Kann ich neben einem Beamtendarlehen auch eine Baufinanzierung bekommen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Umschuldung wird hier kein Problem sein (zumindest was die Baufinanzierung angeht, ansonsten kann die Ablösung der bestehenden Kredite schon ein Problem sein, da ggf. Vorfälligkeitsentschädigungen anfallen). Ehr schon die Tatsache, dass du überhaupt Schulden hast. Grundsätzlich solltest du davon ausgehen, dass deine Schuldenfähigkeit bezüglich der Baufinanzierung sich mindestens um die genannten 31.000 EUR reduziert.Was habt ihr denn damals durchfinanziert bekommen? Nur das Grundstück? Oder habt ihr euch bereits die Finanzierung eines entsprechenden Neubaus durchrechnen lassen (bzw. ggf. hier auch schon vertraglich etwas vereinbart. Ich sehe nämlich ein zweites Problem bei der Finanzierung des Hauses (da vermutlich auch kein oder nur ein sehr geringes Eigenkapital vorhanden ist, sonst hättest du vermutlich ja auch nicht die Schulden in der Höhe). Falls ihr nämlich den Neubau nicht bei der gleichen Bank finanzieren wollt, wird die andere Bank euch nur ein Nachrangdarlehen (2. Grundschuld-Rang im Grundbuch) anbieten können. Und dieses wird nicht gern gemacht (zumindest nicht mit ausreichend Eigenkapital) bzw. ist dann gleich einiges teurer.

1

Aktuell haben wir das Grundstück finanziert bekommen (82 Tsd. EUR) NK zahlen wir aus eigenen Mitteln. Mitte diesen Jahres wird der Rest finanziert (Komplette Neufinanzierung, wo die 82 Tsd. einfließen). In etwa wird sich der Kredit auf 400.000 EUR belaufen. Kosten wird es in etwa 1400 EUR (grobe Schätzung). Jedoch geht es sich hier um Schulden, die ich leider über die Jahre angehäuft habe (eigene Dummheit). Die würde ich gern in ein langfristiges Darlehen mit 20 J. Laufzeit einbetten. Finanziell wären das 254 EUR (Darlehen mit LV kombiniert). Würde ich beides im Monat alleine stemmen, blieben mir nach Abzug dessen 1354 EUR plus das Gehalt meiner Freundin von ca. 1800 EUR netto. 

0

Hallo snbc88,

ob eine Baufinanzierung zusätzlich zu bestehenden Krediten möglich
ist, prüft Deine Bank individuell und schaut sich dabei genau Deine
Einnahmen- und Ausgaben an. Insbesondere die Kreditraten spielen hier eine Rolle.

Wenn Du mit Deiner Freundin gemeinsam finanzierst, nehmen die
Darlehensgeber Euer kombiniertes Haushaltsnettoeinkommen und verrechnen es mit bestimmten Haushaltspauschalen und tatsächlichen Ausgaben wie z.B. Ratenverpflichtungen. Innerhalb der Haushaltsrechnung der Bank sollte nach Abzug aller Kosten das neue Immobiliendarlehen gut bedienbar sein und im Optimalfall ein ausreichendes finanzielles Polster bleiben.

Da die Banken mit recht unterschiedlichen Pauschalen arbeiten,
kann das Ergebnis der Kreditprüfung verschieden ausfallen.

Ich empfehle Dir zunächst eine Anfrage bei derjenigen Bank zu stellen, die Euch das Grundstück finanziert hat. Lass Dir dort Deinen finanziellen Spielraum berechnen. Das hilft Dir auch bei der Kostenplanung Deines Bauvorhabens weiter.

Ich hoffe, ich konnte Dir hiermit weiterhelfen.

Viele Grüße

Mario, Interhyp AG

Hello!

Da hier niemand von uns wohl einen entsprechenden Rechner wie die Banken zuhause haben, können wir dir wohl auch nur sehr bedingt helfen. Ich kann dir aber raten durchaus mal bei https://baufinanzierungs.expert vorbeizuschauen. 

Dort kannst du nach Wahl per Formular oder auch telefonisch die wichtigsten Fragen zur Baufinanzierung gleich direkt klären. Du bekommst dort auch eine individuelle Beratung und dir wird aufgezeigt, wie du am besten verfahren solltest, um die bestmöglichen Konditionen zu erhalten. 

Baufinanzierung: Baugrundstück vor Bau mit Eigenkapital kaufen oder finanzieren?

Wirkt sich ein aus komplett eigenen Mitteln gekauftes Baugrundstück günstig auf eine für den folgenden Hausbau erforderliche Baufinanzierung aus (wie Eigenkapital eins zu eins)?

Oder ist es sinnvoller eine Gesamtfinanzierung von Grundstück und Haus (welches erst in einem Jahr nach Grundstückskauf gebaut wird) abzuschließen und die Kohle dann so als Eigenkapital einzubringen

...zur Frage

Bausparvertrag ungültig. Und nun ?

Hallo erstmal,

Nach dem BGH - Urteil vom 17.01.2013,AZ : III ZR 145/2, Rn.10 bin ich ja zum Widerruf eines Vertrages mit falscher Widerrufsbelehrung berechtigt. Das ist bei meinem Bausparvertrag der Fall, der mir in der Widerrufsbelehrung erklärt, wann ich diesen " frühestens " kündigen kann.

