Bearbeitungsgebühr bei Mietvertragsabschluss

2 Antworten

Eine Gebühr ist ein öffentlich-rechtlicher Geldleistungdarf und wird eigentlich nur von Behörde erhoben. Viele Immobilienvermittler lassen sich ein Entgeld für die Bearbeitung des Mietvertrages zahlen. 255,00€ scheint ein wenig hoch, es sei denn die Miete ist sehr hoch. Wenn der Mietvertrag unterschrieben ist bist du auf der sichern Seite. Warte doch einfach ab oder biete Ratenzahlung an.

Ich halte sie für grundsätzlich zulässig. Außerdem hast du sie noch eigens unterschrieben. Wenn es das Kleingedruckte war oder AGBs, dann sind sie möglicherweise überraschend und dich benachteiligend. Dann sind sie unwirksam. Das musst du nochmals nachprüfen, ansonsten rate ich dir unverzüglich zu einem Anwalt deines Vertrauens zu gehen.

Darf die Commerzbank satte 100,- € Bearbeitungsgebühr für ein paar Stempel verlangen ??!

Hallo Community,

dies ist meine erste Frage und ich hoffe, es kann mir jemand weiterhelfen, der die gleiche Erfahrung gemacht hat, oder eine Idee hat , um die Gebühr zu vermeiden. Verlauf: Um die Dynamik zweier Versicherungsverträge rausnehmen zu dürfen, benötigten wir die schriftliche Zustimmung der Commerzbank, da die Versicherungen als Sicherungsstellung im Baufinanzierungsvertrag festgehalten sind. Ich sendete die Schreiben für die Versicherungen an die Commerzbank um mir einen Genehmigungsstempel bzw. Schreiben zuschicken zu lassen. 10 Tage später kommen die Schreiben mit jeweils 2 Unterschriften, 1 Stempel und Barcode-Aufkleber zurück. Im Begleitschreiben steht, das für Prüfung und Bearbeitung üblicherweise 100,- € Bearbeitungsentgelt pro Vertragsnummer erhoben werde. Also eigentlich 200,- € insgesamt. Entgegenkommender Weise berechne man "nur" 100,-€. Soll ich mich jetzt etwa freuen ??!! Am Telefon war von dieser Gebühr keine Rede !! MfG Christine aus Mainz

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?