Bausparvertrag noch nicht zuteilungsreif - Marktzinsen sind aber nun niedriger, Auszahlung möglich?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

natürlich, du solltest die Kündigungsfrist nach Möglichkeit einhalten - evtl. gehen staatl. Förderungen wie Wohnungsbauprämie flöten, wenn der Vertrag noch keine 7 Jahre alt war. Aber grundsätzlich kannst du natürlich ans Geld ran,wenn du es brauchst. Oder du behältst ihn für später auf wenn die Zinsen evtl. höher liegen-dann bist du froh, wenn du kostengünstig wieder Geld aufnehmen kannst, denn eigene Immobilien müssen ja auch mal renoviert werden.

ergänzend dazu noch ein Hinweis: da der Vertrag wohl schon einige Jahre besteht, dürfte die Guthabenverzinsung höher sein als beim klassischen Sparbuch.

0

Deine Frage ist für genaue Meinungen und Tipps zu ungenau. Höhe des Bausparvertrages? Seit wievielen Jahren bezahlst Du wieviel schon ein? Welcher Tarif? Wann, in welcher Zukunft möchtest Du wo und was für eine Wohnung kaufen? Usw., usw. Besprich das Thema, unter Vorlage vorhandener Fakten, zunächst mit Deiner Bausparkasse. Sollte dieses Gespräch für Dich nicht befriedigend ausgehen, dann gibt es noch weitere Informationsquellen. "Eile mit Weile"!

Du kannst natürlich das Sparguthaben eines Bausparvertrages jederzeit schriftlich kündigen !

Aber:

  • die Abschlussgebühr ist weg

  • die Bausparkasse darf sich Zeit lassen mit der Rückzahlung der Bausparsumme und der aufgelaufenen Zinsen, ca. 3 Monate können es werden.

Was möchtest Du wissen?