Wenn ich diesen "falsch belehrten " BV nun abtreten mußte ( im Rahmen einer Baufi ), könnte ich dann aufgrund der Rechtslage den BV oder vieleicht sogar alle Verträge kündigen. ? Die Gesamtfinanzierung beinhaltet ja einen ungültigen Baustein, nämlich den Bausparvertrag ?

LG, lazyjo...

...zur Frage

Hilfe! Baufinanzierung über Sparkasse LBS sinnvoll?

Hallo zusammen,

wir machen uns Gedanken über die Baufinanzierung. Die besten Zinsen waren bei der Sparkasse und so sieht das Angebot aus:

Gesamtwert: 290.000 € Eeigenkapital: 40.000 € benötigte Summe: 250.000 €

KFW 70: 50.000-, zu 0,85% (Laufzeit der Zinsen: 10 Jahre) Wohneigentumsprogramm: 50.000,- zu 1,35% (Laufzeit der Zinsen: 10 Jahre) Vorfinanzierung (LBS): 150.000 € (15 Jahre zu 1,75%, ab dem 16. bis 31 Jahr zu 2,3%)

Hat jemand Erfahrung mit der Finanzierung über Sparkasse LBS? Fallen da viele Gebühren an (z.b. 1% auf die Bausparsumme) ? Ist es besser als ein Annuitätendarlehen?

Hab nur gehört dass die Sparkasse davon Ihre Provisionen bzw. Zinsen bekommt und wir uns da dumm und dämmlich zahlen könnten, also von einigen Bekannten wurde es uns abgeraten... ich brauch Hilfe! :(

Vielen Dank schonmal.

Lora

...zur Frage

Ist ein Baudarlehensvertrag mit der Sparkasse aufgrund zu hoher Zinsen kündbar?

Wir haben für das Einfamilienhaus ein Darlehen bei der Sparkasse zu 3,45% eff. Ist es prinzipiell möglich, diesen vorab zu künfigen und einen neuen mit aktuell günstigerem Zinssatz zu vereinbaren ? Mit ist schon bewußt, dass die Bank dies nicht unentgeltlich machen wird. Möglicherweise aber lohnt es sich dennoch. Hat jemand Erfahrungen oder einen guten Tipp ?

...zur Frage

Beratungspflicht Banken

Wir haben eine Hausfinanzierung über eine örtliche Bank abgeschlossen. Nach einigen Jahren haben wir ein weiteres Darlehn bei der Bank für einen Anbau aufgenommen, die erstrangige Grundschuld im Grundbuch war hoch genug für beide Kredite. Nun möchten wir ein Forward Darlehn bei einer anderen Bank für den ersten Kredit ca.90000€ aufnehmen, bei der alten Bankt läuft das Darlehn für den Anbau aber noch weiter. Die neuen Banken schließen ein Forwadr Darlehn nur als erstrangiges Darlehn ab, für den Anbau läuft aber noch ein Rest des erstrangiges Darlehn von etwa 35000€. Insegsamt ist eine erstrangige Grundschuld von 195000€ im Grundbuch eingetragen. Kann meine derzeitige Bank verhindern, dass ich ein erstrangiges Darlehn bei einer neuen Bank bekomme, da ein Darlehn von 35000€ noch besteht, obwohl wir insgesamt eine Grundschuld von 195000€ eingetragen haben, kann ich ein Teil auf die neue Bank als ertsrangig übertragen. Wie kann ich mich wehren, wenn die alte Bank sich querstellt?

Auf den ersten Teil der Frage habe ich die Antwort erhalten, dass ein Wechsel der Bank nicht möglich ist. Hat mich die Bank dann nicht falsch beraten, da nach Ablauf der Zehn Jahre das Darlehn für den Anbau noch nicht ausgelaufen ist, kann ich dann ja nur bei der gleichen Bank weiterfinanzieren, ist das rechtens? Hätte mich die Bank darauf hinweisen müssen, wo kann ich mich ggf. beschweren?

...zur Frage

individuelle Baufinanzierung mit Bausparkasse und zunächst doppelter Darlehenssumme sinnvoll?

Hallo, ich brauche dringend Euren Rat! ich habe von meiner Bank einen Finanzierungsvorschlag für den Kauf einer Eigentumswohnung bekommen, der vorschlägt, dass die Darlehenssumme auch nochmal an eine Bausparkasse gezahlt wird. Somit hätte ich den Vorteil, dass ich die ersten 5 Jahre mit einer geringeren Rate (verdiene derzeit nicht so viel, das wird sich hoffentlich bald wieder ändern) erstmal nur Zinsen zahle und nach 5 Jahren dann so viel abbezahlen kann wie ich will. Was mich nur stört, ist, dass ich in den ersten 5 Jahren eben doppelt Zinsen zahle (wegen der doppelten Darlehenssumme), also 6,5 statt 3,25%. die Zinsen nach 5 Jahren (Bauspardarlehen) werden 3,5% sein. Dafür hätte ich für die gesamte Laufzeit (18-19 Jahre) eine gesicherte Zinsbindung von 3,5%. Ist das sinnvoll?

danke für Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?