Bausparvertrag von 15.000 auf 100.000,-- augestockt, Fehlberatung? Wandelung möglich?

3 Antworten

Das kann man so nicht sagen, weil man bei dem Beratungsgespräch nicht dabei war.

Wen er dem Berater z. b. gesagt hat er würde noch jahre brauchen, bis er das Eigenkapitl zusammen hätte und würde einen Kauf auch erst in einigen jahren planen, dann würde ich die Beratung vermutlich nciht als optimal empfinden, aber keineswegs als falsch und anfechtbar.

Wenn er dem Berater aber gesagt haben sollte er wolle größmögliche Flexibilität, dann wäre es etwas anderes.

Da die Bausparkassen meist in einem Bankenverbund sind, würde ich mal sehen, ob man da keine Komplettlösung bekommen kann. Einfach mal einen Vorschlag machen lassen udn dann bei einem Immobilienfinanzzerungsmakler wie Interhyp.de, oder Hypothekenteam.de eine alternative erarbeiten lassen.

Sofortige Kündigung ist sicherlich möglich unter Rückzahlung der staatlichen Prämien und ggf. weiteren Kosten der Bausparkasse. Sinnvoll könnte es sein den Vertrag von 100.000,- aufzusplitten in 2 Verträge. Beispiel: 1 x 85.000 Euro und 1 x 15.000 Euro Bausparsumme. Das bestehende Guthaben auf den Vertrag mit der geringen Bausparsumme legen und Zuteilung beantragen. Ich persönlich habe das vor Jahren so gemacht. Am besten mit der Bank od. Bausparkasse sprechen, vielleicht klappt's! Die Abschlussgebühr ist für den Vertrag bereits bezahlt und wohl nicht mehr wiederzuholen.

Wenn jemand in einigen Jahren ein Eigenheim kaufen oder bauen möchte, dann kann Bausparen ein Baustein sein oder, wenns passt, kann er aufgrund niedriger Zinsen und mehr Flexibilität bei der Tilgung auch den kompletten Bankkredit ersetzen. Der Weg des Beraters ist also durchaus nachvollziehbar und nicht grundsätzlich fehlerhaft. Allerdings sollte dann der Vertrag außer mit VL auch mit weiteren Raten bespart werden, um Eigenkapital zu bilden. Mit 40 EUR VL dauert das tatsächlich noch Jahre. Wieso kann ein Bausparer keine gute Finanzierungsmethode sein ? Vor- und Nachteile werde ich jetzt hier nicht erörtern. Die "gute alte" Bankannuität gehört aber bei vielen scheinbar zum Hausbau wie die Kapitalleben zur Rente. Beides ist nicht immer der beste Weg für das jeweilige Ziel.

Lohnt sich dieser Bausparvertrag?

Mein Bankberater hat mir folgendes Angebot erstellt:

Ich zahle jeden Monat 50€ ein

Bausparsumme 30.000€ Abschlusstarif Bonus Regelsparbeitrag mtl: 4%

Abschlussgebühr 300€ Regelsparbetrag mntl. 120€

...zur Frage

Bausparvertrag - wie kommt man am schnellsten und sinnvollsten an Teilguthaben?

Hallo,

im Folgenden möchte ich für einen Bekannten anfragen, der einen Bausparvertrag bei der Huk – Coburg hat und sich nun entscheiden muß, was finanziell sinnvoller wäre – Zuteilung oder Kündigung? Er hat bei dem Bausparvertrag die alten und somit die finanziell bessere Option, wie die Verträge ab 2008.

