Bedarf es besonderen Auflagen, wenn man eine Mietwohnung zur Ferienwohnung machen will?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Grundsätzlich ist es immer angebracht, sich vor der Vermietung einer Ferienwohnung bei der zuständigen Behörde des Ortes über die Zulässigkeit einer Ferienvermietung zu informieren und sich dies schriftlich bestätigen zu lassen.

Außerdem hat - wie blinsteglitz schon schrieb - auch die Eigentümergemeinschaft ein Wörtchen mitzureden.

In der Stadt in der ich wohne, ist es verboten, Mietwohnungen als Ferienwohnungen anzubieten. Wegen Wohnungsmangel und Belästigung der übrigen Anwohner. Wer erwischt wird, muss mit heftigen Geldstrafen rechnen.

Das ist aber nicht überall so, aber erkundige Dich besser.

Was mich interessiert: wenn Du die Mietwohnung erbst, wird da ja jemand wohnen. und Umwandlung in Ferienwohnung ist glaube ich kein Kündigungsgrund.

EnnoBecker 03.11.2013, 10:16

Das droht hierzustadt auch.

Was macht man denn dann mit solchen Wohnungen?

0

Grundsätzlich spricht nichts dagegen. Jeder Wohnungseigentümer kann mit seiner Immobilie nach Belieben verfahren und diese selbst bewohnen, vermieten und verpachten. Das ist in § 13 des Wohneigentumsgesetzes geregelt. Allerdings kann die Eigentümergemeinschaft der Vermietung Grenzen setzen

Was möchtest Du wissen?