Befristete Rente und Grundsicherung. Wie kann ich beides "abbestellen"?

3 Antworten

Sobald Du den Arbeitsvertrag unterschreiben und die Stelle angetreten hast kannst Du die Leistungen "abbestellen", aber bitte keinesfalls vorher. Bis dahin ist die Sozialpädagogin bestimmt wieder aus dem Urlaub zurück.

Leistungen die der Fragesteller für den Zeitraum nach der Arbeitsaufnahme bekommt sollte er nicht ausgeben, denn die Rückforderung folgt sicher einige Zeit später. Wenn die Arbeitsaufnahme mit einer Probezeit verbunden ist, sollte dies dem Rententräger ebenfalls mitgeteilt werden, damit bei einer Beendigung während der Probezeit die Rente wieder aufleben kann.

3

Hallo,

nach der Vertragsunterschrift sollte man sofort die Rentenversicherung und das Sozialamt/Jobcenter informieren (Belege über diese Information gut aufbewahren, z.B. Kopie des Arbeitsvertrages mit Eingangsstempel vom Sozialamt/Jobcenter).

Die Rentenversicherung interessiert sich für die tägliche bzw. wöchentliche Arbeitszeit und den Bruttoverdienst.

Das Sozialamt bzw. Jobcenter interessiert sich für den Zeitpunkt der ersten Entgeltzahlung (laut Vertrag?) und für den Nettoverdienst. Ggf. schätzt das Jobcenter aus dem Brutto das Netto.Für das Sozialamt/Jobcenter ist entscheidend, welche Zahlungen in welchem Monat auf dem Konto des Arbeitnehmers eingehen. Häufiger gibt es bei der ersten Zahlung Verzögerungen.

Wenn die Grundsicherung wegfällt, kann je nach Verdienst- und Miethöhe ein Antrag auf Wohngeld beim Wohnungsamt sinnvoll sein.

Gruß

RHW

Ergänzend zu den Antworten, die Du schon erhalten hast:

Bitte Deinen neuen Arbeitgeber, Dein erstes Gehalt so zu überweisen, dass es nicht in demselben Monat auf Dein Konto fließt, für den auch die letzte Grundsicherung aufs Konto kam.

Beispiel:

Ende Juli wurde Dir für August die Grundsicherung überwiesen. Im August (in diesem Beispiel) arbeitest Du, und Dein Gehalt würde vielleicht normalerweise am letzten Tag im August aufs Konto gehen. - In dem Fall würde das Grundsicherungsamt die Grundsicherung für August zurückverlangen.

Würde aber das August-Gehalt am 1. September aufs Konto fließen, wird die August-Grundsicherung nicht zurückverlangt.

Dieses Gesetz ist zwar kurios, aber es besteht ja. Diese Kuriosität wird "Zuflussprinzip" genannt.

Bitte also Deinen Chef darum, Dir Dein erstes Gehalt so auszuzahlen, dass es nicht in dem Monat auf Dein Konto kommt, in dem Du noch Grundsicherung bezogen hattest.

Grundsicherung. Ämterwillkür?

Hallo,

vielleicht weiss jemand Rat. Meine Mutter ist seit dem 01.09.2009 in Rente und bekommt 450,-- Rente. Am 09.09 habe ich einen Antrag bei der Grundsicherung gestellt. Parallel auch beim Wohnungsamt für Wohngeld. Dazu wurde mir geraten, falls meine Mutter keine Grundsicherung bekäme. Sollte beides bewilligt werden, so würde automatisch die Leistung gewährt, die höher wäre. Meine Mutter hat auf Ihrem Konto bzw. Sparbuch 8.600,-- Euro. 2.600 Euro darf sie behalten. Ich habe bei der Grundsicherung angegeben, das noch einige Anschaffungen anstehen. Renovierung, Kühlschrank, Waschmaschine usw. das sollte berücksichtigt werden. Nun hat meine Mutte die Ablehnung von der Grundsicherung bekommen. Sie müsse mit dem Geld wirtschaftlich umgehen, bis zu dem Tag an dem sie ein Recht auf Grundsicherung hätte. Ich empfinde dieses Schreiben als unverschämt. In diesem Schreiben, wird nicht erwähnt, was in den Augen der Grundsicherung, als wirtschaftlich gesehen wird. 200,-- Euro, 500,-- Euro??? Wie soll eine 65 jährige Frau da noch durchblicken. Es kommt noch besser. Da die Grundsicherung sich diesbezüglich nicht klar geäußert hat, kann die Wohngeldstelle den Antrag auch nicht abschließend bearbeiten. Da man dort auch nicht weiß wie lange man Wohngeld zahlen solle. Bis das durch ist, hat meine Mutter kein Geld mehr für die Anschaffungen. Soll ich einen Anwalt einschalten?

...zur Frage

Honorarvertrag bei Rente mit voller Erwerbsminderung

Ich habe eine befristete Rente mit voller Erwerbsminderung und möchte einen Honorarvertrag über 6 Stunden wöchentlich eingehen. Was muß ich dabei beachten ? Muss ich die Einkünfte aus dem Honorarvertrag versteuern ? Brauche ich eine Berufshaftpfichtversicherung ? Muss ich mich als Freiberufler anmelden ? Ich habe sonst keine weiteren Einkünfte.

...zur Frage

Eu Rente und Grundsicherungserhalt in einer Beziehung?

