Bedingungen beim Zuwachssparen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Normalerweise haben Zuwachssparen eine Kündigungssperrfrist, d.h., dass man sie eine bestimmte Zeit (zum Beispiel 12 Monate, also ein Jahr) gar nicht kündigen kann. Wenn dann das Guthaben über 2.000,- EUR ist, sollte man neben den 12 Monaten, die man einhalten muss, auch die drei-monatige Kündigungsfrist einhalten, da sonst Vorschusszinsen berechnet werden.

Also, in meinem Beispiel würdet ihr dann in 13 Monaten über das Geld verfügen können.

12 Monate Mindestlaufzeit + 3 Monate Kündigungsfrist = 15 Monate abzgl. der 2 Monate, die das Zuwachssparen bereits gelaufen ist = 13 MONATE

@Niklaus Wie geschrieben habe ich das Ding nicht abgeschlossen, sondern gewissermassen "geerbt". Bin also gar nicht beraten worden. Eigentlich wollte jemand ein wenig Geld zurücklegen für seine eigene Bestattungskosten, welche wir jetzt davon begleichen wollten. Somit ist derjeinge evtl. nicht so gut beraten worden, denn offensichtlich eignet sich so eine Anlage nicht für solche Zwecke, denn Mindestlaufzeiten & evtl. Kündigungsfristen sind nicht zu gebrauchen, wenn das Geld ggf. kurzfristig verfügbar sein muss.

Was möchtest Du wissen?