Bearbeitungsgebühr Hypothek

1 Antwort

Der Haken bei der Sache ist, dass ein BGH-Urteil zu dieser Frage immer noch aussteht und Banken sich sträuben, die unzähligen untergerichtlichen Entscheidungen dazu als verbindlich anzuerkennen. Zur Rechtslage:

http://www.test.de/Kreditbearbeitungsgebuehren-Banken-in-der-Schuld-4444333-0/

Die Antwort der Bank wird also "nein" lauten und Du mußt entscheiden, ob Du das Geld für einen Anwalt investieren willst.

2

reicht es denn, wenn man schonmal vorsorglich die Bearbeitungskosten zurück verlangt, damit im Entscheidungsfall des BGH keine Verjährung eintritt.

0
58
@Ballardvision

Schau in §§ 203 ff BGB. Dort steht, welche Ereignisse den Ablauf der Verjährungsfrist (hier: 3 Jahre) hemmen. Bloße Anmeldung eines Anspruchs reicht nicht.

0

Rückerstattung von Bearbeitungsgebühren bei vorzeitiger Kredit-Tilgung

Hallo liebe Experten,

auch ich habe eine Frage bzgl. der Rückerstattung von der Bearbeitungsgebühr bei Krediten. Hierzu möchte ich meinen konkreten Fall zuerst erläutern:

Ich habe im Dezember 2009 einen Privatkredit in Höhe von 24.800,00 EUR bei meiner Hausbank aufgenommen. Auf dem Kreditvertrag sind dabei folgende Darlehensdaten aufgeführt:

Nettodarlehnsbetrag: 24.800,00 EUR, Laufzeit: 77 Monate, Zinsen: 10.115,26 EUR, Bearbeitungskosten: 744,00 EUR, Gesamtbetrag: 35.659,26 EUR.

ausgezahlt bekommen habe ich dann die 24.800,00 EUR.

Diesen Privatkredit habe ich dann Ende Mai 2010 (durch einen neuen Kredit) ebenfalls bei meiner Hausbank -durch eine Betragserhöhung- ablösen lassen. Der "neue" Kreditvertrag wurde dann wie folgt ausgewiesen:

Nettodarlehnsbetrag: 32.400,00 EUR, Laufzeit: 84 Monate, Zinsen: 14.963,72 EUR, Bearbeitungskosten: 972,00 EUR, Gesamtbetrag: 48.335,72 EUR.

ausgezahlt bekommen habe ich dann die 32.400,00 EUR, wobei 24.702,84 EUR in die Ablösung des vorangegangenen Kredites geflossen sind.

Seit Anfang diesen Jahres habe ich auch diesen Kredit ablösen lassen, zuzüglich einer Darlehenserhöhung; ebenfalls von meiner Hausbank. Für den neuen (aktuellen) Kredit wurden dann allerdings keine Bearbeitungsgebühren mehr berechnet.

Nun zu meiner Frage:

kann ich die Gesamt-Bearbeitungsgebühren von 1.716,00 EUR von meiner Hausbank gänzlich einfordern? Unschlüssig bin ich deswegen, weil zum einen die Kredite (jeweils durch eine Neufinanzierung) vorzeitig abgelöst wurden und zum anderen die Bearbeitungsgebühren nicht von dem Nettodarlehensbetrag abgezogen, sondern auf den Bruttobetrag (Nettodarlehensbetrag + Zinsen + Bearbeitungsgebühren) angesetzt wurden.

Über eine aussagekräftige Antwort würde ich mich sehr freuen!

...zur Frage

Sepa überweisund aus der Türkei auf Deutsche Bank?

Hallo zusammen, Ich habe eine Frage:

ich habe einen Guten Freund vor einiger Zeit Geld geliehen(alles in der Türkei)

Der Freund lebt und wohnt in der Türkei, jetzt hat er mir mein Geld zurück gegeben in Form von Überweisung aus der Türkei auf mein Girokonto hier Deutschland.

Meine Bank hat mich jetzt angerufen und mir gesagt das sie das Geld erst mal sperren bis ich ein Nachweiss über die Herkunft dieses Geldes vorlege.

Dazu sind sie angeblich verpflichtet nach Geldwäschegesetzt oder so ähnlich.

meine Frage 1 : wie muss ich jetzt vorgehen??( muss ich jetzt extra nach türkei fliegen um diesen Nachweiss bzw. Vertrag zu holen)

Frage 2. darf die Bank mein Geld so einfach Sperren?

ich möchte mich jetzt schonmal für die Antworten bedanken.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?