Hallo !! Ich bin alleinerziehende Mutter einer 14 jährigen Tochter und bin vor kurzem umgezogen.Da ich seit 2014 unbefristet EU Rente beziehe und mein Lebensgefährte nun nzum 1.3.17 auch mit einziehen möchte in meine neue Wohnung,haben wir dahingehend eine Frage,und hoffen das uns hier wer helfen kann. Da ich EU Rente beziehe und mein Lebensgefährte Grundsicherung vom Sozialamt bezieht,haben wir uns gestern auf dem hießigen So.Amt ausrechnen lassen,was uns dann ab dem 1.3.17 an Leistungen zusteht,leider handelt es sich bei mir auch noch um eine Halbwaisenrente und einer Witwenrente meines verstorbenen Ehemannes anbei sodass nur ein Differenzbetrag von 0,50 Cent besteht,und wir dann Wohngeld beantragen sollten ,wenn mein Partner zu mir zieht von NRW nach Hessen. Heisst das im Umkehrschluss nun,das mein Partner dann auch keine Grundsicherung mehr erhält,und Ich für Ihn mit aufkommen muss,und was ist dann mit seiner Krankenversicherung?

...zur Frage

Amt lehnt Anschaffungskosten ab was tun?

Guten Abend, gestern habe ich meiner 80 jährigen Nachbarin zufällig Einkäufe in ihre Wohnung getragen. Ich war entsetzt über ihre spärliche Einrichtung. Im Verlauf des Gesprächs gab sie an , dass ihre Rente von der Grundsicherung aufgestockt wird. Insgesamt lebt sie von rund 810€ brutto/Monat. Aus der Matratze ragt die Sprungfeder und seit Monaten wird die Wäsche im Waschbecken gewaschen. Sie zeigte mir einen Ablehnungsbescheid der Grundsicherung , eine neue Matratze und Waschmaschine zu bezahlen und wurde aufgefordert , ein Darlehen zu beantragen. Ich dachte ich fall vom Glauben der Menschheit ab. Ein Darlehen ist in ihrem Fall ja utopisch. Ganz abgesehen davon halte ich diesen Bescheid für eine absolute Frechheit. Sie geht am Stock , ist aber zu selbständig für eine Pflegestufe und Schwerbehinderten Ausweis. Auch hier wurde beides abgelehnt. Der Brief der Grundsicherung ist bereits im März gekommen. Kann ich nun nichts mehr tun ? Am liebsten würde ich der Sachbearbeiterin ins Telefon schreien. Da dies kontraproduktiv ist und ein Widerspruch bestimmt zu spät , hoffe ich hier auf Rat da es mich einfach nicht mehr los lässt. Gäbe für die mittellose Dame sogar die Möglichkeit, sich einen Anwalt zu nehmen ? Bin leider überhaupt nicht erfahren mit Amtsangelegenheiten etc. Viele Grüße

...zur Frage

Rente und Grundsicherung. Was bleibt beim zusammenziehen mit Partner?

Meine Tochter erhält aufgrund einer Erkrankung mit 28 Jahren Rente. Da diese gerade mal 40 Euro beträgt bekommt sie dazu die Grundsicherung vom Sozialamt.

Was aber passiert wenn sie mit jemanden zusammen zieht? Muss derjenige für sie aufkommen oder darf sie ihre Grundsicherung behalten?

...zur Frage

Grundsicherung für Ehe-Mann 77J. im eigenen Haus 130 qm mit Frau?

Ehepaar (Frau 74J. mit nur geringer Rente, Mann 77J., sehr krank, 5 Herz-Stands, ohne anderes Vermögen oder Einkommen) lebt seit ca. !/2 Jahrhundert im eigenen Haus mit ca. 130 qm Wohnfläche auf ca. 200 qm Grundstück. Es fallen außerdem dringende Reparaturen des Flachdachs (Bungalow-Stil) wegen Undichte an. Auch Rohrleitungs-Reparaturen. Problem: 1. Nach der so langen Wohnzeit und in dem Alter + Altersschwäche und Erkrankung ist eine andere neue Wohnung sozialrechtlich nicht zumutbar ? 2. Kann der Mann nun 'Grundsicherung im Alter bei vermindertem (ohne) Einkommen (Gem. SGB IIX, 4.Buch, §§ 41-45 SGB IIX) 'berechtigt' beantragen ? Frau erhält nur ca. 500,- € Rente. 3. Können sie für die Kosten der nötigen Reparaturen irgendwelche besonderen Hilfs- Anträge aus entweder fall-bezogenen sozialrechtlichen oder aus damit im speziellen Zusammenhang gesehenen Bauerhaltungs-Gründen, vielleicht auch im Sinn öffentlichen Rechts, beim Sozialamt oder einem anderen zuständigen Amt der Stadt mit Aussicht auf Erfolg beantragen? 4. Kann das bisher vorhandene Fahrzeug (PKW) wegen der Gehbehinderung und Schwäche zur Fortbewegung in die Stadt oder auch nach Bedarf und Anlaß im Umkreis weiterbenutzt werden? Ist dafür ein Antrag auf eine fall-bezogen laufende teilweise Kostenerstattung mit Erfolgsaussicht möglich? 5. Sozialrechtliche Verpflichtung (wie auch die Möglichkeit) aus gerader Linie (Kind) fällt aus, da Einkommen weit unter 100.000,-/ j.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?