist, sollte dies dem Rententräger ebenfalls mitgeteilt werden, damit bei einer Beendigung während der Probezeit die Rente wieder aufleben kann.

3

Hallo,

nach der Vertragsunterschrift sollte man sofort die Rentenversicherung und das Sozialamt/Jobcenter informieren (Belege über diese Information gut aufbewahren, z.B. Kopie des Arbeitsvertrages mit Eingangsstempel vom Sozialamt/Jobcenter).

Die Rentenversicherung interessiert sich für die tägliche bzw. wöchentliche Arbeitszeit und den Bruttoverdienst.

Das Sozialamt bzw. Jobcenter interessiert sich für den Zeitpunkt der ersten Entgeltzahlung (laut Vertrag?) und für den Nettoverdienst. Ggf. schätzt das Jobcenter aus dem Brutto das Netto.Für das Sozialamt/Jobcenter ist entscheidend, welche Zahlungen in welchem Monat auf dem Konto des Arbeitnehmers eingehen. Häufiger gibt es bei der ersten Zahlung Verzögerungen.

Wenn die Grundsicherung wegfällt, kann je nach Verdienst- und Miethöhe ein Antrag auf Wohngeld beim Wohnungsamt sinnvoll sein.

Gruß

RHW

Ergänzend zu den Antworten, die Du schon erhalten hast:

Bitte Deinen neuen Arbeitgeber, Dein erstes Gehalt so zu überweisen, dass es nicht in demselben Monat auf Dein Konto fließt, für den auch die letzte Grundsicherung aufs Konto kam.

Beispiel:

Ende Juli wurde Dir für August die Grundsicherung überwiesen. Im August (in diesem Beispiel) arbeitest Du, und Dein Gehalt würde vielleicht normalerweise am letzten Tag im August aufs Konto gehen. - In dem Fall würde das Grundsicherungsamt die Grundsicherung für August zurückverlangen.

Würde aber das August-Gehalt am 1. September aufs Konto fließen, wird die August-Grundsicherung nicht zurückverlangt.

Dieses Gesetz ist zwar kurios, aber es besteht ja. Diese Kuriosität wird "Zuflussprinzip" genannt.

Bitte also Deinen Chef darum, Dir Dein erstes Gehalt so auszuzahlen, dass es nicht in dem Monat auf Dein Konto kommt, in dem Du noch Grundsicherung bezogen hattest.

Betriebsrente einzahlen trotzdem Grundsicherung oder Sozialhilfe bekommen?

Wenn man Grundsicherung bekommt im Rentenalter, weil die gesetzliche Rente zu niedrig ist, bekommt man dann die Grundsicherung / Sozialhilfe nicht , weil man eine Betriebsrente hat ? Also zählt die dann dazu oder zählt dafür nur die gesetzliche Rente?

Ich bin in der Ausbildung und wir bekommen 450 € geschenkt - also jeder Mitarbeiter der BASF. Pro 100 € im Jahr bekommen wir 13 € dazu von BASF, und wir haben auch noch einen Zinssatz von 2,5 %. Wir können bis maximal 2688 € jährlich einzahlen. Aber ich möchte nicht - falls meine gesetzliche Renter unter der Sozialhilfe ist, dass mein Antrag dann abgelehnt wird mit der Begründung dass ich ja noch Betriebsrente kriege.

Lohnt sich das denn im Allgemeinen? Ich hätte genug Geld um viel einzuzahlen weil ich ja auch noch so etwas auf dem Konto habe

...zur Frage

Habe eine EU-Rente u. geringfügigen Nebenerwerb; Ist Grundsicherung möglich und was ist zu beachten

Beziehe eine EU-Rente (350 €), unbefristet, habe eine geringfügige Beschäftigung bis 300 €. Möchte Grundsicherung beantragen. Ist es möglich und was muss ich beachten?

...zur Frage

Ich bin derzeit im Krankengeld und möchte eine Teil EU-Rente beantragen. Wie geht man da am besten vor (Ich bin z.Zt. Im Krankenhaus (Asthma))?

...zur Frage

Eu Rente und Grundsicherungserhalt in einer Beziehung?

Hallo !! Ich bin alleinerziehende Mutter einer 14 jährigen Tochter und bin vor kurzem umgezogen.Da ich seit 2014 unbefristet EU Rente beziehe und mein Lebensgefährte nun nzum 1.3.17 auch mit einziehen möchte in meine neue Wohnung,haben wir dahingehend eine Frage,und hoffen das uns hier wer helfen kann. Da ich EU Rente beziehe und mein Lebensgefährte Grundsicherung vom Sozialamt bezieht,haben wir uns gestern auf dem hießigen So.Amt ausrechnen lassen,was uns dann ab dem 1.3.17 an Leistungen zusteht,leider handelt es sich bei mir auch noch um eine Halbwaisenrente und einer Witwenrente meines verstorbenen Ehemannes anbei sodass nur ein Differenzbetrag von 0,50 Cent besteht,und wir dann Wohngeld beantragen sollten ,wenn mein Partner zu mir zieht von NRW nach Hessen. Heisst das im Umkehrschluss nun,das mein Partner dann auch keine Grundsicherung mehr erhält,und Ich für Ihn mit aufkommen muss,und was ist dann mit seiner Krankenversicherung?

...zur Frage

zuwendungen bei grundsicherung im alter

Hallo, mein Vater hat eine sehr niedrige Rente und bekommt zusätzlich vom Sozialamt die Grundsicherung im Alter. Für einen Urlaub habe ich ihm 1000 Euro überwiesen. Nun möchte ich diesen Betrag in der Einkommensteuerklärung gelten machen. Kann er dadurch Probleme mit dem Sozialamt bekommen oder sind Geldzuwendungen für einen Urlaub in Ordnung und nicht als Einkommen anzurechnen?

...zur Frage

Erwerbsminderungsrente abgelehnt?

Im April 16 hatte ich einen Schlaganfall, der eine medizinische Reha und eine OP der Halsschlagader nach sich zog. Im weiteren Verlauf stürzte ich in eine ziemlich schlimme Depression mit Suizidversuch als "Höhepunkt". Danach bekam ich eine weitere Reha in einer Psychio-Somatischen Klinik, in der festgestellt wurde, dass ich nicht in der Lage sei, auch nur eine Stunde pro Tag zu arbeiten; weder in meinem Beruf, noch in sonstigen Berufen. Daraufhin habe ich einen Antrag auf Erwerbsminderung gestellt, was auch in der Klinik empfohlen wurde.

Nun habe ich gestern den Bescheid vom Rententräger bekommen, dass mein Antrag abgelehnt sei, da ich in den letzten 60 Monaten nur 14 Monate in die Rentenkasse eingezahlt habe.

Was kann ich nun machen? Wie sieht es mit Grundsicherung aus? Muss ich Hartz4 beantragen? Meine Frau ist halbtags berufstätig.

Zur Zeit bin ich noch im Krankengeldbezug (bis 11.10.17). Mein Alter: Noch 49^^

Nach der Reha haben die Therapeuten im Abschlussbericht festgehalten, dass ich weder in meinem Beruf noch in einem anderen auch nur eine Stunde pro Tag arbeiten kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?