Befreite Vorerbin

2 Antworten

1. Als befreite Vorerbin kannst Du eigentlich machen, was Du willst.

2. Die NAcherbin bekommt von Dir alles, was Du übrig lässt.

3. Warum verkaufst Du? brauchst Du das Geld, willst Du wieder heiraten?

4. Natürlich kannst Du Dich mit der NAcherbin einigen, wenn Du andere Pläne hast. Sonst würde die nur Erben, was Du von dem Geld übrig lässt.

Vielen Dank, meines Wissens kann ich das Appartement vermieten und das Geld alleine nutzen, aber einfach verkaufen geht nicht. Als mein Mann vor 18 Jahren starb, habe ich darüber nachgedacht und die Auskunft von einem Anwalt bekommen, dass ich der Nacherbin einen Teil des Erlöses abgeben muss, wenn sie mit mit dem Verkauf einverstanden ist.. Ist das jetzt falsch gewesen? Ich kann verkaufen und das Geld ausgeben? Vielleicht ist es in der heutigen Zeit falsch eine Wohnung zu verkaufen, aber sie nützt mir nichts, macht nur Arbeit. Ich möchte verkaufen, weil diese Immobilie wenig einbringt und ich auch schon älter bin und das Geld benötige. Darin wohnen würde ich sicherlich nie.

0
@inchen

Nach Deinem Sachverhalt bist Du befreite Vorerbin, das heißt Du kannst machen was Du willst udn der Rest, den Du mal hinterlässt geht an die Nacherbin.

WEnn Du vor 18 Jahren von einem Anwalt die andere Auskunft bekommen hast, dann hat der sich geirrt, oder in dem Testament steht noch mehr drin als "Meine Frau bekommt das Haus als befreite Vorerbin und meine Tochter ist Nacherbin.

Könnte dort drin gestanden haben (nur mal als Beispiel), Meine Frau ist Alleinerbin. Sollte meine Tochter einen Pflichtteil beanspruchen ist meine Frau als Vorerbin befreit.

0
@wfwbinder

Vielen Dank. Ja, ich bin Alleinerbin, wenn ich sterbe, bekommt meine Stieftochter die Wohnung. Meine eigenen Kinder erben nichts davon. Das war Absicht und ist notariell beglaubigt. Es ist mir nur nicht klar, ob ich den Gewinn teilen muss auf irgend eine Weise.

0
@inchen

Meine Stiefttochter steht im Gundbuch drin. Sie muß also mit dem Verkauf einverstanden sein, oder sehe ich das falsch? In der Antwort von Primus stand drin, dass das Grundstück eine Rolle spielt. Verstehe ich nur nicht ganz. Wenn sie damit einverstanden sein muss, macht sie das sicherlich nicht umsonst, obwohl ich die Raten für die Wohnung alleine bezahlt habe.

0
@inchen

Wie steht die Stieftochter denn im Grundbuch? Mit einem Vorkaufsrecht? Als Eigentümerin/Miteigentümerin? Wenn die mit einem Recht im Grundbuch steht, bist Du keine befreite Vorerbin.

Nach dieser Ergänzung sehe ich es so, dass Du Dich mit der Stieftochter einigen musst.

Um zu sagen in welchem Umfang, müsste man die Gesamtgeschichte kennen. Die Wohnung ist anscheinend vermietet. Hat die Miete den Schuldedienst getragen? udn viele andere Einflüsse.

1
@wfwbinder

Vielen Dank, ich stehe als Eigentümerin im Grundbuch, seit dem Tod  meines Mannes. Die Nacherbefolge nach meinem Tod ist die Tochter von meinem verstorbenen Mann. Steht da auch drin.

Gibt es nicht eine 10jährige Verkaufsperre wegen einer Hypothek? Ich weiß es einfach nicht mehr. 

Die Wohnung ist seit mehreren Jahren dauernd vermietet, in einer Gegend, wo man nicht sehr viel Miete erzielen kann. Damit habe ich die laufenden Zahlungen und Kredite teilweise abbezahlt.

Gewinn mache ich erst seit einigen Jahren damit, nachdem die Zahlungen beendet sind. 

0

Was möchtest Du wissen?