Bedenken vor Depotwechsel / wohin am besten wechseln? Kosten?

1 Antwort

Ungesehen würde ich Dir raten, zu ING-Diba zu wechseln. Das Depot ist dort kostenfrei, ebenso das Tagesgeldkonto und auch das Girokonto. Online wie ebase ist das auch... also nicht schlimmer.

Die wesentliche Frage hier ist doch, ob das Depot zu verkaufen ist oder die Positionen zu halten und übertragen wären. Dazu solltest Du mal sagen, welche Fonds das sind und seit wann die Anteile bestehen. Altbestand wäre nämlich steuerfrei zu verkaufen, d.h. wenn keine Not besteht und diese Altbestands-Fonds gut laufen, kannst Du die ja durchaus behalten.

Nettobezüge bei Beamten und Angestellten in gleicher Position gleich?

Sind die Nettogehälter von Beamten und Angestellten in gleicher Position - nach Abzug von Sozialversicherung und Lohnsteuer- gleich?

...zur Frage

Depotübertrag aus Familiendepot mit nur einem offiziellen Depotinhaber

Gesetzt folgenden Fall: Eine Mutter als einzige Depotinhaberin bildet in den 1990er Jahren mit zwei ihrer erwachsenen Kinder, vornehmlich um kostensynergistische Vorteile der Beteiligten zu nutzen, eine Investmentgemeinschaft, wobei die Kinder ihre Einlagen per Überweisung von ihren Konten in das bereits bestehende Depot getätigt haben. Bis heute haben sich die Anteile aufgrund von Entnahmen so verschoben, dass ein Kind den Löwenanteil innehält. Ein großer Teil der Aktien etc. unterliegt noch dem Bestandsschutz vor Einführung der Abgeltungssteuer, und kann somit theoretisch bei Veräußerung steuerfrei erlöst werden. Jetzt sollen die entsprechenden Anteile der Papiere in ein eigenes Depot des den Löwenanteil beanspruchenden Kindes übertragen werden. Um aber den Bestandsschutz zur Abgeltungssteuerfreiheit zu wahren, müsste der Transfer als unentgeltlicher Übertrag in Form einer Schenkung gegenüber der Depotbank deklariert werden, obwohl es realiter gar keine Schenkung darstellt, sondern lediglich quasi ein Besitzwechsel. Weiterer Nachteil: Der Freibetrag bzgl. einer etwaigen Erbschaft wird für einen Zeitraum von 10 Jahren tangiert.

Frage: Lassen sich die Wertpapiere so übertragen, dass die Umstände der eigentlichen Konstruktion gerecht werden, wobei der Bestandsschutz vor der Abgeltungssteuer gewahrt bleibt und klargestellt ist, dass die Kinder die Inhaber ihrer Anteile waren und bleiben und die depotinhabende Mutter bezüglich dessen lediglich als Verwahrerin fungierte?

...zur Frage

ETF-Bruchstücke verkaufen - Welcher Handelsplatz?

Hi,

ich möchte meine ETF-Bruchstücke (bei der Comdirect) verkaufen. Allerdings weiß ich nicht, welchen Handelsplatz ich auswählen muss, damit keine Gebühren anfallen. Oder ist das egal, weil es automatisch korrigiert wird?

Gruß

...zur Frage

Wertpapier ohne Kundenauftrag außerbörslich Bestens verkauft.

Gestern schau ich in mein Depot. Für eine Position (endlos laufendes Indexzertifikat) kommt eine Meldung, daß aktuell kein Gewinn-/Verlust angezeigt werden kann. Heute ist die Position verkauft worden, ohne daß ich einen Auftrag gegeben habe!
Der Handelsplatz war außerbörslich, das Kurslimit Bestens. Der höchste Kurs war laut Chart maximal 143,- Euro/Stück. Der Ausführungskurs war 147,- Euro., Das Geld ist inzwischen auf meinem Anlagekonto eingebucht. Ich habe auch keinerlei schriftliche/mündliche Informationen von meinem Broker erhalten.

Wie kann das sein?
Hattet Ihr auch schon mal so einen Fall?
Theoretisch und praktisch kann ich doch über das Geld auf meinem Anlagekonto verfügen? (umbuchen, Wertpapier kaufen usw.)

...zur Frage

Können Wertpapiere auf ein anderes Depot übertragen werden?

Wenn ich bei einer anderen Bank ein neues Depot eröffnen möchte und das alte Depot bei meiner alten Bank schließen möchte, kann ich dann meine Wertpapiere, Aktien, Anleihen,.. alles auf das neue Depot übertragen?

...zur Frage

Für folgende Investmentvermögen waren Erträge nicht bekannt

Hallo, in der Steuerbescheinigung von Ebase für 2013 ist vermerkt: " ... Fondsbezeichnung • ISIN • Anzahl der Anteile Beispielsfonds 1 • LU……. Beispielsfonds 2 • CH……. Beispielsfonds 3 • US……. "

Nach dem, was ich bisher recherchiert habe müsste ich a) bis Ende Mai (Abgabe der Steuererklärung) die Erträge von jedem einzelnen, dieser ausl. thesaurierenden Fonds bei www.bundesanzeiger.de raus heraus suchen b) dann die Summe zu der Summe in Zeile 17 der Anlage KAP addieren ?

Ist das korrekt so? Für Antworten schon mal danke im Voraus !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?