Beerdigungskosten vom Konto des Verstorbenen bezahlen?

1 Antwort

Was ihr da vorhabt ist Rosinenpickerei: Ihr habt den Bestatter beauftragt und dem schuldet ihr nun Geld. Das Geld wollt Ihr aber nicht selber zahlen, sondern dem Nachlaß entnehmen. Wie soll das gehen wenn Ihr das Erbe nicht antreten wollt? Kurzum: Es geht nicht.

Wie es weiter geht?

Gegenüber Euren Vertragspartnern, insbesondere dem Bestatter, seid Ihr vertraglich zur Zahlung verpflichtet. Da gibt es nichts zu deuten.

In erster Linie zur Zahlung der Beerdigungskosten verpflichtet ist aber der Erbe:

http://dejure.org/gesetze/BGB/1968.html

An den könnt Ihr Euch halten. Wenn sich zunächst niemand findet der den Nachlaß antreten will, beantragt Ihr beim Amtsgericht Nachlaßpflege. Ob Euch das allerdings Geld bringen wird, steht in den Sternen. Der Nachlaßpfleger kann nur verteilen was vorhanden ist. Wenn der Nachlaß insgesamt überschuldet sein sollte, gibt es für Euch auch kein Geld.

Was möchtest Du wissen?