Hier mal die Eckdaten:

Bausparvertrag Huk – Coburg Optionssparen

Bausparsumme: 20.000 €

Vertragsabschluß: 08/ 2006

Bisher angespart: 5.400 €

voraussichtliche Zuteilung: 2013

Da sich mein Bekannter vor ein paar Monaten einen Wohnwagen gekauft hat, hat er noch Verbindlichkeiten von 3.000 Euro bei seiner Mutter. Weiterhin ist nun noch kurzfristig eine kostspielige Reparatur am Auto dazugekommen. Somit hat sich mein Bekannter entschlossen, den Bausparvertrag nun in zwei Verträge zu splitten, um sich ein Teilguthaben aus dem Vertrag auszahlen zu lassen.

Das heißt:

  1. Bausparvertrag mit Bausparsumme von 6.000 Euro und der Bewertungszahl 325,924 soll mit einem Guthaben von 3.400 Euro ausgezahlt werden

  2. (gesplitteter neuer Vertrag) mit Bausparsumme von 14.000 Euro und der Bewertungszahl 82,547 soll mit einem Guthaben von 2.000 Euro monatlich weiter bespart werden.

Die Teilung wurde mit Wirkung zum 31.10.2011 durchgeführt.

Das auszuzahlende Guthaben von 3.400 Euro wird relativ zeitnah benötigt, dass heißt mein Bekannter benötigt die Summe spätestens im Februar 2012.

Nun meine Fragen:

1.) Wann kann mein Bekannter frühestens möglich das zugeteilte Guthaben ausgezahlt bekommen? Eine Auszahlungsfrist konnte er in den AGBs des Vertrages nicht finden?

2.) Soweit ich weiß wird bei vorzeitiger Auszahlung eines Guthabens von Bausparverträgen in „Zuteilung“ und „Kündigung“ unterschieden. Welche finanziellen Nachteile können bei der vorzeitigen Guthabensauszahlung jeweils entstehen (Wohnungsbauprämie, Zinsen, evtl. neue Abschlussgebühr für neuen Vertrag…)? Bzw. wie hoch wären die finanziellen Verluste?

3.) Würde der neue Vertrag zu den alten und finanziell vorteilhafteren Konditionen von 2006 weiter fortgeführt werden?

4.) Was wäre die sinnvollste Möglichkeit für meinen Bekannten innerhalb des Zeitfensters bis Februar 2012 an das Guthaben zu gelangen ohne große Verluste in Kauf nehmen zu müssen?

5.) Wie muß nun weiter vorgegangen werden um an das Guthaben schnellstmöglich zu kommen? Bisher hat mein Bekannter nur das Schreiben von HUK bzgl. der Teilung des Vertrages bekommen.

Vielen Dank schon mal für die Antworten.

...zur Frage

Wer erklärt mir Vermögenswirksamen Leistungen?

Ich versuche mich gerade über Vermögenswirksame Leistungen zu informieren.

Ich bin eine Azubine und kenne mich noch nicht so gut damit aus. Mein Chef sagte mir, ich könnte mit einem Fondssparplan gut was zusammen sparen. Ist das mit Fonds echt am besten und sichersten?

Wo finde ich denn Infos dazu? Wo schließe ich sowas ab und was kostet mich der Spaß?

...zur Frage

Bausparsumme 6000 Euro wann ist die Auzahlung wenn ich jeden Monat 50,00 Euro einzahle?

Bausparvertrag Abschluss 6000 Euro wann ist dann die Auszahlung bei einem Betrag von 50,00Euro monatlich

...zur Frage

Bausparvertrag kündigen wegen Autokauf, Abschlußgebühr der Bausparkasse dann verloren?

Ich habe meinen Bausparvertrag nun acht Jahre angespart. Nun steht ein Autokauf an. Eine Finanzierung für das Auto bei meiner Hausbank ist mir zu teuer. Auch der Autohändler hat kein günstiges Leasingangebot parat. Deshalb möchte ich nun mein Guthaben aus dem Bausparvertrag ausbezahlt bekommen. Der Bankberater meinte, nur bei Neuabschluß eines Bausparvertrages kann ich die Abschlußgebühr wieder angerechnet bekommen. Ist das bei allen Bausparkassen so?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?