Bedeutung "aufgelaufene Zinsen" in Darlehensvertrag?

2 Antworten

In den regulären monatlichen Raten, sind die Zinsen anteilig enthalten.

Die Klausel gilt nur für den Fall, dass der Schuldner mit seinen Raten in Verzug gerät. Wenn er dann die Bedienung des Kredits wieder aufnimmt, werden diese Zahlungen zuerst mit den fälligen Zinsen verrechnet.

Hausdarlehen - Zinszahlungsdarlehen - NRW.Bank

Guten Tag zusammen,

ich hoffe einer kann mir helfen.

Die Hausfinanzierung läuft bei mir auf zwei Schienen: Zum Einen einen Darlehen von der Volksbank und zum anderen eigentlich einen Darlehen von der NRW.Bank (Baufördermittel) i.H.v. 76.000€.

Zum ersten Darlehensvertrag von der Volksbank habe ich keine Probleme hier scheint alles klar zu sein. Jedoch habe ich beim zweiten Verständnisprobleme. Es soll sich hier um einen Zwichenfinanzierung und einen Zinszahlungsdarlehen (Kreditvertrag ohne Kombination mit einem Ansparprodukt) handeln.

Dieser soll einen Jahr laufen und ich soll dann in Mai 2012 den Betrag i.H.v. 76.000€ vollständig tilgen. Innerhalb des Zeitraum bis Mai 2012 soll ich nur Zinsen an der Volksbank entrichten.

Kann das sein? Ich werde mit sicherheit nicht innerhalb eines Jahres soviel geld angespart haben. Wo ist mein Denkfehler?

Ist dieser Sachverhalt ein gewöhnliches Vorgehen der Bank?

Das Geld kommt ja eigentlich von der NRW.Bank. Aber ich zahlen Zinsen an die Volksbank? Irgendwie ist mir das alles ein rätsel? Wer kann mir helfen?

...zur Frage

Ist ein Darlehensvertrag mit einer Vereinbarung, dass die Zinsen monatlich und nicht jährlich verrechnet werden sollen, unwirksam?

...zur Frage

gemeinsamer Darlehensvertrag nach Scheidung , Exmann zahlt nicht?

Mein Exmann hat mit mir in 1999 eine Wohnung für 99.0000 DM gekauft.

Finanzierung mit 3 Darlehensverträgen. Nach der Scheidung war noch ein Darlehensvertrag über 20.000Euro übrig.Mein Exmann zahlt nichts mehr sondern ich zahle nun die monatlichen Zinsen + das Hausgeld.Leider habe ich das Pfänden der Lebensversichung meines Mannes rausnehmen lassen und meine 5000,- Lebensversicherung ist noch Bestandteil des Darlehensvertrages.

Was kann ich tun ?


...zur Frage

Wie wirkt sich eine detailierte Rückzahlungsanweisung im Darlehensvertrag beim Erbfall aus?

A verleiht eine größere Summe an B.

Es wird ein Darlehensvertrag geschlossen, der neben der Fälligkeit und der Zinsvereinbarung auch eine Rückzahlungsverfügung für den Fall das A vor B stirbt enthält.

Für den Fall das A verstirbt muss B das Darlehen ( den Rest der zum Todeszeitpunkt noch offen ist) an C zahlen.

A stirbt, bevor B mit den Rückzahlungen begonnen hat. Die Rückzahlung war einige Jahre aufgeschoben.

B und C sind durch den Tod von A Teil einer Erbengemeinschaft D geworden die aus weiteren Personen neben B und C besteht.

Wird das Darlehen Teil des Nachlasses - oder ist es wir ein (indirektes) Geschenk von A an C zu werten?

Wenn Geschenk, dann wäre doch der Zeitpunkt des Geschenks der Todestag von A ?

Dann müsste das Geschenk innerhalb der 10 Jahresfrist in den Nachlass werden?

Und die Zinsen .... wären sicher auch als Teil des Nachlasses zu bewerten?

...zur Frage

Zinsen aus Privatdarlehen bei Einkünften aus Vermietung und Verpachtung absetzen

Ich habe vor dem Kauf einer nun vermieteten Eigentumswohnung einen Darlehensvertrag mit einer mir nicht verwandten Person abgeschlossen. Das war im April 2010, wo ich auch den Betrag von 13200 EUR per Banküberweisung von der Darlehensgeberin erhalten habe. Im Mai habe ich die ETW gekauft. Genau 1 Jahr später habe ich den Darlehensbetrag vollständig in einer Summe auf das Konto der Darlehensgeberin zurücküberwiesen. Somit dürfte alles für das Finanzamt nachvollziehbar gelaufen sein. Was sich leider im nachhinein als unschön entpuppt, ist die Tatsache, dass die Zinszahlung in Höhe von 4,5 % monatlich in bar gegen Quittung erfolgt ist. Habe ich eine Chance bei Vorlage der Quittungen im Rahmen meiner Lohnsteuererklärung die Zinsen als Finanzierungskosten abzusetzen? Ich habe gelesen, dass idealerweise alle Zahlungen über Bankverbindungen laufen sollen. Das ist bei mir ja leider nicht der Fall.

...zur Frage

Privater Darlehensvertrag ohne Laufzeit abschließen?

Hallo zusammen,

* - wäre es aus Sicht des Gläubigers, der ein privates Darlehens vergeben möchte und dabei die volle Flexibilität behalten will nicht grundsätzlich sinnvoll, dieses ohne Laufzeit zu vereinbaren?*

*- Stimmt es, dass in diesem Fall (also Darlehen ohne eine feste Laufzeit) die Restschuld durch Kündigung mit einer Frist von 3 Monaten zurückverlangt werden kann ?*

* - Ergibt sich bei entsprechender Auslegung des Vertrages die Laufzeit nicht aus: Darlehenssumme geteilt durch monatliche Rate = Laufzeit ?*

Ich bin gerade dabei einen Privaten Darlehensvertrag vorzubereiten.

Folgendes will ich dabei aufnehmen:

  • Darlehenssumme
  • Vollständige Auszahlung an den Darlehensnehmer
  • Zinssatz p.a.
  • Monatliche Rate des Darlehensnehmers
  • Sicherheit (Abtretung Lohnanspruch)

Sind das die wesentlichen Punkte, die ausreichend sind ?

Vielen Dank für jede Antwort ! LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?