Befreiung bei neues Rundfunkgebühr auch rückwirkend möglich?

4 Antworten

Nein, das mit dem verbummeln ist Unsinn. Entweder ist zum Beispiel ein Harz4 Empfänger von den Gebühren befreit oder nicht. Bei den paar Kröten, die diese Menschen für sich und ihre Familie auf der Tasche haben, sollte ein simpler Befreiungsschein ausreichen. Alles Andere führt zu einem Automatismus um diesen Menschen dennoch das Geld aus der Tasche zu ziehen. Man versucht hier über die Gestaltung des Prozesses im Zweifel Geld zu machen.

Dazu sagt die neue GEZ mit dem schönen Namen "Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio": "Sie erhalten die Befreiung oder Ermäßigung ab dem auf dem Bewilligungsbescheid genannten Leistungsbeginn, wenn Sie den Antrag binnen zwei Monaten einreichen, nachdem der Bescheid ausgestellt wurde. Es ist nicht notwendig, den Antrag vorsorglich zu stellen. Für die Antragsstellung haben Sie zwei Monate ab Erstellungsdatum des Bewilligungsbescheides Zeit. Die Befreiung und/oder Ermäßigung beginnt dann mit dem auf dem Bescheid angegebenen Leistungsbeginn. Geht der Antrag erst nach Ablauf der zwei Monate ein, erfolgt die Befreiung oder Ermäßigung ab dem Folge- monat nach Eingang des Antrags."

Was möchtest Du wissen?