Bbewährung und neue Anklage, aber unschuldig. Aussage gegen Aussage aber es wird nur gegen mich ermittelt?

2 Antworten

'Aussage gegen Aussage' ist ein Mythos, der offenbar einfach nicht totzukriegen ist - viele Leute gehen nach wie vor davon aus, dass, wenn zwei Leute was gegenteiliges aussagen, ein Verfahren einzustellen ist. Das ist allerdings Quatsch. Die Beweise werden in jedem einzelnen Fall frei gewürdigt, und Aussagen SIND Beweise. Bezüglich der Aussage Deines Nachbarn wurde diese offenbar als glaubwürdig eingestuft.

Ok verstehe.. aber wie können die die Aussage meines Nachbarn als glaubwürdig einstufen? Ich steche mich doch nicht selber mit einem Messer? Was kann ich da tun. Leider gibt es keine Zeugen, die zu meinen Gunsten Aussagen können.. somit keine Beweise, außer meine Aussage und das Attest aus dem Krankenhaus, nachdem meine Stichverletzung genäht wurde.

Ich verstehe das nicht.. ich finde es ist echt eine Frechheit. Was kann ich tun ?

0

welche Antworten erwartest du denn hier?
Du schreibst deine Geschchte und wir sollen dir sagen das du im Recht bist?

erzähl das alles deinen Anwalt

Nein. Aber gut wäre, wenn man meine Sache ganz objektiv und unvoreingenommen betrachtet. Eventuell hatte der ein oder andere schon mal eine ähnliche Situation in irgend einer Form

0
@wolfgangMuddi

also wenn du deine Geschichte deinen Anwalt erzählst, dann wird er Akteneinsicht anfordern und natürlich sehen warum gegen deinen Nachbarn nicht mehr ermittelt wird, es kann nicht sein das nur weil du Vorbestraft bist gegen dich ermittelt wird als wärtest du ein Verbrecher.
..und ausserdem, wenn deine Bewährungsfrist ein paar Tage vorher abgelaufen ist, dann kann man die Bewährung nicht wiederrufen da sie ja nicht mehr aktuell ist.
Somit hast du von dieser Seite aus nichts zu befürchten.

1
@Schubert610

Okay ich gehe Montag direkt zum Anwalt.

Nein, ich finde auch, dass das absolut nicht geht, mich so zu behandeln. Eine einseitige Ermittlung und auch Berichtserstattung. Ist schon sehr komisch und ärgerlich.

Bisher habe ich keinen Bescheid bekommen dass die Bewährung aufgehoben ist und auch zu dem Zeitpunkt des Geschehens hätte ich 14 Tage nachdem der Vorfall passierte ein Schreiben erhalten müssen, dass Die Zeit der Bewährung abgelaufen ist. Also war der Vorfall 14 Tage vor Ablauf dieser Bewährungsstrafe.

Deswegen weiß ich nicht, ob es nun zählt oder nicht.

Aber im dem Falle dass es zählt, was würde dann auf mich zukommen bei einer Körperverletzung nach (StGB) § 223 , die nur erfolge, weil ich mich gewehrt habe ?

0
@wolfgangMuddi

warte ab, ich denke das wird sich alles aufklären und wenn die Wahrheit an Licht kommt brauchst du auch keine Angst vor einem Wiederuf der Bewährung haben, es wird ja durch Ermittlungen festzustellen sein wem z.B. das Messer gehört und welche Fingerabdrücke da drauf sind.
Und wenn die Polizei wegen Vorurteilen deiner Person gegenüber nur einseitig und schlampig ermittelt wird dich kein Richter verurteilen.
Mach dich nicht verrückt und warte ab was der Anwalt sagt.

1
@Schubert610

Ein Messer wurde nicht gefunden. Das hat der Nachbar verschwinden lassen.

Okay ich werde abwarten müssen. Vielen Dank für deine Hilfe!!!

1

Was möchtest Du wissen?