Befristete Berufsunfähigkeit. Wann zahlt die Berufsunfähigkeitsversicherung aus?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie der Kollege schon sehr gut ausgeführt hat ,muss erst einmal die Lohnfortzahlung für 42 Tage gegessen sein, dann kommt ab dem 43 Tag das Krankengeld ! und kann für ca. 2 Jahren durch die Krankenkasse gezahlt werden (Hierzu sollte ein seperates Krankentagegeld bestehen, um hier schon die Lücke zum Netto zu füllen) Ein Unfähigkeit ,seinen Beruf auszuüben ,kann bis 1 Jahr & drei Monate bis zur entgültigen Feststellung brauchen und zwar in welcher Höhe der Schädigungsgrad und welche finanziellen Mittel dann erstellt werden,auf einen zukommen ! Es prüfen meist die BG und die DR gleichzeitig ,welche Ansprüche sich daraus ergeben..hier sollte nun auch widerum privat eine Berufsunfähigkeitsvorsorge und / oder Unfallversicherung bestehen. Diese leisten i.d. Regel meist nach "anhaltend dauerhaften" B.U. rückwirkend ab dem sechs Monate. Ein Unfallvorsorge klärt zwar wie oben geschrieben, innerhalb von einem Jahr & drei Monate den abschließenden Invaliditätsgrad und die einem zustehende Summe ,aber ist meist (bei einem guten Vermittler) mit Sofort / Übergangsleistungen ausgestattet ! HG DerMakler

Was möchtest Du wissen?