Bearbeitungsgebühr Hypothek

1 Antwort

Der Haken bei der Sache ist, dass ein BGH-Urteil zu dieser Frage immer noch aussteht und Banken sich sträuben, die unzähligen untergerichtlichen Entscheidungen dazu als verbindlich anzuerkennen. Zur Rechtslage:

http://www.test.de/Kreditbearbeitungsgebuehren-Banken-in-der-Schuld-4444333-0/

Die Antwort der Bank wird also "nein" lauten und Du mußt entscheiden, ob Du das Geld für einen Anwalt investieren willst.

reicht es denn, wenn man schonmal vorsorglich die Bearbeitungskosten zurück verlangt, damit im Entscheidungsfall des BGH keine Verjährung eintritt.

0
@Ballardvision

Schau in §§ 203 ff BGB. Dort steht, welche Ereignisse den Ablauf der Verjährungsfrist (hier: 3 Jahre) hemmen. Bloße Anmeldung eines Anspruchs reicht nicht.

0

Was möchtest Du wissen?